ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard

Welche Rutschhemmung hat Riffelblech?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Rutschhemmung hat Riffelblech?

    Moin Moin,

    folgende Frage steht im Raum:

    Welche Rutschhemmung hat Alu Riffelblech als Minimum?
    Ist Duettblech höher eingestuft als Quintettblech?
    Wer hat darüber Tabellen?
    Ist die Rutschhemmung bei Stahl geringer?
    Die Normen hab ich sofern mir bekannt, schon durch und in den einschlägigen BG Schriften hab ich auch nichts gefunden!!!
    R10 steht bei vielen Lieferanten. ---Aber wo steht das????????????????????

    (Einsatzbereich wird im trockenen sein. Wir wollen aber das Maximum herausholen!!!)
    Gruß Canislupus
  • Moin
    nachstehend Auszug aus dem Lasiportal:

    Die Gleit-Reibbeiwerte für neun verschiedene Fahrzeugböden aus Aluminium hat die Prüforganisation DEKRA im Auftrag des Nutzfahrzeugzulieferers Pommier jetzt erstmals systematisch ermittelt.
    Die Prüfergebnisse, die gemäß VDI 2700 Blatt 14 ermittelt wurden, liegen zwischen µD 0,50 und 0,55 und damit – entgegen bisheriger Annahmen – auf dem Niveau von Siebdruckböden aus Holz. Bislang waren Fachleute immer davon ausgegangen, dass Aluminiumböden der Ladung deutlich weniger Reibung entgegensetzen.
    Hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben. Im Zweifelsfall den Hersteller kontaktieren und den Reibbeiwert bestätigen lassen. Oder in selber ermitteln mittels Reibeklotz .

    Gruß Georg
  • Danke!!! ...aber da kommt das nächste Problem: DGUV 108-003 Zitat:

    Die Messergebnisse der Prüfmethode zur Bestimmung der Rutschhemmung von Bodenbelägen im Betriebszustand
    nach E DIN 51 131 (Gleitreibungskoeffizient) können nicht direkt mit den Messergebnissen
    der Prüfung nach DIN 51 130 (Neigungswinkel auf der Schiefen Ebene) verglichen werden. Der Gleitreibungskoeffizient
    kann deshalb nicht zur Einordnung in eine R-Gruppe herangezogen werden.



    Gruß Canislupus
  • Der Gleitreibbeiwert gilt in erster Linie zur Berechnung beispielsweise der Ladungssicherung. Genau für die Trittsicherheit gibt es eben den "R-Wert". Dieser sollte Dir, wenn es den um die Risiken bei der Begehung geht; helfen können:

    Zur Be­urteilung der Sicherheit sind Bodenbeläge für den Gewerbebereich in die Bewertungs­gruppen "R 9 bis R 13" eingeteilt:
    • R 9 steht für einen geringen "Haftreibwert" und ist für die normale private An­wendung empfohlen. Trittsicher bis zu einem Neigungswinkel von 3° bis 10° auf der schiefen Ebene.
    • R 10 steht für einen normalen "Haftreibwert", trittsicher bis zu einem Neigungs­winkel von 10° bis 19° empfiehlt sich für "barrierefrei".
    • R 11 steht für einen erhöhten "Haftreibwert", trittsicher bis zu einem Neigungs­winkel von 19° bis 27°.
    • R 12 steht für einen großen "Haftreibwert", trittsicher bis zu einem Neigungs­winkel von 27° bis 35°.
    • R 13 steht für einen sehr großen "Haftreibwert", trittsicher bis zu einem Nei­gungswinkel von über 35°.
    Die Frage ist allerdings, wie so häufig: In welchem Zusammenhang ist den Deine Fragestellung zu sehen?

    In diesem Sinne
    Der Michael
    "...And never mind that noise you heard, It's just the beasts under your bed..." (Metallica)
  • nochmal:
    Welche Rutschhemmung hat Alu Riffelblech als Minimum?
    Ist Duettblech höher eingestuft als Quintettblech? Welches "Muster" ist das beste?????????????????????

    Ich will R11 mit Riffelblech! Oder Höher !!!!!!!!!!!!!!!!

    Es muss doch irgendwo mal eine Einstufung für die Trittbleche gegeben haben. Die Hersteller können das z.Z. auch nicht bestätigen.
    Gruß Canislupus
  • Hi,

    es gibt keine pauschale Einstufung der Rutschhemmung von Riffelblech. Je nach Riffelung und Oberfläche sind R9 bis R13 möglich (oder dass das Riffelblech die Anforderungen an gar keine R-Gruppe erfüllt). Such dir einen Hersteller, der dir die Rutschhemmung für sein Produkt bestätigt. Es gibt Hersteller, die können und machen das explizit für rutschhemmende Bleche, z.B. SM STRUKTURMETALL GmbH & Co. KG, rotec GmbH, Schmidt Edelstahl GmbH oder andere Anbieter. Alternativ hilft nur eine Prüfung der Rutschhemmung des Blechs zu organisieren.

    schöne Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrH ()

  • Canislupus schrieb:

    Moin Moin,

    folgende Frage steht im Raum:

    Welche Rutschhemmung hat Alu Riffelblech als Minimum?
    Ist Duettblech höher eingestuft als Quintettblech?
    Wer hat darüber Tabellen?
    Ist die Rutschhemmung bei Stahl geringer?
    Die Normen hab ich sofern mir bekannt, schon durch und in den einschlägigen BG Schriften hab ich auch nichts gefunden!!!
    R10 steht bei vielen Lieferanten. ---Aber wo steht das????????????????????

