Betriebsanweisungen Vorlagen

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • Hallo zusammen!


    Ich suche eine Möglichkeit etwas einfacher / schneller unsere Betriebsanweisungen zu erstellen. Der WEKA Verlag bietet so was als Tool an, verlangt aber dafür pro Jahr ca. 500,-€. (Lizenzgebühr) :(
    Frage: Kennt jemand eine Quelle bei der man so ein Tool mit Vorlagen auch käuflich erwerben kann? (ohne Jahresgebühr!) :)


    Gruß
    Michael

  • Uvex | Anzeige
  • Frage: Kennt jemand eine Quelle bei der man so ein Tool mit Vorlagen auch käuflich erwerben kann? (ohne Jahresgebühr!)

    Mein Tool nennt sich sifapage, die verschiedenen BGn und Google.
    Dazu habe ich mir Leervorlagen gebastelt ... nehme die Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanleitung usw.
    damit erstelle ich schnell BAs die auf uns zugeschnitten sind.

    Wenn Du ein Schiff bauen willst.
    So trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeug vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen.
    Sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

    Einmal editiert, zuletzt von kelte ()

  • Vorlagen gibts bei jeder BG.
    Ich würde mir an deiner Stelle meinen "eigenen" Fundus basteln. Das hab ich am Anfang meiner FASI Karriere auch gemacht. Mittlerweile bin ich bei ca. 350 Stück durch alle Farben durch.


    Je ein Word Dokumenten VORLAGE für
    Maschinen (blau)
    Gefahrstoffe (organe)
    Biostoffe (grün)
    .
    .
    .
    mit den WICHTIGSTEN Vorgaben Vorausgefüllte Abläufe wie Erste Hilfe, Entsorgung etc.
    Und dann sammeln.
    Brauchst du ne BA für eine Kettensäge:
    Vorlage der BG suchen, Vorlagendokument aufmachen, übertragen. Dann abspeichern (als "eigene Vorlage") und dann betriebsspezifisch anpassen.


    Am Anfang ist das etwas Arbeit, geht aber schnell von der Hand. Und wenn du das ZEug mal hast, musst du einfach nur danach greifen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Mein Tool nennt sich sifapage, die verschiedenen BGn und Google.Dazu habe ich mir Leervorlagen gebastelt ... nehme die Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanleitung usw.
    damit stelle ich schnell BAs die auf uns zugeschnitten sind.

    Ja.... da war der Kelte wohl einen ticken schneller....

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Ich suche eine Möglichkeit etwas einfacher / schneller unsere Betriebsanweisungen zu erstellen. Der WEKA Verlag bietet so was als Tool an, verlangt aber dafür pro Jahr ca. 500,-€. (Lizenzgebühr) :(
    Frage: Kennt jemand eine Quelle bei der man so ein Tool mit Vorlagen auch käuflich erwerben kann? (ohne Jahresgebühr!) :) l


    Beschleunigung der BA:


    1. Eine GUTE Vorlage erstellen, die schön und flexibel ist - und MAXIMAL eine Seite einnimmt! Diese harte Grenze solltest Du einhalten.
    2. Die Gefahrenzeichen downloaden und vorhalten (dass sie schön platzierbar sind)
    3. Die sonstigen Gebots und Verbotszeichen downloaden, und vorhalten.
    4. Die unteren Felder ausfüllen (betrifft Erste Hilfe, Entsorgung usw.)
    5. Die Bildchen, die sehr häufig sind, alle schon einfügen. Löschen geht schneller als einfügen.


    Jetzt ist Deine Vorlage fertig. Die verwendest Du immer.


    Und jetzt kommt der Superspeed:


    6. Schreib eine BA für GRUNDSÄTZLICH alle Gefahrstoffe! Da stehen alle Standardsachen drin, wie gute Belüftung, Exposition, Sauberkeit, Ordnung, Exposition immer minimieren usw... Diese BA ist immer die erste BA in dem Haufen, der am Arbeitsplatz vorgehalten wird, und entspricht schon dem Großteil der Unterweisung Gefahrstoffe. Freie Gestaltung danach, was Euch wichtig ist. 30% Beschleunigung für alle anderen BA - weil diese Ba die allgemeinen Dinge schon abgefrühstückt hat.


