Beiträge von marcha

Normalerweise läuft hier der Werbebanner der Firma Elk. Sie würden uns damit unterstützen, für die Zeit die Sie hier sind Ihren Adblocker zu deaktivieren. Vielen Dank!
ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard

    Zur Ergänzung ein Auszug aus der VOB:


    (2) 1. Der Auftragnehmer hat die Leistung unter eigener Verantwortung nach dem Vertrag auszuführen. Dabei hat er die anerkannten Regeln der Technik und die gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen zu beachten. Es ist seine Sache, die
    Ausführung seiner vertraglichen Leistung zu leiten und für Ordnung auf seiner
    Arbeitsstelle zu sorgen.
    2. Er ist für die Erfüllung der gesetzlichen, behördlichen und berufsgenossenschaftlichen Verpflichtungen gegenüber seinen Arbeitnehmern allein verantwortlich. Es
    ist ausschließlich seine Aufgabe, die Vereinbarungen und Maßnahmen zu treffen,
    die sein Verhältnis zu den Arbeitnehmern regeln.

    Ich habe mal damit argumentiert, dass ich alle Firmen aufgelistet habe, deren Beschäftigte mindestens einen ganzen Personentag vor Ort sind.


    Ein Personentag ist gem. RAB10

    Ein Personentag umfasst die Arbeitsleistung einer Person über eine Arbeitsschicht.

    Welche Anforderungen gibt es an den Bildungsträger und Dozenten für Schulungen gem. "Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS 99)".



    Wir müssen mehrere Mitarbeiter gem. dem o.g. Merkblatt schulen. Wer darf diese SChulung durchführen. Gibt es Anforderungen an die Akademie oder an die eingesetzten Dozenten?


    Vielen Dank

    Marcha

    Hallo Zusammen,
    ich habe mal wieder eine Frage bzw. ein Diskussionsthema.


    In einem Küchenbereich einer Klinik haben wir Fliesen (R11) im Einsatz.


    Da einige Bereiche Schadhaft waren, haben wir diese Bereiche saniert.
    Dort sind ebenfalls R11 Fliesen, jedoch mit einer anderen Riffelung zum Einsatz gekommen.
    Die alten gab es angeblich nicht mehr.


    Ich finde das okay. R11 ist R11.


    Dieser Bereich wurde jetzt von einem unabhängigen Institut bewertet.
    Die haben wegen den unterschiedlichen Fliesen enorme Punktabzüge ausgesprochen.


    Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen.


    Wie seht ihr das?


    Besten Dank!
    Marcha

    Hallo Zusammen,
    ich habe bisher auch keine Probleme gehabt. Auch wenn es wenige km Umweg waren. Die Erläuterung muss plausibel sein.


    Ich habe jedoch noch eine Frage zu diesem Thema:Und zwar Fahrgemeinschaften.
    Müssen die immer mit direkten Kollegen sein,oder kann ich morgens zum Beispiel erst meine Frau oder einen Nachbarn zur Arbeit bringen?


    Hat da jemand Erfahrung?


    Beste Grüße,
    Macrha

    Hallo Zusammen,
    ich bin heute über einen Berufsbezeichnung gestolpert die ich bisher nicht kannte.
    Und zwar der Brandschutztechniker? Ich vermute, dass dazu eine Laufbahn bei der Feuerwehr notwendig ist, oder?
    Wer kann mir dazu etwas sagen?


    Und reicht dieser Techniker aus um an der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit zugelassen zu werden?


    Vielen Dank für Eure Antworten.


    Beste Grüße,
    marcha

    Die Idee finde ich gut.
    Nur wenn wir sämtliche TÜV/ Dekra mit aufnehmen, dann wird es wahrscheinlich schon wieder unübersichtlich.


    Allein alle BG Seminare wären bereits eine Herausforderung.


    Beste grüße,
    Marcha

    Hallo Zusammen,
    ich habe heute von einem Kollege erfahren, dass sich 2017 die Ausbildung ändern soll. Besonders die Ausbildungsstufe 3 soll sich ändern.
    Wenn ich das richtig verstanden habe soll man bei einer BG einen die Ausbildung für andere Branchen machen können.


    Genaueres weiß ich leider nicht.
    Hat hier jemande nähere Informationen zu der neuen Ausbildung?


    Beste Grüße,
    marcha

    Natürlich wird in der Ausbildung erst mal umfassend die Theorie vermittelt. Alles was man für 100 prozentiges rechtskonformes Arbeiten braucht. Wenn bei der Ausbildung bereits abstreiche gemacht werden würden, würde ja noch weniger in der Praxis ankommen.


