Beiträge von Waldmann

ANZEIGE
ANZEIGE

    Moin,


    ich würde immer bei "meiner" Maschine bleiben. Hier sehe ich Gefährdungen, dokumentiere diese und stelle die auch ab.

    Die besagten Richtlinien wären für mich eine Hilfe, ein Rahmen.

    Letztlich muss ich doch an "meiner" Maschine schauen ob das für mein Unternehmen ok ist und nicht an der gesamten Serie, die irgendwo ausgeliefert ist.

    Ergo: Sehe ich ein Risiko, dann muss das minimiert werden, damit (jeder kennt den Nohl) der Treffer von Wahrscheinlichkeit und Schadensschwere akzeptabel ist.

    Kann ich da jetzt durchkrabbeln, das Ganze übersteigen oder sonst wie manipulieren, dann ist das ein No-Go. Egal jetzt was der Hersteller sagt.

    Geht es um Kosten (Geld) oder um Menschenleben?

    Guten Morgen,


    grundsätzlich ist der Weg:

    Eine Gefährdung soll/darf nicht erreicht werden. Wie ist das dann mit den Abständen? Letztlich kann man ja per Arm, Finger, oder ... in den Geafhrenbereich kommen.


    https://www.bgrci.de/praxishan…a-126-schutzeinrichtungen


    Dazu gibt es dann viele Hinweise unter dem Link.


    Ohne deine Maschine und die genauen Gefährdungen zu kennen, würde ich schon sagen, 500 mm ist ein wenig zu groß. Kleine schmale Menschen könnten da vielleicht schon durchrutschen.


    Wusel dich da einmal durch.


    Viel Erfolg.



    ...........willkommen im Club.


    Genauso ist es.

    Moin,


    grundsätzlich macht eine Weiterbildung von ein paar Tagen keinem Experten aus dir. Sie kann dich sensibilisieren und dir helfen etwas zu verstehen.

    Im ExDokument werden alle Anlagenteile ausführlich beschrieben und als Einheit gesehen.

    Eine normale Gefährdungsbeurteilung im Arbeitsschutz ist eine kleine Stufe, die in allen Richtungen ausgebaut wird.


    Wenn du nur zwei oder vier Tage hast und das schon "viel" ist, dann trete an euren Anlagenhersteller ran und fuchse dich in eure Anlage ein.

    Alles andere ist mehr als sportlich.


    Dazu brauchst du ein Vor-Wissen. Brandschutz und Technikverständnis sind ein Minimum.


    Und noch etwas:

    Du wirst für deine Anlage keine Vorlage finden. Du findest immer nur Bausteine, z.B. kleine Fahrzeuglackierung.


    Aber, ExLeute werden gesucht. Es scheint nicht allzu viele zu geben. Fange einfach mit der Sammlung von deinen Anlagenbausteinen an.


    Viel Erfolg.

    Moin,


    flexible Schlauchabroller die den Schlauch (oder auch Kabel) direkt wieder aufspulen. Andere Möglichkeit sind mobile Abdeckungen (Brücken). Die gibt es in unterschiedlichen Längen und Radien, können immer wieder verwendet werden und werden von oben bestückt.


    Grundsätzlich solltet ihr klären: sporadische Lösung oder dauerhaft?

    Eine sehr gute Dauerlösung wären Energiesäulen in der Produktion. Luft, Strom, etc. steht dann zur Verfügung.

    Moin,

    übereinander und nebeneinander.

    Ein gedachtes Feld = Platz hat mehrere Ebenen = Fächer und jedes Fach hat mehrere Stellplätze = Palettenplätze.

    Dazu gibt es Belastungsangaben für das Feld und das Fach. Der Untergrund muss tragen (alles) und auch die Stahlkonstruktion trägt die Last.

    Schaue dir dazu die DIN und die entsprechende Vorschrift an.



    Was hast du denn aus deinem Lehrgang als Basics mitgenommen?

    Du willst damit kein Geld verdienen, oder?

    Hi,


    Testlauf positiv durchlaufen.


    Vielen Dank an die Geister und Kümmerer dieser Aktion.


    Von meiner Seite aus, gerne wieder.

    (Dann auch mit Bild. Der Luxus einer Cam ist jetzt vorhanden.)


    Von meiner Seite aus wnsche ich neu ein gutes und gesundes 2021.

    Kommt gut rein, achtet beim Knallen auf die Finger und vor allen anderen Dingen:


    Bleibt gesund.

    Hallo,


    was soll denn der Aufkleber sagen?

    a) kurze Bedienungsanleitung

    b) Raum für einen Prüfaufkleber.


    IMMER sollte das Betriebsmittel Leiter geprüft sein und IMMER sollten die Benutzer auch informiert (=unterwiesen) sein.

    Klar, um es rund zu machen kannst du noch eine GB und eine BA tippen.


    Somit macht es immer Sinn das Ding zu bekleben. Die Norm ist dabei egal, der vermittelte Inhalt ist doch ausschlaggebend. Die Benutzer müssen wissen, was sie tun.

    Ho - Ho -Ho,


    ebenso Weihnachtsgrüße von mir.


    Was soll man in dieser Zeit überhaupt wünschen?


    Ich denke das Wichtigste:

    "Bleibt gesund"!!!


    Besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch und vielleicht ein kurzes virtuelles Treffen?


    Mal schauen.

    Hallo,


    der Job ist wie eine Waage, geben und nehmen.


    Wenn die Waage für dich zur positiven Seite ausschlägt: machen. So kannst du zumindest Erfahrungen sammeln.

    Und ist es dann wirklich nicht "dein" Ding, kommst du da schnell wieder raus.


    Nutze alle Unterstützungen, die du bekommen kannst, zapfe Netzwerke und Bekannte an, und ...... los.


    Viel Erfolg.

    Hallo,


    das größte Speichervolumen bei minimalstem Gewicht ist in der Lithium-Technik.

    Anders ausgedrückt: Bei gleichem Gewicht sitzt in den Lithium-Akkus mehr Energie.


    Jetzt entscheide selber. Die Technik ist grundsätzlich verschieden. ebnso der Preis und das Laden und die Langlebigkeit.


    Was wäre euch wichtig?

    Bei einem Fahrzeug würde ich sagen: Es zählen Robustheit und die Anzahl der Ladungen. Alle Fahrzeuge und Ladegeräte dürften im Normalfall keine gefährlichen Quellen sein. Ein Auto akzeptiert auch jeder. Bohre ich beim Benziner den Tank an und lege ein Streichholz drunter, dann ist es auch nicht mehr ok.


    Wichtig vielleicht noch: Einige Mitgänger, die auch heben können müssen Gewicht für die Standischerheit haben. Da würde ich dann immer das SCHWERE nehmen.


    Bist du jetzt schlauer? Eigentlch nicht. Es ist eine Weltanschauung. Jeder erzählt etwas anderes.