Beiträge von KaMich

ANZEIGE
ANZEIGE

    Das ist ein sehr heikles Thema das Du da hast mit Bränden in der Psychatrie. Dennoch betrachte ich das mal ganz nüchtern:

    Lass die Finger davon und höre auf den Brandschutzbeauftragten bei Euch. So schwer es in der einzelnen Situation auch ist, aber Du bringst damit die Schwestern und Helfer auf den Stationen dazu, sich in unmittelbare große Gefahr zu begeben. Diese können wahrscheinlich den Brand, Rauch usw, nicht richtig einordnen. Möchtest Du verantwortlich sein wenn auch noch Pflegepersonal dadurch verletzt oder sogar getötet wird? Diese Frage musst Du Dir stellen.

    Es gibt bei uns in der Feuerwehr (ich bin in einer Führungsfunktion) sogar für uns selbst den Leitsatz: "Wir bringen keinen unserer Kameraden in unnötige (Lebens-)Gefahr"

    Durch solche Hilfsmittel erweckst Du unter Umständen den Anschein, deinen Kräften könne damit nichts passieren.


    Also lass die Arbeit der Feuerwehr, THW, Rettungsdiensten usw. machen und setz das Leben Deiner Kollegen nicht zusätzlich aufs Spiel. Ist leider Hart gegenüber den Patienten aber meiner Meinung nach das einzig Richtige.

    War so nicht gefragt von mir. Es geht um die großen Supermarktketten, die 2G einführen wollen.

    wie bereits von mir geschrieben: Hausrecht? Ausserdem wird es dann anderen Geschäfte geben die dies vielleicht nicht einführen werden...


    Hier geht es nicht um eine gesetzliche Verpflichtung sondern um Anstand und Menschlichkeit vor gesetzl. Anforderungen.

    Anstand und Menschlichkeit wird da Enden, wo vielleicht ein Kontrolleur genau dies Ausnützen will und wird, um danach eine Strafe gegen das Unternehmen oder Geschäft auszusprechen.


    Nimm es einfach mal mit Humor. Alle kennen Hakan aus Monnem............

    Zwischen den Zeilen lesen...........

    Es kennt auch jeder einen Kevin :doppelthumbsup:

    Für die Grundversorgung soll doch 3G bleiben, so hab ich das gelesen. Der restliche Einzelhandel soll oder wird vielleicht auf 2G umstellen. Und ob der Toilettengang eine Grundversorgung in diesem Sinne ist, das möchte ich bezweifeln da es sich wenn dann überhaupt um Kundentoiletten handelt, und wenn Du nicht rein kommst ins Geschäft, bist du auch kein Kunde.

    Es gibt auch immer noch das Hausrecht, das jeder selbst bestimmen kann wen er rein lässt und wen nicht. Das fehlt mir oftmals in den ganzen Diskussionen.

    Und ob der Mitarbeiter am Eingang, Hakan, Chantall, Kevin, Detlef, Gabrielle oder Jeremy-Pascal heißt, ist doch egal....

    1. ich war auf der Suche nach Vorschriften zu meiner Fragestellung (diese würde ich auch in der GB benötigen...)

    2. wenn du wüsstest was die GB hier für einen Stellenwert hat, hättest du das so nicht geschrieben

    3. bitte nicht so anfauchen :doppelthumbsup:

    Wenn ich Punkt 2 bei Dir so lese muss ich davon Ausgehen, das der Stellenwert der GBU bei deinem AG tendenziell gen 0 geht... Da Du die GUV als BG angegeben hast, finde ich das dann mehr als verwerflich, das Dein öffentlicher AG dieses vom Gesetzgeber geforderte Instrument der Arbeitssicherheit ignoriert!

    Bei einem privaten Unternehmen könnte man das Gewerbeaufsichtsamt einschalten, bei einem öffentlichen vielleicht sowas wie die Bezirksregierung oder höher?

    Haben wir prüfen lassen, ist so rechtlich in Ordnung. Sowas ist für mich schwer zu verstehen...

    bmas : 1.2.2 Welche Gründe können gegen die Ausführung von Arbeiten im Homeoffice sprechen?


    Viele Tätigkeiten in Produktion, Dienstleistung, Handel, Logistik etc. lassen eine Ausführung im Homeoffice nicht zu. Auch in anderen Bereichen können betriebstechnische Gründe vorliegen, die gegen eine Verlagerung ins Homeoffice sprechen. Dies kann zum Beispiel in Betracht kommen, wenn die Betriebsabläufe sonst erheblich eingeschränkt würden oder gar nicht aufrechterhalten werden könnten.

    Ggf. können auch besondere Anforderungen des Betriebsdatenschutzes und des Schutzes von Betriebsgeheimnissen gegen die Ausführung von Tätigkeiten im Homeoffice sprechen.


    Was macht den der Handwerker für Tätigkeiten/arbeiten die das Arbeiten im Homeoffice Rechtfertigen?

    Nichts für ungut. Ich weiß, was ein Hepa Filter ist. Aber nochmal die Frage. Wir sind eine Verwaltung. Wer soll die Filter unter Vollschutz wechseln? Ich mach das nicht. Insgesamt gesehen, folgt hier der AG meinen und die des BA gemachten Empfehlungen, auf Hepafilter zu verzichten.