    Unsere Aufgabe in der Praxis ist es dann anstehende Themen zu ermitteln und zu priorisieren. Darauf hinwirken, dass die wichtigsten Aspekte umgesetzt werden.


    Es gibt viele Unternehmen, die sind einfach zu klein und mal eben in ein anders Land auszuwandern. Die sind ebenfalls auf gesunde Mitarbeiter angewiesen.


    In der Ausbildung ist es halt auch wichtig Beispiel zu finden, die jeder (branchenunabhängig) schnell nachvollziehen kann. Und jeder wird wohl wissen wie ein Mixer ausschaut.

    Hallo Zusammen,
    wir suchen jemanden der uns bei einer Lösemittelbillanz unterstützen kann oder auch komplett erstellen kann.
    Natürlich gegen Honorar.


    Beste Grüße,
    Marcha

    Hallo Zusammen,
    wie häufig sollte man eine Baustelle als SiGeKo begehen? Kontrollieren.
    Zum Beispiel ein Mehrfamilienhaus mit 25 Wohneinheiten.


    Gibt es dazu irgendeine Empfehlung?


    Ich denke, dass man mindestens alle 2 Wochen vor Ort sein sollte.
    Wenn besonders gefährliche Arbeiten gem. Anhang 2 der BaustellV durchgeführt werden, dann lieber wöchentlich.


    Wie seht ihr das?


    Im Internet habe ich übrigens noch folgenen Hinweis gefunden:


    "Baustellen unterliegen in der Regel einem ständigen Veränderungsprozess. Regelmäßige oder mindestens bedarfsbezogene Baustellenbesuche, sind für eine erfolgreiche Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination also erforderlich. Ein wochenlanges Fernbleiben des SiGeKo von der Baustelle kann für den Erfolg der Tätigkeit nicht förderlich sein. Jedoch ist auch dies im jeweiligen Einzelfall gesondert zu bewerten. Sollte z.B. schon zu Beginn einer Baustelle feststehen, dass Firmen durch den Bauherrn beauftragt werden, die bereits mehrfach und über Wochen dieselbe Tätigkeit gemeinsam ausgeführt haben, ist eine „degressive“ bzw. kontinuierlich verminderte Koordination ausreichend. Letzteres dürfte jedoch eher der Einzelfall sein."
    Quelle: http://komnet.nrw.de/ccnxtg/fr…xtg/danz?lid=DE&did=16019



    Sonnige Grüße,
    Marcha

    Hallo Zusammen,
    früher gab es doch mal Fluchttüren, die mit einem Schlüssel geöffnet werden mussten, der wiederum in einem Kasten neben der Tür hing.
    Meist mit einer Glasscheibe zum einschlagen.


    Nach meinem Kenntnisstand sind die nicht mehr erlaubt und auch so gut wie nicht mehr anzutreffen.


    Jetzt habe ich bei einer Begehung eine Feuerlöscherkasten mit Schlüssel hinter Glas gefunden.
    Ist das zulässig?


    Nach meiner Einschätzung nicht. Was bei der Tür nicht zulässig ist, ist sicherlich ebenfalls nicht an dem Kasten zulässig.
    Seht Ihr das genauso?


    Besten Dank,
    Marcha

    Hallo nj1964,
    der Bauleiter muss umgehend die Gerüstebenen sperren. Anderfalls nimmt er einen Unfall billigend in kauf.
    Gem. der Vorgehensweise des NU fehlen ja auch in der Ebene in der gearbeitet wird die Konsolen. Das geht definitiv nicht.
    Ich würden den Untersagen auf dem Gerüst zu arbeiten. Gerne würde ich mir deren Gefährdungsbeurteilung erläutern lassen.


    Die von Dir beschriebene Zwickmühle erleben wir immer wieder. Ich kann auch nicht nachvollziehen warum viele Bauherren (auch Kommunen) die ausführenden Firmen mit Leistungen ge, Baustellenverordnung beauftragen. Da wird mitunter der Bock zum Gärtner gemacht.


    Durch das Schriftstück gibt es immerhin einen schriftlichen Beweis das der Bauleiter davon wusste. Erleichtert das Vorgehen bei einer Unfallaufnahme ;-)
    Natürlich soll es nicht so weit kommen!!!


    Als Bauherr würde ich fragen ob der Mörtel, wenn er hinunterfällt und länger dort liegt nicht bereits zu trocken ist.


    Beste Grüße,
    marcha