Beiträge von Secumundi GmbH

ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard

    Hallo zusammen,


    natürlich antworte ich wie immer gerne, hoffe aber, dass wir mit dieser Antwort das ein oder andere Thema abschließen können und es nicht noch weiter breittreten müssen. Ich denke jeder hat seinen Standpunkt erklärt und alle haben das akzeptiert. Trotzdem möchte ich ungern eine Antwort schuldig bleiben.

    Zitat

    Zitat von »bauco«


    ...Ansonsten verstehe ich die Probleme mit dem "Abo-Modell" nicht. Das ist doch im Bereich von regelmäßig zu aktuallisierender Software absolut üblich? ...

    .......sehen wir genauso. Danke. :thumbup:

    Zitat

    "Was ändert sich denn an dieser Software so häufig? Doch nicht die Software als solches, sondern die möglicherweise hinterlegten Listen"....."Kaufe ich keine Aktualisierung, so kann ich hier keine Ausgabe mehr generieren, das ist mir völlig unverständlich. Wenn ich Office kaufe, dann kann ich das ewig nutzen, habe eben die neuen Funktionen einer neueren Version nicht."


    "Wäre es nicht sinnvoller, die Software zu einem Betrag X anzubieten und den Inhalt, also die hinterlegten Listen als Abo zu pflegen? Da wäre dem Nutzer klar, er bezahlt für die Erstellung des Inhalts."


    "Ich war vor vielen Jahren in einem Softwarehaus für Umweltmanagementsoftware tätig. Die Entwicklungskosten für die Software lassen sich nicht durch den Verkauf der Software hereinholen, sondern durch entsprechende Beratungstätigkeiten. Dazu benötigt man aber mehr als ein paar Softwareentwickler, dazu benötigt man entsprechend erfahrene Fachkräfte auf dem Fachgebiet, um den Kunden ein Komplettpaket anbieten zu können, bei dem die Software ein Bestandteil ist."

    Also, zu dem Ersten:
    Betriebssysteme von Tablets unterscheiden sich von Windows und co in dem Sinne, dass es hier häufige Änderungen im Operating System (OS) gibt, welche bei Windows i.d.R nur mit einem neuen Windows kommen. Diese Änderungen sind häufig grundlegend und verlangen, dass Apps (die etwas anders funktionieren als Software auf dem PC) in ihrer Programmierung angepasst werden, um die Lauffähigkeit weiter zu garantieren. Es handelt sich hier also nicht nur um inhaltliche oder textliche Änderungen. Außerdem werden immer wieder neue Funktionen von uns eingebracht, um die Arbeit
    möglichst zu erleichtern und den Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden.


    Zum Zweiten:
    Ich glaube das hatte ich bereits im vorherigen Post beantwortet, aber gut. Ich meine das eine Zielgruppe wie Privatpersonen und kleine Mittelständler mit einem niedrigen monatlichen Preis einfacher umgehen können, wie wenn man Ihnen einmal eine große Summe in Rechnung stellt. Konzernen dürfte das relativ egal sein. Werden dann zuvor genannte Änderungen in Bezug auf OS oder ähnliches notwendig, dann müsste man - um unnötige arbeit zu vermeiden und dem Kunden eine gewisse Transparrenz zu bieten - hier Wartungs- und Updateverträge schliessen, welche sich dann sicherlich über eine bestimmte Laufzeit ziehen würde. Der Unterschied? Fast keiner, außer, dass man einen zusätzlichen Kaufprozess hat. Der Hund beisst sich hier selbst in den Schwanz. Es soll jeder für sich selbst entscheiden, ob er das mag oder nicht, aber ich wollte hier eigentlich nicht unser Vertriebsmodell diskutieren, sondern informieren und bei eventuellen Fragen oder Missverständnissen aufklären.