    7. Gefahrstoffe ZUSAMMENFASSEN! Gleichartige Gefahrstoffe - vor allem wenn die Gefährdungen und die Schutzmaßnahmen gleich sind, in EINER BA behandeln. Scheu Dich nicht, eine Substanz, die z.B. nicht sensibilisierend ist, aber sonst identisch mit den Anderen, einfach mit reinzupacken. Erledigt ist erledigt. Notiere im Kataster, auf welcher BA der Stoff ist. Vorstellbar ist eine BA "Kleber" - und ZACK sind alle drin... Oder unterteile in Epoxid/Komponenten/Sekundenkleber... Wie auch immer für Euch sinnvoll ist. Kleber ist nur ein Beispiel, es können auch Lösemittel sein, Fette, Reinigungsmittel, Sprays, Sprühöle, Lötzinn, Säuren - die zu mehreren in eine BA "passen"... Vervielfachung der Geschwindigkeit durch Zusammenfassung.


    8. Scheib keinen Blödsinn aus "Angst" rein, damit Du nicht belangt werden kannst! In den Sicherheitsdatenblättern steht viel Blödsinn. Wenn sich niemand an die Einträge hält, seid Ihr (SiFa und Vorgesetzte) genau so "dran", wie wenn das nicht drin steht. Schreib nur rein, was durchsetzbar ist und durchgesetzt wird. Wenn Du einen Tropfen Sekundenkleber brauchst, brauchst Du keine Schutzbrille, Handschuhe und Ganzkörperkondom. Du musst auch nicht duschen, wenn Du etwas abkriegst, und musst auch keine Augendusche vorhalten. Vielmehr schreibst Du rein, dass nur mit Pinzette - oder mit was auch immer gearbeitet wird, und die Augen nicht angefasst werden. Ansonsten ist das Zeug ohnehin binnen Sekunden trocken - da kann man nichts machen (auch die Augendusche hilft da nicht mehr). Wenn man mit 150 l hantiert, und die Nase drüber hält, oder gar hineinfällt, ist die Lage kritischer.... Aber das ist eine andere BA... Beschränkung auf das Wesentliche vor Ort beschleunigt die BA gegenüber dem, was im SDB alles steht, um ca. 30-50%.


    9. Dupliziere BA und ändere nur die Kleinigkeiten, die notwendig sind. Beschleunigung um mindestens 50%.


    Alles in allem kannst Du so BA ca. 5 - 10 x schneller schreiben gegenüber Einzel-BA mit sinnlosen Einträgen. Im Optimalfall kommt ein neuer Stoff ins Haus, und Du schreibst ihn nur zu einer Ba dazu. In 10 s - fertig. Check. Drucken und verteilen dauert länger, aber das ist nicht wesentlich optimierbar...


    Zu 2. und 3.: am besten auf einer blanken Word-Seite mit den gewünschten Eigenschaften und Größen.


    Zu 2 kann ich sogar helfen, aber im Moment weiß ich nicht, wo ich die abgelegt habe... Ich brauche die BA derzeit nicht zu bearbeiten, von daher...

    4 Mal editiert, zuletzt von zzz ()

  • Eine GUTE Vorlage erstellen, die schön und flexibel ist - und MAXIMAL eine Seite einnimmt! Diese harte Grenze solltest Du einhalten.

    Eine Seite kann man sich als Ziel setzen, aber dies ist nicht immer einzuhalten, somit ist das auch keine harte Grenze.
    Unsere Hygiene meinte auch einmal, ich soll doch die Gefahrstoff BA für ein Steckbeckenspülmittel von 1,5 Seiten auf eine Seite einkürzen. Da habe ich mich klar geweigert, da fachlich nicht zu rechtfertigen.
    Meine BA gelten übrigens immer als Muster für den Bereich und wenn dieser der Meinung ist, dass das so in Ordnung ist, dann setzt der Bereichsvorgesetzte diese in Kraft.

    Sekundenkleber....auch die Augendusche hilft da nicht mehr.

    Feuchte Mullkompresse drauf (immer schön feucht halten), auch das andere Auge abdecken und dann einfach 1-4 Tage warten. Schon kann man das Auge wieder öffnen. 8o

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Uvex | Anzeige
  • Eine Seite kann man sich als Ziel setzen, aber dies ist nicht immer einzuhalten, somit ist das auch keine harte Grenze.


    Unsere Hygiene meinte auch einmal, ich soll doch die Gefahrstoff BA für ein Steckbeckenspülmittel von 1,5 Seiten auf eine Seite einkürzen. Da habe ich mich klar geweigert, da fachlich nicht zu rechtfertigen. Meine BA gelten übrigens immer als Muster für den Bereich und wenn dieser der Meinung ist, dass das so in Ordnung ist, dann setzt der Bereichsvorgesetzte diese in Kraft.


    Dass die Kürzung einer BA aus fachlichen Gründen nicht gerechtfertigt sein kann ("Zu schön für unsere Augen und gewaltig viel Zeilen, lieber AxelS" – worauf AxelS geantwortet habe: "Gerade so viel Zeilen, Eure Führungskraft, als nötig sind.") damit gehe ich 100% konform. Trotzdem Versuche ich bisher erfolgreich die eine Seite. Bisher habe ich die Kürzung so hingekriegt:
    - harte Prüfung, ob die Info für diesen Arbeitsbereich relevant ist, bzw. ob für die Mitarbeiter und ihre Qualifikation die Information einen Mehrwert hat.
    - Anders ausgedrückt als üblich: Grammatik verfehlt durch Verb auslassen
    - Zusammenfassung, z.B. "Schutzbrille, Nitrilhandschuhe" in einer Zeile statt Zwei (und "tragen", "verwenden" usw. weggelassen)
    - Schriftart um einen Punkt kleiner geschummelt
    - Zeilenstände kleiner geschummelt
    - Spaltenbreite der Tabelle erweitert
    - Abstand der Schrift vom Rand der Zelle genullt
    - die Schrift der BlaBlaZeilen unten dran verkleinert
    - Seitengröße bis zum Anschlag des Druckers erweitert
    - Firmenlogo verkleinert
    - Platz für die Unterschrift des Vorgesetzten reduziert
    - Überschriften um einen Punkt verkleinert
    ... am wirksamsten ist aber die allgemeine BA für Gefahrstoffe, die allen BA übergeordnet wird, die alle Ständig sich wiederholenden Zeilen enthält, womit jede BA in den Bereichen Gefahren und Schutzmaßnahmen lockere 30% kürzer wird.


    Nicht gegessen und nicht geraucht wird bei der Arbeit mit Gefahrstoffen ohnehin. Also muss das nicht auf jede BA, nur auf die Übergeordnete - meine Methode, und sie klappt.


    Die Gefahrstoffe werden als Einheit betrachtet. Nichts, was in der Firma riecht, staubt oder schlabbert ist gesund. Ein gesundes Fernbleiben von der Belastung ist immer angemessen


    Den Rest klären wir in speziellen Unterweisungen, und die Punkte stehen auch in der BA.


    Manchmal brüte ich auch Wochen über die BA... Nicht nonstop, sondern um Abstand zu gewinnen, und nochmal zu überdenken.


    Trotz allem kann es mir sicher auch mal passieren, dass ich die eine Seite nicht einhalten kann. Manchmal ging die Sache auf einen Pixel auf... Das Springen auf die zweite Seite betrachte ich als persönliche Niederlage.


    Zitat

    Feuchte Mullkompresse drauf (immer schön feucht halten), auch das andere Auge abdecken und dann einfach 1-4 Tage warten. Schon kann man das Auge wieder öffnen. 8o


    In der BA steht dick und Fett: ab zum Doc :-)


    Aber gut zu wissen!

    4 Mal editiert, zuletzt von zzz ()

  • In der BA steht dick und Fett: ab zum Doc

    Das natürlich auch und der macht dann im Zweifelsfalle das, was ich oben geschrieben habe.
    Ähnliches Vorgehen bei verklebten Lippen. Die werden auch nicht chirurgisch getrennt, sondern immer schön feucht gehalten.


    Cyanacrylat Klebstoffe, also die klassischen Sekundenkleber sind nicht feuchtigkeitsbeständig.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • ICH HABE ETWAS VERGESSEN!


    Erst die Gefährdungsbeurteilung und Maßnahmen auf Grund des SDB (+GESTIS... +im Zweifel dritte Meinung) und der Sachverhalte vor Ort.


    DANN die BA schreiben. Da steht dann nichts weiter als die Unterweisungsthemen aus dem Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung, bzw. die technischen Maßnahmen (wenn eine Absaugung da ist, deren Verwendung usw.).


    BA aus dem Nichts ist eine Qual ohne Vernunft.

    7 Mal editiert, zuletzt von zzz ()

  • ...ich hab noch violett für Tätigkeiten :D

    Wenn du mich schon zitierst... dann lass die Punkte
    .
    .
    .
    nicht weg... Die bedeutet nämlichich-kann-BA-auch-in-lilablassblauundkariert-machen-wenn-ich-das-will-ich-bin-nämlich-die-FASI
    :D

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Ich hab da noch eine Ergänzung



    2. Die Gefahrenzeichen downloaden und vorhalten (dass sie schön platzierbar sind)

    Die BGHW stellt dir freundlicherweise die komplette Symbolbibliothek zur Verfügung.


    https://kompendium.bghw.de/bgh…nt.jsf?alias=bghw_symbib_


    Schau mal hier.
    Also musst du gar nix downloaden. ;-)

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Uvex | Anzeige
  • Hallo Heiko,


    über den Preis bin ich leider nicht informiert...

    Wie du gut erkannt hast ist die (nur) für eine externe Sifabetreuung schon zu umfangreich.


    MfG

  • Uvex | Anzeige