    Maximal Grobstaubabscheidung.

    externer Dienstleister? Miet- oder Leasinggeräte mit Wartungs- und Reinigungsverträgen? Da gibt es so viele Möglichkeiten...

    Hepa Filter? Echt jetzt? Wer soll die Wechseln?

    UVC ja, aber ohne Filter.

    Trotzdem Danke.

    "HEPA-Filter (High Efficiency-Particulate Airfilter) sind Schwebstofffilter, die dazu dienen, über 99,9 Prozent aller Staubpartikel größer als 0,1–0,3 Mikrometer (µm) wie Viren, lungengängige Stäube, Milbeneier und -ausscheidungen, Pollen, Rauchpartikel, Asbest, Bakterien, diverse toxische Stäube und Aerosole aus der Luft zu filtern. Eingesetzt werden sie unter anderem im medizinischen Bereich (siehe DIN 1946), also in Operationsräumen, Intensivstationen und Laboratorien sowie in Reinräumen und in der Kerntechnik."

    Und ein Corona-Aerosol hat ein Größe von ca. 0,12-0,16µm.

    Wie wäre es mit Anpassung GBU?

    Die MA-Arbeitsplätze durch Wände z.B. aus Plexiglas abtrennen, das Lüftungsverhalten erhöhen (ist natürlich bei der Witterung momentan Kontraproduktiv), oder Umluftfilteranlagen mit HEPA-Filter anschaffen, da gibt es viele Ideen.

    Hi,


    habe auch gehört das die LEK 4 online stattfinden wird, 25 MC Fragen, allerdings sind wir erst gegen Ende September dran wenn die LEK 2 u 3 bestanden werden.


    Gruß Daniel

    Hallo, habe LEK4 auch in 2 Wochen. Wir machen das online auch die Prüfung, hat das schon jemand gemacht ?

    Bis bald

    Marcus

    Servus,


    bei mir steht in rund 3 Wochen die LEK4 als Onlineprüfung an. Wie ist die denn bei Euch abgelaufen und wurde ein Standard-Fragenkatalog verwendet oder eher Wochenspezifisch, d.h. es kommen vielleicht Themen in der Woche zu kurz und werden die dann nicht abgefragt?


    Danke.

    Guten Morgen,


    du hast hier Deine Vorstellung eines Formulars schon sehr genau Dargestellt. Und genau das bringst du jetzt in eine saubere Form zu Papier oder PP und schulst damit Deine MA für die das in Frage kommt. Lässt Dir das ganze Unterschreiben, damit Du eine Dokumentation hast.


    Sorry, aber mir kommt es so vor, das Du Dir einfach die Arbeit nicht machen willst, z. B. eine Anleitung eines Testes Abzuschreiben oder Dir die nötigen Gesetze oder Passagen selbst raus Suchen möchtest.

    In meiner aktuellen Warn App (Version 2.13.3) gibt es kein technisches Ablaufdatum.

    In der Papiervariante gibt es auch kein Ablaufdatum.


    Das mit dem Datenschutz habe ich auf Listen bezogen. Ähnlich wie beim Verbandbuch sollte es hier Einzeleintragungen geben und keine Listen. Ansonsten ist nicht sichergestellt, dass hier Personen Einsicht in die Daten bekommen, die sie nichts angehen. Auch die Weitergabe der Listen innerbetrieblich könnte datenschutzrechtlich problematisch sein.

    Geh mal unten Auf "Zertifikate", danach Klickst den QR-Code an. Seite Runter-scrollen bis die beiden Daten (1. und 2. Impfung erscheinen. Danach auf "2. Impfung / aktuell verwendetes Zertifikat" und auf dieser Seite nun bis fast nach unten, da hast dann das Technische Ablaufdatum.

    Das war bei uns anders! Unsere Prüfer kannten unsere Praktikumsberichte SEHR GUT!

    Ich hab den Hauptprüfer meiner Gruppe den Tag davor noch gefragt ob er sich mit den Praktikumsarbeit befasst hat, hat er dies verneint. Ihm ging es nur ums wesentliche, also wie Präsentiere ich und kann ich dabei überzeugen.


    Hattest Du etwa das Glück das Dich Deine eigene AP geprüft hat?

    Bzgl der Aussage nicht den Bericht erwähnen, Ich bin mir echt nicht sicher was ich erzählen soll.

    Ich wollte auf drei von 5 Gefährdungen eingehen und zwei Hebehilfe vorschlagen die im Bericht per Schnellplanmethode verglichen wurden dann erklären welches der Geräte in die Auswahl gehen sollten da durch diese die Körperliche Überbeanspruchung wegfällt. So zusagen die GF davon Überzeugen diese in die Anwendung zunehmen.

    Was meinst du, da du ja auf von der VBG geprüft wurdest

    Die beiden Prüfer kennen Deine Praktikumsarbeit nicht und sie werden sei auch nicht lesen. Du könntest also genauso gut über das Paarungsverhalten Mexikanischer Zwerghunde bei Vollmond in einer Sternenklaren Winternacht mit stetigem Westwind deine Präsentation abhalten solang es Inhaltlich passt und strukturiert ist... ;):doppelthumbsup: