Thema Krisenintervention

ELK | Anzeige
UVEX| Anzeige
  • Denke bist auf einem guten Weg.

    Habe da einen Kollegen, der sich mit dem Thema hauptsächlich beschäftigt. Und der hat vor ca. einem Jahr einen sehr guten VDSI-Vortrag zur Notfallpsychologie (KIT) gehalten. Dabei ging es um die Erfahrungen (u.a. wie man als Führungskraft erkennt, ob jemand (selbst) damit zurecht kommt oder ob externe Hilfe sinnvoll ist) und 'Goldenen' Regeln bzw. den Einsatz eines Notfallkoffers (inkl. den Inhalt).

    Für jemanden der von Psychologie nicht viel Ahnung hat, war das sehr spannend und hilfreich, da praktische und umsetzbare Tipps vermittelt wurden.

    Der Kollege ist im ganzen DACH-Raum unterwegs. Wenn gewünscht, lasse ich gerne nähere Infos zukommen, bzw. stelle den Kontakt her.

    Würde mich über einen Kontakt zum Kollegen freuen, dann kann ich meine Strukturen zum Thema vielleicht noch verfeinern

  • Uvex | Anzeige
  • Es gibt ein uns im Betrieb sowas noch nicht. Dies möchte ich ändern . Derzeit gibt es nur eins vom Rot Kreuz. Wenn man Mitarbeiter ausbildet ,haben die Patienten es leichter

    sich darauf einzulassen. Mitarbeiter kennt man und kann leichter mit denen reden als wenn ein fremder kommt. Spreche aus Erfahrung nach 30 Jahren Feuerwehr

  • Wir hatten schon mal ein ähnliches Thema --> Trauer - wenn ein Kollege stirbt


    Ich finde, dass ist ein wichtiges Thema. Insbesondere für die Betroffenen. Wer die Unterstützung / Hilfe nicht möchte, kann das ja explizit zum

    Ausdruck bringen.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick