Nordtreffen 2018

ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard
  • Hallo liebe Forenmitglieder aus dem kalten, super herzlichen Norden.
    Forentreffen sind ja ganz unterschiedlich zu gestalten. In einem Elektroforum habe ich bereits zwei Treffen im Bereich Osnabrück organisiert.


    Meine Idee dabei:
    Freitag: Anreise, sortieren, einen Vortrag über lebenswichtige Themen
    Samstag: Seminartag plus einem Besuch der Umgebung
    Sonntag: Abschlussvortrag, einpacken, Versprechen der Verbundenheit, Abreise


    Das ganze findet in einem Haus/Heim der regionalen Bildungsträger statt. D.H. Selbstverpflegung (Jeder bringt sich ein).
    Dies wäre ein kostenreduziertes Vorgehen, was steuerlich absetzbar ist.
    Trotz großer Worte sind die meisten unter uns doch Teilnehmer, die auf Kosten sehr achten müssen.


    Es sollte ein Teilnehmerzertifikat geben, welches dem Finanzamt, und Arbeitgebern vorzulegen ist.


    Wenn dies ein Vorschlag ist, der auf Zustimmung stößt, bitte ich um Signal. Aus bekannten Gründen benötigte ich einen zweiten Organisator.
    Der Vorschlag beruht nicht auf kommerziellen Interessen. Auch deshalb Kostenkontrolle mindestens durch zweiten Organisator.


    Um das WE zu gestalten müsste es natürlich Referenten, aius unseren Reihen geben, die kostenfrei ein Referat halten.
    Referate müssten nur 15 Minuten, aber auch 90 Minuten dauern.


    -----------
    Dies ist alles nur eine Idee. Es müssen sich genügend Teilnehmer und genügend Referenten finden.
    Fortbildung und Kontaktgewinnung sind gerne verbandelt.


    Grüße
    Flügelschraube

  • Also ich komme nicht aus dem Norden, somit bin ich nicht Deine Zielgruppe, habe aber trotzdem einige Anmerkungen. Das Sifa Netzwerk bietet ja ähnliches an, allerdings als Tagesveranstaltung. Veranstaltungen, welche auch das Wochenende beinhalten sehe ich immer ein wenig kritisch. Soll die dabei aufgewandte Arbeitszeit vom Arbeitgeber irgendwie honoriert werden oder ist das Privatvergnügen? Weiterhin benötigt man 2 Übernachtungen bei nur etwas mehr als einem Tag realer Aktivität, ein recht schlechtes Verhältnis. Was ist ein "Heim der regionalen Bildungsträger"? Selbstverpflegung ist ja schön und gut, benötigt aber ebenfalls relativ viel Zeit, die für Fachvorträge ausfällt, allerdings möglicherweise den persönlichen Kontakt durchaus bereichern kann. Wer stellt die evt. notwendigen Medien zur Verfügung? Laptop dürfte noch einfach sein, Beamer und Internetzugang wird dann schon schwieriger.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Hallo Flügelschraube,


    ich hätte auch Interesse an einen Nordtreffen! Leider kann ich aber aus Zeitgründen nicht mit organisieren und leider auch kein Referat für das Treffen vorbereiten.
    Ich teile allerdings aus leidvollen Erfahrungen die Bedenken von AxelS. Vielleicht wäre eine Tagesveranstaltung doch die bessere Lösung.

    Mit freundlichen Grüssen aus Braunschweig!


    Hans-Jürgen