    (Einsatzbereich wird im trockenen sein. Wir wollen aber das Maximum herausholen!!!)
    Moin, hatte Deine Frage so verstanden das es Dir um die Reibbeiwerte in dem Bereich Ladungssicherung geht.
    Viel Erfolg, wenn Du weiter gekommen bist wäre es schön wenn Du das Ergebnis hier einstellen könntest.
    Gruß Georg
  • ...doch, aber damals keine offiziellen Bestätigungen zur "Tauglichkeit" gehabt. Danke an dieser Stelle für deine Mühen.

    Komnet hat nun auch geantwortet:

    Wo finde ich Informationen über die Rutschhemmung unterschiedlicher Blecharten?

    Frage:
    Eine Arbeitsplattform (Schweißtisch) soll rutschhemmend mit Blechen belegt werden um die Rutschgefahr durch Trennmittel zu minimieren. Welche Rutschhemmung hat Alu Riffelblech als Minimum? (R9 - R13)
    Ist Duettblech höher eingestuft als Quintettblech?
    Gibt es darüber Tabellen oder Informationen?
    Ist die Rutschhemmung bei Stahl geringer?
    Die Normen habe ich sofern mir bekannt, schon durch und in den einschlägigen BG Schriften habe ich auch nichts dazu gefunden!





    Antwort :

    Eine abschließende Antwort auf Ihre Frage ist uns leider nicht möglich, da uns aus den arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften keine Regelungen hierzu bekannt sind. Wir empfehlen diese Informationen bei dem Hersteller oder Händler der Bleche zu erfragen.
    Gruß Canislupus
  • Canislupus schrieb:

    ...doch, aber damals keine offiziellen Bestätigungen zur "Tauglichkeit" gehabt. Danke an dieser Stelle für deine Mühen.

    Komnet hat nun auch geantwortet:

    Wo finde ich Informationen über die Rutschhemmung unterschiedlicher Blecharten?

    Frage:
    Eine Arbeitsplattform (Schweißtisch) soll rutschhemmend mit Blechen belegt werden um die Rutschgefahr durch Trennmittel zu minimieren. Welche Rutschhemmung hat Alu Riffelblech als Minimum? (R9 - R13)
    Ist Duettblech höher eingestuft als Quintettblech?
    Gibt es darüber Tabellen oder Informationen?
    Ist die Rutschhemmung bei Stahl geringer?
    Die Normen habe ich sofern mir bekannt, schon durch und in den einschlägigen BG Schriften habe ich auch nichts dazu gefunden!





    Antwort :

    Eine abschließende Antwort auf Ihre Frage ist uns leider nicht möglich, da uns aus den arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften keine Regelungen hierzu bekannt sind. Wir empfehlen diese Informationen bei dem Hersteller oder Händler der Bleche zu erfragen.
    @Canislupus: Ist die Fragestellung die Richtige?!

    Die R Werte beziehen sich ausschließlich auf Trittsicherheiten (oder lauft ihr auf dem Schweißtisch rum?). Oder geht es um die Standfläche um den Schweißtisch herum?

    Anyway, Wenn ich ein Blech mit Öl benetze ist es allerdings relativ egal welche "Muster" ich eingestanzt habe - dann wird's einfach glatt. Zum Thema Gleitreibung gibt es genug einschlägige Tabellen, aus denen unterschiedliche Materialpaarungen und die dazugehörigen Gleitreibbeiwerte zu ersehen sind.

    Vielleicht hilf Dir noch der Hinweis, daß Fußböden, bei denen wegen des Anfalls besonderer gleitfördernder Stoffe ein Verdrängungsraum unterhalb der Gehebene erforderlich ist, durch ein „V" in Verbindung mit der Kennzahl für das Mindestvolumen des Verdrängungsraums zu kennzeichnen sind.

    Guckst Du auch hier. Unter 22.3 findest Du evtl. Hinweise auf für Dich interressante Einsatzbereiche.

    Wenn Du also eine entsprechende Klasse bestellst, ist es relativ egal ob es sich jetzt um Duett- oder Quintettblech, Aluminium oder Stahl etc. handelt. Ist der R-Wert in allen Fallen z.B. 12, V4...dann bleibt es lediglich Deinem Geschmack und Deinem Geldbeutel überlassen, für welches Du Dich entscheidest.

    In diesem Sinne
    Der Michael
    "...And never mind that noise you heard, It's just the beasts under your bed..." (Metallica)
  • ...ja es wird auf dem "Tisch" gelaufen, (Podest, die Tischbeine fehlen)und es geht ausschließlich um die Trittsicherheit. (Tabelle hatte ich auch schon)

    Die Entscheidung ist getroffen worden. Highgrip wird bestellt.
    Die meisten Lieferanten konnten keinen Nachweis erbringen.
    Sie schreiben das zwar dazu, aber wenn man das bestätigt haben möchte, bricht das Kartenhaus zusammen.

    Dank an alle die sich Mühe gaben das Problem zu lösen.
    Gruß Canislupus