Konformitätserklärungen für aktiven Laserschutz - Bitte um Hilfe

Normalerweise läuft hier der Werbebanner der Firma Elk. Sie würden uns damit unterstützen, für die Zeit die Sie hier sind Ihren Adblocker zu deaktivieren. Vielen Dank!
ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard
  • Ich trau mich kaum zu fragen, denn wenn wir es machen, dann sollten wir auch wissen, wie die Dokumente dazu aussehen.

    Der Verantwortliche für die Entwicklung der Systeme hat aber leider keine Lust was zu tun und auch keine Lust sein Wissen mit uns zu teilen, daher sollen

    mein Kollege und ich eine Konformitätserklärung für einen aktiven Laserschutz erstellen.


    Hätte jemand eine Vorlage für mich, was da rein muss und geht es dann nur nach der Maschinenrichtlinie oder müssen noch andere Vorgaben beachtet werden bei einem aktiven System?

    Der Verantwortliche für unseren Laserbereich zieht sich komplett aus der Verantwortung und die GF hält auch noch schützend die Hand drüber.

    Man geht in dieser Firma davon aus, dass das PM das alles einfach mal in 5 Minuten aus dem Ärmel schüttelt :cursing:.


    Wenn mir jemand eine Vorlage geben könnte, dann würde ich einfach stumpf die Infos aus dem Prüfzertifikat abpinseln und hoffen, dass der Kunde dann damit zufrieden ist.

  • Moin Felidaea

    Ich bin ein wenig sprachlos....
    Die Maschine muss den MRL und der entsprechenden DIN Norm entsprechen. Das macht aber in der Regel derjenige der sich die Maschine ausgedacht hat. Ich als SIFA würde diesem Dokument nichts hinzufügen. Lediglich bei der Risikoanalyse könnte ich dem Ersteller etwas Input geben.
    Unsere Arbeit ist es eine Maschine zusammen mit den Planenden die Maschine sicher zu gestalten.
    Am ende des Tages müssen aber die Verantwortlichen diese CE Kennzeichnung unterschreiben. Sie sind, wie der Name schon sagt, "Verantwortlich".
    CE-Kennzeichnung - Grundlagen

  • Hallo Felidaea,


    bei euch scheint es an Struktur zu mangeln; wenn ein Unternehmen Geld erwirtschaften möchte, müssen zwangsläufig funktionierende Strukturen vorhanden sein, an denen sich alle halten müssen.

    Wenn dein GF meint, dass der Entwickler sich nicht darum kümmern müsse, bezieht er wahrscheinlich keine Gehalt - sondern Gage.
    Personen, die Gage beziehen sind nur bedingt mit normalen Maßstäben zu messen.

    Sieh doch mal über den Tellerrand, was die Marktbegleiter dazu erstellen, z. B. https://www.kuka.com/de-de/presse/news/2020/04/kuka-laserspy.


    mfg.

    Uwe

  • Hallo Kiter,

    Hallo an alle,


    mir sagt das alles gar nichts.

    Ich komme aus der Bekleidung.

    Gab mal einen Laser auf einer Dokumenta, damit erschöpft sich dann aber auch schon mein Wissen.


    Mein Kollege hat nun eine Konformität geschrieben und dem Hohen Herrn zur Ansicht gesendet.

    Mal sehen, was es zu mäckeln gibt.


    Dies ist die Nichtschöne Seite der Firma in der ich arbeite, jeder soll immer irgendwas machen und wer am besten seinen Kram auf den Tisch vom Nächsten werfen kann, der ist fein raus.

    Die direkte Kollegin vom Ätzkollegen ist auch ziemlich angefressen, er hat eine Stelle bei der er alle 14 Tage mal ins Haus kommt und sie hat die Arbeit und bekommt die Rüffel der GF ab.


    Traurig, aber leider wahr.


    Ich danke Euch allen jedenfalls für die Hilfe |?

  • Siehste, bei uns ist das anders. Da sind immer alle da. Weil wer weg bleibt, z. B. Homeoffice, der bekommt die Prügel. Und weiß es noch nicht einmal. :Lach:

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Siehste, bei uns ist das anders. Da sind immer alle da. Weil wer weg bleibt, z. B. Homeoffice, der bekommt die Prügel. Und weiß es noch nicht einmal. :Lach:

    Generell ist das bei uns auch so..... wobei Homeoffice?? =O geht gar nicht! Da hocken die doch nur faul rum und machen nix.

    Ausnahme dieser Kollege, da wird das Händchen drüber gehalten und zur Not sogar noch ein Regenschirm aufgespannt :cursing:

  • aktiven Laserschutz

    Was soll das sein?


    Was sagt der Laserschutzbeauftragte nach OStrV dazu?

    Ich würde keine Konformitätserklärung erstellen von einem System, das ich nicht verstehe.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluss ein Gruß.

    Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. (Max Frisch)

  • Unsere Laserschutzbeauftragte ist ein Witz (und das ist gar nicht böse gemeint) man hat das arme Mädel einfach auf eine Schulung geschickt und ihr dann den Namen Laserschutzbeauftragte verpasst.

    Unter dem Strich weiß sie so viel oder so wenig wie ich - wobei ich fast glaube, dass ich durch die Materie meiner PSA mehr in dem Thema der Konformitätsbescheinigungen stecke als sie.


    Mein Kollege hat die Konformität erstellt und der GF zur Unterzeichnung vorlegt (es greift ja auf die Maschinenrichtline zurück und danach müssen es ja benannte Personen im Unternehmen sein, die die ganzen Papiere und Zertifikat überwachen.


    Der Regenschirmkollege hat darauf bestanden, dass sein Name NICHT dort stehen darf.

    Mein Kollege hat dann ganz stumpf ausgetauscht und nun stehen die beiden Herren der GF drin, die auch immer auf den Messen unterwegs sind.

    Unterschrieben hat die GF auch.


    *Schulterzuck*


    sollte ich einen davon im Knast besuchen, dann kann ich zur Not auch Kuchen backen :rock2:


    Leider alles nicht schön, aber in diesen Dingen müssen wir (mein direkte Kollege und ich) einfach sehen, dass unser Fall sauber bleibt.

  • Habt Ihr schriftlich beraten und dokumentiert?

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Wie schon Eingangs beschrieben, ich habe keine Ahnung davon. Ich komme aus der Bekleidung.

    Es wird nur immer davon ausgegangen, dass wir im PM das alles regeln und uns auch mal eben eine Konformitätserklärung aus dem Ärmel ziehen.



    Wäre es Schutzkleidung, dann könnte ich Auskunft geben. Aber mit der Technik kenne ich mich Null aus.

    Mein Kollege hat eine Konformität erstellt und diese mit der Bitte um Prüfung und Unterschrift rausgegeben.

    Mehr können wir nicht machen.


    Werden wir auch nicht.

    Wir wurden beide NICHT zu dieser Schulung dazugeholt, eventuell hätten wir dann vielleicht auch ein wenig mehr Grundwissen.

    Und nein... Beschweren bringt auch Nichts.

    Wir sind Inhaber geführt und dort liegt die Entscheidungsgewalt.

    Auch über Schulungen.


    Was denkt Ihr, was das für ein Drama mit den Masken war :(

    Da stand ich auch völlig alleine auf weiter Flur und dem MPG...........jeder der Hohen Herren hatte viele und tolle Ideen, die aber bitte nichts kosten sollen.

    Jede Idee meinerseits, dass wir nicht auf Medizin gehen, sondern auf PSA (unser sicheres Parkett) wurde niedergeschmettert und es wurde mir verboten, dass ich mich weiter damit auseinander setze.

    Wir machen jetzt Medizin. PUNKT


    "WAS?? kann man nicht umsetzen?? Warum Frau Felidaea warum geht das nicht ... und warum steht das so im Gesetz??

    Da erkundigen Sie sich mal, ob man das nicht soundso machen kann und geben dann bitte eine Rückinfo..."


    "ach, das haben Sie geschrieben?1??... ich stand nur in cc, da wissen Sie doch, dass ich meine Mails nicht lese....... wissen Sie eigentlich was wir hier in der GF zu tun haben..... ich bekomme jeden Tag Hunderte von Mails, da kann nicht die Mail von Ihnen auch noch lesen"


    und nein, es ist keine Satire.

    Das Traurige an allem ist, dass wir hier wirklich Potential hätten und auch auf vielen Hochzeiten tanzen könnten. Wenn nicht immer alles so undurchdacht und chaotisch laufen würde.


    An dieser Stelle würde ich dann gerne den Thread auch beenden.

    Wir haben die Konformität erstellt - die Verantwortlichen haben diese unterschrieben. Sollten diese nicht wissen, was sie unterschreiben haben, dann kann ich nur mit den Schultern zucken und anmerken, dass sie alle schon groß sind.

  • Hallo zusammen!


    mal abgesehen davon das die Schilderung als solche schon reletaiv abstrus ist......


    Jedes Produkt das im EWR auf den Markt gebracht wird und einer Richtlinie unterliegt die ggfs. eine Konformitätserklärung fordert muss sich auch an dieser oder ggfs. mehreren Richtlinie orientieren.

    Was zu tun ist um die Konformität zu erklären steht dann entsprechend in der Richtlinie und als Leitfaden kann man ggfs. noch den BlueGuide nutzen.


    Aber mal eben so eine Konformitätserklärung auf Basis irgendeiner Vorlage aus dem "Hut zu zaubern" ist schon mehr als fahrlässig.

    Dann zaubert ihr die harmonisierten Normen, nach denen Ihr die Erklärung schreibt, wahrscheinlich auch aus dem Hut.

    Ich würde mir als Firma ,mal ein bisschen Beratung durch einen Juristen gönnen....!


    Und darüber hinaus könnt Ihr nur hoffen das Ihr nicht einen missgünstigen Mitstereiter habt, der genau das für Euch zum Fallstrick warden last...


    In diesem Sinne noch frohes Schaffen


    und Gruß von der Küste

    Einmal editiert, zuletzt von NAVArSiB ()