Falzflyer noch zeitgemäß ?

Normalerweise läuft hier der Werbebanner der Firma Elk. Sie würden uns damit unterstützen, für die Zeit die Sie hier sind Ihren Adblocker zu deaktivieren. Vielen Dank!
ANZEIGE
ANZEIGE
  • Moin


    Könnt Ihr mir eure Meinungen mitteilen, ob Ihr ( Falz-) Flyer oder Broschüren als Werbung noch zeitgemäß findet. Landen solche Dinge, die Ihr per Infopost beruflich erhaltet in den Papierkorb ? Gibt ja 3 Möglichkeiten: Papierkorb, an die Pinnwand (da man es später gebrauchen könnte) oder direkt melden?


    Danke im Voraus

    Stefan

  • Geschätzt 95-99% der Werbung landet bei mir nach einem kurzen Blick darauf im Papierkorb. Je nach Medium eben im haptischen oder elektronischen.

    Meine Frau: Einem bei der Arbeit auf die Finger schauen und hinterher klugscheißen.

    Ich: Ist mein Job.

    Meine Frau: Solche Personen gehen mir sowas auf den Sack, den ich nicht habe.



  • Werbung an sich ist lästig und ich habe eine echte Resistenz entwickelt.

    Ich finde die Papierwerbung zumeist ärgerlich. Das wöchentliche Anzeigenblatt eignet sich allerdings zum Einwickeln von Küchenabfällen.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • Sehe ich ebenfalls so. Ich schau da nicht rein. Wenn ich was wissen will suche ich online.

    Ähnliches sehe ich (im Gegensatz zu unserer Chefin) das ganze als "Werbemail" oder noch besser als "Fußzeile in der Signatur der Mail".


    Da schaut keiner rein, es interessiert keinen, es wird einfach übergangen. Kann man sich auch sparen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Sehe ich ebenfalls so. Ich schau da nicht rein. Wenn ich was wissen will suche ich online.

    Ähnliches sehe ich (im Gegensatz zu unserer Chefin) das ganze als "Werbemail" oder noch besser als "Fußzeile in der Signatur der Mail".


    Da schaut keiner rein, es interessiert keinen, es wird einfach übergangen. Kann man sich auch sparen.

    Du redest mir aus dem Herzen. Der Footer ist bei uns meistens länger, wie der Inhalt der Mail... :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Liebe Grüße
    Micha




    Glück auf! *S&E*


    Nur Scheiße "passiert". - Unfälle werden verursacht!

  • Du redest mir aus dem Herzen. Der Footer ist bei uns meistens länger, wie der Inhalt der Mail... :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Du scheinst unsere Mails zu kennen. Ich hab das eigenmächtig wie ich nunmal bin vor einem dreiviertel Jahr abgestellt und ignoriere geflissentlich ihre Mails mit dem "Update" wann unsere Lehrgänge sind.

    Das hat noch NIE einen zusätzlichen Lehrgangsteilnehmer gebracht...

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Hi,

    ich bin altmodisch.

    Ist der Flyer reine Werbung und Beweihräucherung: Tonne.

    Sachlich und aufgeräumt, mit guten Infos und Daten kriegt der auf jeden Fall eine Chance wenn mein Gedächtnis mir etwas sagt.

    Dann ist das der Einstieg für eine Recherche.


    Schwer zu sagen, alles kostet ja auch.

    Persönlich gut finde ich Handwerker Visitenkarten an der Baumarktkasse. So findet man z.B. den neuen Dachdecker, der auch noch Termine hat.

    .
    .
    .
    ... viele Grüße vom Waldmann.





    "Et kütt, wie et kütt."
    (kölsche Zuversicht)

  • Abhängig vom Thema. Interessante Werbung zu einem Thema, welches ich öfters auf dem Tisch habe, hebe ich auch auf.

    Meistens bleibt es dort liegen, bis es zu Staub zerfällt oder die Sonne das Papier so ausgebleicht hat, dass man nichts mehr erkennen kann.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Könnt Ihr mir eure Meinungen mitteilen, ob Ihr ( Falz-) Flyer oder Broschüren als Werbung noch zeitgemäß findet. Landen solche Dinge, die Ihr per Infopost beruflich erhaltet in den Papierkorb ? Gibt ja 3 Möglichkeiten: Papierkorb, an die Pinnwand (da man es später gebrauchen könnte) oder direkt melden?

    Eigemtlich verstehe ich gar nicht warum das jemand wissen will.....


    Ich mache das wie ich denke und es interissiert mich nicht wie das ander handhaben...

    ausser ich möchte Werbung versenden

    Viele Grüße aus Mittel:Franken: und bleibt gesund

  • Ich werfe die eingeschweißte Werbung, die Samstags mit der Post kommt, seit Jahrzehnten ungelesen weg, Papier und Folie getrennt. Das ganze ist eine Riesensauerei und produziert einen riesigen Müllberg, aber die Versender bezahlen dafür und wir müssen es hinnehmen. So ist der Wettbewerb.

    Telefonnummern von Kaltaquise-Callcentern sperre ich, aber bei Wurfsendungen geht das nicht. "Bitte keine Werbung einwerfen" am Briefkasten wird ignoriert.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • Ich werfe die eingeschweißte Werbung, die Samstags mit der Post kommt, seit Jahrzehnten ungelesen weg, Papier und Folie getrennt. Das ganze ist eine Riesensauerei und produziert einen riesigen Müllberg, aber die Versender bezahlen dafür und wir müssen es hinnehmen. So ist der Wettbewerb.

    Telefonnummern von Kaltaquise-Callcentern sperre ich, aber bei Wurfsendungen geht das nicht. "Bitte keine Werbung einwerfen" am Briefkasten wird ignoriert.

    Servus caterpilar

    Du könntest die Sendungen mit "Annahme verweigert" dem Postboten wieder mitgeben oder mit "Annahme verweigert" beschriften und in den nächsten Postbriefkasten einwerfen. Dann bekommts der Versender zurück. Es gab auch mal die Robinson-Liste, da konnte man sich eintragen und die Post hatte somit gar keine Werbebriefe usw. mehr eingeworfen.

    Viele Grüße aus der Oberpfalz

    Michael



    Freile d´Erfahrung is na ned aso do, owa des wird scha... (Max Grünzinger)


  • "Bitte keine Werbung einwerfen" am Briefkasten wird ignoriert.

    Wenn es die gängigen Werbeblättchen sind, einfach dem Betreiber eine entsprechende Entsorgungsrechnung übermitteln.

    Dann bekommts der Versender zurück.

    Wurfsendungen werden von der Post in der Regel nicht zurück gesendet, sondern direkt vernichtet.

    Telefonnummern von Kaltaquise-Callcentern sperre ich

    Da entgeht Dir aber einiges an Spass. Ich frage da immer gerne nach einer ladungsfähigen Anschrift sowie dem Namen des Geschäftsführers bzw. der Geschäftsführerin. Oft beendet dann die Gegenseite das Gespräch.

    Meine Frau: Einem bei der Arbeit auf die Finger schauen und hinterher klugscheißen.

    Ich: Ist mein Job.

    Meine Frau: Solche Personen gehen mir sowas auf den Sack, den ich nicht habe.



  • Da entgeht Dir aber einiges an Spass. Ich frage da immer gerne nach einer ladungsfähigen Anschrift sowie dem Namen des Geschäftsführers bzw. der Geschäftsführerin. Oft beendet dann die Gegenseite das Gespräch.

    Ist nicht so ganz mein Humor. Mich nervt's nur. ;)

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • Zunächst erstmal Danke für die redliche Beteiligung an der Diskussion.


    Eigemtlich verstehe ich gar nicht warum das jemand wissen will.....


    Ich mache das wie ich denke und es interissiert mich nicht wie das ander handhaben...

    ausser ich möchte Werbung versenden


    Da es sich um ,, Tipps und Hilfen zur Selbstständigkeit ,, geht, würde es nicht wundern, wenn es wirklich um Versendung von Werbebriefe geht.

    Habe eigentlich gute Erfahrung mit Versendung von Werbebriefe mit Flyer per normalen Postweg gemacht. Dieser Erkenntnis ist aber 15- 20 Jahre her.

    Deshalb kam die Frage, wegen dem zeitgemäßen.


    Mir ist natürlich bewusst, dass man schnell Leute damit nervt. Aber wo wird man nicht durch Werbung genervt ? und Werbung gehört irgendwie leider zu unseren Leben dazu.

  • Hast Du mal über Radio nachgedacht?

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Ich werfe die eingeschweißte Werbung, die Samstags mit der Post kommt, seit Jahrzehnten ungelesen weg, Papier und Folie getrennt. Das ganze ist eine Riesensauerei und produziert einen riesigen Müllberg, aber die Versender bezahlen dafür und wir müssen es hinnehmen. So ist der Wettbewerb.

    Telefonnummern von Kaltaquise-Callcentern sperre ich, aber bei Wurfsendungen geht das nicht. "Bitte keine Werbung einwerfen" am Briefkasten wird ignoriert.

    Ich hab das nicht hingenommen!

    Ich habe diese "Plastikwerbung" immer wieder zur Post zurückgebracht gebracht (die verteilt es bei uns ja auch), wiederholt das Gespräch mit dem Postboten meines Vertrauens geführt und siehe da: Es klappt seit ungefähr 2 Jahren sehr gut, ich bekomme diesen Mist nicht mehr! Angefangen hat´s damit, dass ich den Mist nicht noch trenne wollte.

    Da haben die bei der Postfiliale ganz schon blöde geschaut, aber hey: Mein Postkasten und ich haben den Mist nicht angefordert sondern mittels Aufkleber abgelehnt.

    Die Aufkleber werden bei mir jetzt nicht mehr ignoriert, denn eine Missachtung würde ich eskalieren ;). Ich bin normalerweise ein sehr umgänglicher Mensch aber alles muss man sich auch von der Werbeindustrie nicht bieten lassen!8o

    Es reicht schon dass sie uns das Fernsehprogramm versauen:cursing:!

  • Wenn man sich die Arbeit machen will...

    Man nimmt den Freiumschlag aus der Werbung A und sendet ihn mit der Werbung von B zurück an A ....macht zwar arbeit aber ein gutes Gefühl...warum soll es denen besser gehen als uns zugespamten privaten Briefkastenbesitzern.

    Grüßle
    de Uil


    Omnia rerum principia parva sunt.
    [Der Ursprung aller Dinge ist klein.]
    (Cicero)

  • Es reicht schon dass sie uns das Fernsehprogramm versauen:cursing:!

    Ja, die Werbung mit Filmen zu unterbrechen ist echt unerträglich!


    Wenn man sich die Arbeit machen will...

    Man nimmt den Freiumschlag aus der Werbung A und sendet ihn mit der Werbung von B zurück an A ....macht zwar arbeit aber ein gutes Gefühl...warum soll es denen besser gehen als uns zugespamten privaten Briefkastenbesitzern.

    :evil: Das mache ich tatsächlich.


    Optional sende ich eine Handvoll Schredderpapier im Format 3x20 zurück :Lach:

    Liebe Grüße
    Micha




    Glück auf! *S&E*


    Nur Scheiße "passiert". - Unfälle werden verursacht!

    Einmal editiert, zuletzt von Micha_K ()