    Zum Dritten:
    Auch hier gibt es unterschiedliche Modelle, wie man die Sache angehen kann. Ich persönlich glaube nicht, das Beratung bei unserem Produkt der richtige weg ist. Wenn dann eher Schulung. Und diese ist in Planung. Aber welche SiFa (welche ja unsere potenziellen Kunden sind) möchte von einer SiFa (was die genannte Fachkraft zum Produkt wäre) zu einer Software für SiFa's beraten werden?
    Also bleibt noch die Möglichkeit auf eine Schulung durch jemandem, der sich mit der App und dem Umgang damit auskennt. Die könnte man in ein Komplettpaket packen, welches dann entsprechend teurer wäre. Alternativ kann man auch das Handbuch lesen, welches kostenfrei und inklusive ist. Und wenn man dann noch Fragen hat? Die App ist eigentlich selbsterklärend und wenns doch mal irgendwo hängt,tja, dann frägt man hier per PN oder im Forum oder per E-Mail an info@secumundi.de.....ist übrigens auch inklusive ;)


    Kurzer Exkurs als Stellungnahme zur Behauptung, dass sich die Entwicklungskosten nicht durch den Verkauf decken lassen bzw. nicht hierfür gedacht sind:
    Da fortlaufende Entwicklungskosten in einer Bilanz bzw. GuV nicht unter den Posten F&E fallen, da sie sowohl fortlaufende fixe als auch variable Kosten verursachen, sollte der Preis zumindest zur Deckung der laufenden variablen und fixen Kosten beitragen (nimmt man nur die einfache Deckungsbeitragsrechnung, dann reichen sogar die variablen Kosten, welche man als kurzfristige Preisuntergrenze sehen kann). Alles andere verursacht einen negativen Deckungsbeitrag und macht das Produkt unrentabel. Bitte nicht böse sein, dass ich hier nicht weiter darauf eingehe, aber es wird bei Produkten, die nicht in Ihrer Stückzahl an sich limitiert sind doch relativ komplex und ausschweifend, das alles zu erklären. Die meisten werden aber an sich verstehen, dass kurzgesagt der Preis zur Deckung der Kosten gedacht ist. Und hier zählt eben die permanente Entwicklung dauerhaft mit rein. Und die beginnt nicht jeden Monat neu sondern läuft von Anfang an ;)
    Nähere Infos gibts hier: http://www.controlling-blog.de/deckungsbeitragsrechnung/ oder hier http://www.controllingportal.d…ungsbeitragsrechnung.html.


    Fazit: Jeder entscheidet also für sich, was er für richtig und praktikabel hält. Manche mögen Bananen, manche nicht :thumbup:


    Ich hoffe, wir können die Diskussionen um Geschäfts- und Vertriebsmodelle hiermit beenden. Ich beantworte gerne Fragen, wollte aber eigentlich keine Grundsatzdiskussion zur Geschäftsstrategie der Secumundi GmbH führen. Dafür ist der Thread nicht gedacht. Es soll hier Informiert werden und den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben werden, Fragen zur Anwendung und den Inhalten zu stellen. Gerne nehmen wir auch konstruktive Vorschläge, wie z.B. den der Verlosung von Kurzzeitlizenzen an und diskutieren diese bei uns intern (Danke nochmal für den Vorschlag). Ich freue mich auf weitere Anregungen und euer Feedback.


    Liebe Grüße,
    Stephan vom Secumundi Team ;)

    Hallo tiefflieger, hallo liebe Forenmitglieder,


    gerne gehe ich nochmal auf das angesprochene ein und bringe nochmals Beispiele. Das soll bitte nicht als Kritik am Feedback von tiefflieger genommen werden,sondern eher als das Aufzeigen einer anderen Sichtweise. Die Entscheidung soll natürlich jeder wie immer für sich selbst treffen:

    Zitat

    Der Zeitaufwand dürfte nur unwesentlich reduziert werden und die erwähnten Vorteile kann ich mit Word und Excel relativ problemlos genau so generieren, ohne dass ich mir eine weitere Software zulegen muss. Einige der genannten Vorteile sind sogar Grundvoraussetzung um überhaupt sinnvoll arbeiten zu können.

    Die Frage war ja, was der Vorteil gegenüber bestehenden Apps ist und das habe ich hier m.E. aufgeführt. Im Zuge zu Excel und anderen Office Produkten ist hier der minimierte Zeitaufwand der Nachbereitung und die integrierte Fotofunktion klar der Vorteil. Dies hat man bei Excel & Co nicht.

    Zitat

    Warum dann nicht gleich ein Notebook oder Netbook mit Word/Excel?

    Die Tastatur war ja nur optional aufgeführt und ist Geschnmackssache. Vorteil des Tablets ist, dass es besser in der Hand liegt als ein Note- oder Netbook, da diese (wenn man direkt bei der Begehung arbeitet) durch das aufgeklappte Display und das hierdurch notwendige permanente Ausgleichen des Ungleichgewichts schlecht in der Hand liegen. Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.

    Zitat

    Ich möchte das Nutzungsrecht an einer Software einmalig erwerben und diese dann beliebig lange und oft verwenden, ohne dass mir neue Kosten entstehen. Sollte ich Aktualisierungen der Software wünschen, so kann ich ja ein Update (evt. auch kostenpflichtig) wählen. Immer wieder neu zu bezahlen für eine Software, nur dass ich sie nutzen kann, ist nicht das, was ich möchte.

    Hier muss ich sagen: Wir sind leider weder Microsoft, noch SAP oder sonstige Konzerne. Wir sind ein mittelständisches Unternehmen. Würden wir hier einen einmaligen Kaufpreis ansetzen, dann würde dieser voraussichtlich recht hoch ausfallen, da wir ja (um es mal rein wirtschaftlich betrachtet zu sagen) auch die Investitionskosten decken wollen. Würde man hier dann einen einmaligen Kauf anbieten und gesonderte Wartungs- und Supportverträge machen, käme es zu dem Punkt, dass es für den Kunden unübersichtlicher denn je wird (siehe SAP). Wir orientieren uns hier lieber an der
    KISS-Formel (Keep It Simple Stupid). Keine Sonderverträge für andere Leistungen, alles im Preis inklusive.

    Zitat

    Ich denke so geht es vielen Nutzern. Was passiert, wenn ich die Laufzeit nicht verlängere? Komme ich dann noch sinnvoll an meine eingegebenen Daten heran? Was ist, wenn die Firma den Geschäftszweck ändert oder den Weitervertrieb der Software einstellt, komme ich dann noch man meine Daten heran? Was geschieht, wenn ich vergesse den Nutzungszeitraum zu verlängern und stehe einen Tag nach Ablauf meines bezahlten Nutzungszeitraums beim Kunden?

    Also:
    1. Wir haben zu keiner Zeit Zugriff auf die Daten die Sie erstellen oder auf Ihrem iPad speichern. Läuft eine Lizenz aus, dann schaltet sich die PDF Funktion ab. Dies umfasst dann auch das Versenden der PDF's direkt aus der App heraus. Sie können also keine PDF's mehr aus der App heraus generieren oder versenden. Bereits generierte PDF's bleiben natürlich bestehen und können immernoch angeschaut bzw. vom iPad auf den PC gespeichert werden (z.B. via iTunes). Selbiges gilt auch bei Änderung des Geschäftszweckes oder ähnlichem.
    2. Um zu vermeiden, dass Kunden plötzlich ohne gültige Lizenz da stehen haben wir einen Reminder in unserem Shop, der registrierten Kunden ab 2 Wochen vor Ablauf der Lizenz an die hinterlegte E-Mail Adresse eine Benachrichtigung hierüber gibt. Sollte doch einmal etwas schief gehen (man vergisst es vielleicht trotzdem o.ä.) ist eine kurzfristige Lösung natürlich auch möglich (vorausgesetzt, man hat eine bestehende Internetverbindung).
    Hat man keine bestehende Internetverbindung (diese benötigt man einmalig zur Aktivierung des Lizenzschlüssels, danach kann man jederzeit offline arbeiten) kann man trotzdem alle Daten erfassen und muss dann seinen Kunden bzgl. der PDF um ein paar Stunden vertrösten, bis man die Lizenz aktiviert hat. Denn das unter 1. erklärte Prinzip mit den Daten funktioniert natürlich auch in die andere richtung, wenn man also Daten eingibt und sich dann erst registriert. Der Lizenzcode aktiviert die PDF- und E-Mail Funktion der App, greift aber nie auf vorhandene Daten zu... was Sie auf ihrem iPad eingeben ist und bleibt dort und kann von uns nicht eingesehen werden.

    Zitat

    Viele Nutzer werden schon Checklisten und Vorlagen in gängigen Office Produkten besitzen. Diese werden dann als Vordruck z.B. zur Begehung mitgenommen und dort ausgefüllt bzw. erweitert. Zurück im Büro wird das dann entsprechend eingegeben. Manch einer nimmt nicht den Vordruck, sondern gleich einen Laptop/Netbook und füllt das direkt aus.

    Und genau um diesen zweiten und dritten Satz geht es. Diese Nacharbeit reduzieren wir mit unserer App sehr stark und man muss auch keine übermäßig große Zettelwirtschaft mehr mit sich herumtragen. Wenn man direkt vor Ort auf dem Tablet alles anpasst muss man es später nicht nochmal in die Hand nehmen und seine Zeit darauf verwenden.

    Zitat

    Ich sehe in der Verwendung eines Tablets, womöglich mit externer Tastatur hierbei keinen besonderen Vorteil, außer dass es vielleicht angeberisch wirkt.

    Das Ziel ist nicht, vor Ort einen Coolness-Faktor zu erzeugen, sondern die Arbeitseffizienz zu steigern. Was das mit angeberisch zu tun hat, wenn man versucht seine Abläufe besser zu gestalten, verstehe ich leider nicht.

    Zitat

    In der Praxis vor Ort stören solche technischen Gerätschaften oft mehr als sie nutzen. Da ist ein Blatt Papier und ein Stift häufig die passendere und flexiblere Variante. Nimmt man dann noch ein gängiges Smartphone oder eine kleine Digitalkamera, kann man auch mit dieser Methode Bilder zu bestimmten Ereignissen zuordnen.

    Das Stören durch die Gerätschaften schliesst dann wahrscheinlich auch die zuvor genannten Laptops und die (inzwischen relativ großen) Smartphones mit ein?!
    Die im zweiten Satz genannte Methodik mit Digitalkamera oder Smartphone verursacht mehrer Arbeitsschritte, welche mit unserer App nicht mehr nötig sind. In der Sifa App machen Sie die Fotos direkt mit dem Tablet und zwar direkt an der passenden Stelle in der App, an der Sie gerade arbeiten. Mit Smartphone oder Digitalkamera müssen Sie zuhause erstmal die Fotos auf den Rechner ziehen, diese dann in Ihrem Word oder Excel Dokument an der richtigen Stelle einfügen und das ganz dann abschließend zum PDF umwandeln. Bei größeren oder mehreren Begehungen oder z.B. einem großen Kundenstamm summieren sich die scheinbar zu vernachlässigenden "paar Sekunden" zu kostbaren Minuten und Stunden.


    Wie bereits beim letzten Mal erwähnt, muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob man mit einem Tablet arbeiten möchte oder nicht und ob die App das Richtige für Ihn oder Sie ist. :thumbup:


    Viele Grüße,
    Stephan vom Secumundi Team ;)

    Hallo tiefflieger,


    erstmal Danke für das umfangreiche Feedback.


    Es ist verständlich, dass die App wahrscheinlich nicht für jeden Sinn macht. Wenn man z.B. jeden Tag nur 2 Minuten zur Arbeit läuft und nie ausgeht oder direkt in der Innenstadt wohnt, kauft man sich unter Umständen auch kein Auto, weil es einfach nicht im Nutzenverhältnis für einen selbst steht. So soll es ja auch sein, jeder muss für sich entscheiden, was das Beste für Ihn ist. Wir wollen Ihnen hier lediglich die Möglichkeit zeigen, wie man es (unserer Erfahrung und Meinung nach) besser machen kann als z.B. mit starren Checklisten aus Excel und Co., die man vor Ort nicht den Bedingungen anpassen kann und mit welchen man im Nachgang zur Betreuung zusätzlichen Arbeitsaufwand hat. Und diesen Aufwand wollen wir gezielt reduzieren, um so die Arbeit der SiFa's effizienter und zeitlich weniger beanspruchend zu gestalten.


    Als Antwort auf die Frage, was die App besser kann als bereits bestehende, möchte ich hier gerne ein paar der Vorteile nennen:

    • Anlegen von Kunden und herunterbrechen der Kundenstruktur bis zur kleinsten Ebene in unbegrenzter Menge
    • Individuelles gestlaten der Inhalte durch flexible Textbausteine, so dass man kundenspezifische Vorlagen erstellen kann
    • Automatische Erstellung eines Gesamtmaßnahmenplans auf Basis aller zuvor angelegten Aufgaben (als Aufgaben verstehen sich die Bildschirmarbeitsplatzanalyse, Gefährdungsbeurteilung, etc.)
    • integrierte Fotofunktion, die das direkte Hinterlegen von Bildern an entsprechend zugehöriger Stelle der Begehung/Prüfung ermöglicht
    • direkter Export der Aufgaben und Berichte als PDF und anschließende Möglichkeit, dies direkt zu versenden
    • zentraler Anlaufpunkt bei Begehungen mit nahezu allen Inhalten einheitliche und strukturierte Dokumentationen im PDF Format, versehen mit Firmenlogo & Co.
    • .....u.v.m.

    Wenn man bestehende Texte hat und auf die App umstellen wollte, wären längere Texteingaben nicht notwendig. Man kann entsprechende Texte oder Textteile auch einfach per Copy und Paste übernehmen. Im schlimmsten Fall müsste man einmal einen solche Text eintippen und dann einfach speichern, dann kann man ihn immer wieder aufrufen und verwenden. Und als i-Tüpfelchen: Wer das dann nicht auf dem Screen des Tablets tippen mag, kann sich einfach eine kleine rollbare oder auch stabileTastatur für sein iPad kaufen. Ich persönlich tendiere hier zur stabilen Tastatur, da diese i.d.R. auch gleichzeitig als Tabletständer dient :thumbup:


    Zum Thema Abomodell möchte ich hier gerne den Unterschied klarstellen und uns von diesem Vergleich bitte distanzieren:


    Bei einem Abonnement ist es so, dass man es über eine bestimmte Laufzeit abschliesst und es Kündigen muss, damit sich die Laufzeit nicht automatisch verlängert. Auch zahlt man hier pro Monat und häufig steckt eine Briefkastenfirma hinter der Sache, die man nie zu greifen bekommt.


    Bei uns ist das nicht so. Bei den Arbeitsschutz-Apps kauft man sich mit der Lizenz eine Leistung, die eine gewisse Zeit (3, 6 oder 12 Monate) gültig ist. Ist dieser Zeitraum um, dann läuft die Lizenz aus und man muss selbständig eine neue erwerben, um Sie zu verlängern. Eine automatische Verlängerung der Laufzeit gibt es nicht!!! Auch die Laufzeitkosten werden einmalig am Anfang der Laufzeit fällig. Wir machen keinen monatlichen Bankeinzug oder ähnliches. Und wenn einmal eine Frage besteht oder man jemanden braucht erreicht man uns wie jede andere Firma an den Werktagen regulär per Mail, Telefon oder auch (mit etwas Verzögerung) hier im Forum.


    Ich hoffe Sie fühlen sich von dieser klaren Ansage nicht vor den Kopf gestoßen, aber es ist uns wichtig dass die Leute verstehen, dass wir hier kein gaunerisches Abo-Netzwerk betreiben, sondern uns für den Fortschritt und die Zukunft des Arbeitsschutzes einsetzen und den arbeitenden Menschen in diesem Bereich eine Option bieten wollen, den stetig steigenden Anforderungen auf Augenhöhe zu begegnen. ;)


    Ich hoffe ich konnte alle Fragen beantworten, Mißverständnisse klären und tiefflieger vielleicht doch noch von der Sifa App überzeugen :thumbup:


    Bis dann und einen sicheren und angenehmen Tag, Gruß,
    Stephan vom Secumundi Team



    Hallo der Oetti,


    danke auch nochmal für dieses Feedback. Bezüglich des Youtube Videos finde ich das eine sehr gute Idee und werde das natürlich aufgreifen. Bezüglich der Screenshot Funktion ist es tatsächlich so, dass es auf dem Smartphone (habe es mit meinem S4 versucht) nicht funktioniert, den genauen Hintergrund kenne ich noch nicht. Ich würde aber auch empfehlen, die App zunächst generell erstmal nur auf Tablets zu benutzen, da wir uns hier im Moment noch auf die Funktionalität auf Tablets mit Android Betriebssystem konzentrieren. Natürlich geben wir bescheid, wenn sich etwas im Smartphone Sektor mit unserer App tut. Bis dahin können wir eine Lauffähigkeit auf Smartphones leider nicht garantieren. Ein kurzes Feedback der Community hier wäre natürlich toll, ob man eine App eher nutzt, wenn Sie lauffähig auf Smartphones ist?


    Zum Verwendeten Endgerät von der Oetti:
    Das Samsung Galaxy S3 ist ein Smartphone. In der Beschreibung des Playstores wird explizit auf Probleme mit Smartphones hingewiesen, da die App bisher nur für Tablets konzipiert ist. Leider unterscheidet der Playstore hier nicht zwischen Apps für Tablets und Smartphones, wie es bei z.B. dem Apple Appstore der Fall ist. Entsprechend wurde dies auch in der Beschreibung der App angemerkt:


    "Effizientes, mobiles Arbeiten mit automatischer Dokumentation für Sicherheitsfachkräfte.
    ACHTUNG: Die SiFa App ist nur für ausgewählte Tablets und Display-Auflösungen optimiert. Bitte erkundigen Sie sich beim Support nach den getesteten Geräten. Die App ist NICHT für Smartphones optimiert - dort kann es Probleme mit dem Layout geben."


    Ich verstehe, dass die Arbeitstage von SiFa's und Co. sehr häufig mehr als 10 Stunden haben und die Einarbeitung natürlich - wie bei allen anderen Programmen die neu sind - immer etwas Zeit in Anspruch nimmt.Ich persönlich bin aber der Überzeugung, dass sich die Einarbeitung aufgrund der nachfolgenden Zeitersparnis lohnt und die PDF's alles andere als "halbfertig und unkorrekt" sind. Ich lasse mich aber auch gerne mit Beispielen hierzu eines Besseren belehren! Besser gesagt, ich bitte um Beispiele.....

    Danke für die Erfolgswünsche auch nochmal. Ich hoffe, dass mir jemand noch weiteres Feedback gibt, offen und ehrlich, wie es auch der Oetti getan hat. Dafür ein "thumbs up" für Ihn. :thumbup:


    Bis dahin liebe Grüße und ein sicheres Gelingen,
    Stephan vom Secumundi Team

    Hallo Erwin, hallo Toni,


    erstmal Danke für die Antworten.
    Vielleicht zum Anfang was bzgl. der Werbeplattform:
    Es ist unvermeidlich, auch etwas Werbung zu machen, wenn man Informieren will. Wir haben hier bewusst keine Preise o.ä. gepostet und werden dies (außer in Form einer Antwort wenn wir gezielt gefragt werden) auch nicht tun. Ihr werdet hier also keine Preislisten oder so finden. Dafür verweisen wir auf unsere Homepage. In erster Linie werden wir also nur Informieren und hierzu Links posten (wenn angebracht). Somit bleibt es jedem Nutzer selbst überlassen, was sie oder er daraus macht.


    Ziel des Accounts hier soll allerdings sein, eine konstruktive Anlaufstelle für Nutzer des Forums und der Apps oder auch für Interessenten zu schaffen. So habt ihr die Möglichkeit, in gewohnter Umgebung Fragen zu stellen und auch Service bzw. Support zu bekommen, ohne das ihr auf verschiedenen Seiten gleichzeitig sein müsst. Außerdem helfen eure Fragen und euer Interesse so nicht nur euch selbst, sondern auch anderen Nutzern der Plattform. Das Ziel unserer Apps liegt darin, den Nutzern den Alltag zu erleichtern und ihre Arbeit effizienter zu gestalten. Hierfür ist konstruktives Feedback natürlich unerlässlich.


    Zum Preis:
    Kostenloser Support und stetige Weiterentwicklung (die Anforderungen an die Sifa's steigen ja bekanntlich stetig) lassen sich leider nicht ausschliesslich mit gutem Willen umsetzen. Also sind auch wir gezwungen, uns irgendwo gegen zu finanzieren. Dafür gibt es innerhalb der App (die inzwischen so gewachsen ist, dass man sie als Software bezeichnen könnte) fast keine Grenzen und keine versteckten In-App-Käufe. Auch wenn wir hier keine Preise aufführen, steht es den Nutzern des Forums natürlich frei, diese hier offen zu diskutieren. Gerne hören wir uns auch an, wo denn eure Bereitschaft liegt, wenn es um dieses Thema geht. Wer sich dazu einfach nur informieren will findet seine Antwort unter shop.arbeitsschutz-aps.de oder schreibt mir kurz per Mail oder PN.


    Wir freuen uns über jede konstruktive Kritik (und natürlich auch über jedes Lob ;-P). Ich hoffe ich konnte alles zur Zufriedenheit beantworten. Wenn ihr mal etwas habt, dass ihr hier nicht posten wollt schreibt mir einfach an info@secumundi.de. Wir begrüßen es natürlich, wenn hier möglichst viel offen diskutiert wird.


    Bis bald und Gruß,
    Stephan vom Secumundi Team ^^

    Hallo der Oetti,


    erstmal Danke für die offene und ehrliche Kritik.
    Es wäre hilfreich, wenn wir eine genauere Beschreibung über die Problematik bekommen könnten. Nur dann können wir uns auch gezielt mit dem Problem auseinandersetzen. Bisher ist uns angesprochenes noch nicht aufgefallen und auch nicht gemeldet worden.
    Ich würde mich freuen, wenn wir noch ein paar mehr Infos zu z.B. dem von Dir benutzten Gerät bekommen können, denn hier liegt oft das Problem. Die App ist ganz gezielt für Tablets konzepiert, die Funktionalität auf Smartphones kann zur Zeit nicht gewährleistet werden. Ich kann mir vorstellen, dass es z.B. mit einem Galaxy S4 o.ä. zu besagtem Abschneiden von Inhalten kommen kann.


    In unseren Tests haben wir folgende Geräte benutzt:
    Nexus 7 mit Android 4.2, das Galaxy Tab 1 mit Android 3.1. und das Galaxy Note 10.1 (GT-N 8010) mit Android 4.1.2
    Zumindest auf diesen Geräten konnten wir entsprechendes noch nicht feststellen. Da wir nun aber auch nur Menschen sind kann es natürlich vorkommen, dass uns mal etwas "durch die Lappen" geht. Dann ist gezieltes Feedback der User immer sehr hilfreich. Auch wir lernen immer weiter dazu.


    Ich würde Dir gerne anbieten, dass du mir einen Kontakt per Mail an info@secumundi.de zukommen lässt, dann setze ich mich mit Dir in Verbindung und werde alles versuchen, das angesprochene Problem ausfindig zu machen und zu beheben.


    Zum Login:
    Der Login dient der Freischaltung der PDF-Funktion und der Freischaltung von bestimmten Aufgabentypen in der Vollversion. Man kann alle Punkte der App kostenfrei testen und sich in ruhe anschauen, lediglich die Freischaltung zur Nutzung der PDF Funktion und bestimmte Aufgabentypen sind kostenpflichtig. Rund um die A+A werden wir in Kürze (noch diese Woche) spezielle Preise für die Vollversion mit allen Inhalten machen, sozusagen als Special (und dementsprechend günstiger wie die Leistung für die angesprochenen 29,90 pro Monat). Über unsere Preise kann man sich unter shop.arbeitsschutz-apps.de informieren. Hier bitte ich um Verständnis, dass ich hier keine Preislisten o.ä. aufführe, da unser Account hier nicht als Werbeprofil gedacht ist, sondern als konstruktiver Anlaufpunkt für Interessenten und Nutzer. Natürlich steht einer entsprechenden Diskussion unter den Nutzern im Forum nichts im Wege.


    Ich hoffe ich konnte soweit alle Fragen klären bzw. zufriedenstellend beantworten.


    Ich freue mich auf weitere Posts und ein konstruktives Zusammensein. Gruß,
    Stephan vom Secumundi Team :thumbup:

    Hallo liebe Arbeitsschützer.


    Eine genaue Angabe zum Release der Apps auf Android können wir zurzeit leider nicht machen, da sich die Programmierung hier stark von der auf iOS unterscheidet und die ganze Sache somit etwas Aufwändiger ist. Aber natürlich erfahrt ihr es hier als erstes, wenn es soweit ist. Bis dahin müssen wir euch um etwas Geduld bitten.


    Wir hoffen ihr hattet einen guten Start in die Woche.


    Gruß,
    euer Secumundi Team

    Die UVV-Apps


    Hallo liebe Arbeitsschützer.


    Hier möchten wir euch gerne Teil 1 unserer Apps präsentieren: Die UVV- oder auch Prüfer-Apps.


    Nachfolgend stellen wir euch kurz unsere Apps und weiterführende Links zur Leiter-, Stapler-, Kran-, Rolltor- und Regalprüer-App vor. Alle Apps können kostenfrei im Appstore von Apple heruntergeladen und getestet werden. Hier liegt die Beschränkung lediglich darin, dass man mit der Testversion keine PDF’s erstellen kann. Die Umsetzung aller nachfolgenden Apps auf andere Plattformen wie z.B. Android ist in Planung. Zurzeit sind sie jedoch nur auf der Plattform iOS (Apple iPad) erhältlich.


    Die Regalprüfer-App
    Die Regalprüfer App war die erste unserer Apps, die auf den Markt kam und ist auch die Erfolgreichste der Prüfer-Apps. 2012 gab es hierfür den Arbeitsschutzpreis der VBG in der Kategorie Innovative Produkte und Dienstleistungen. Sie basiert auf der DIN EN 15635 und ist in fünf Sprachen erhältlich. In dieser (und allen anderen) App haben Sie den Vorteil, Ihre Fotos direkt in die Prüfung integrieren zu können und die Prüfunterlagen im Corporate Design direkt vor Ort zu erstellen und – wenn gewünscht – per E-Mail zu versenden. Weiter haben Sie natürlich die Möglichkeit Textvorlagen zu erstellen, einzufügen und zu speichern und nach Bedarf neue Mängel hinzuzufügen, um immer individuell auf die vor Ort gegebenen Bedürfnisse einzugehen. Dies garantiert eine lückenlose, stets wieder aufrufbare Dokumentation Ihrer Prüfungen, welche Sie spezifisch Ihren Kunden zuordnen können.Weiterführende Infos findet Ihr auf www.regalpruefer-app.de oder www.arbeitschutz-apps.de


    Die Stapler-, Leiter-, Kran- und Rolltorprüfer-App

    Vom generellen Aufbau her basieren die UVV-Apps auf der Regalprüfer-App. Hier habt Ihr die Möglichkeit, die Vielzahl vorgegebener Prüfpunkte mit in Ordnung (i.O.), nicht in Ordnung (nicht i.O.) oder nicht zutreffend zu bewerten und natürlich alle Mängel mit Bemerkungen und Fotos zu hinterlegen. Sollte die große Anzahl vorgegebener Prüfpunkte nicht reichen, können diese auch eigenständig um weitere Prüfpunkte ergänzt werden. Diese kann man natürlich als Textvorlage speichern und bei Bedarf aufrufen. Das ganze kann am Ende als PDF erstellt und direkt vom iPad aus an einen W-Lan Drucker oder eine E-Mail Adresse geschickt werden.
    Der hier beschriebene Funktionsrahmen gilt für die Staplerprüfer-, Leiterprüfer-, Kranprüfer-, und Rolltorprüfer-App gleichermaßen.


    Für weiterführende Informationen besucht einfach unsere Homepages der entsprechenden Produkte:


    Hallo liebe Arbeitsschützer!


    Nachdem wir Seitens des SiFa-Boards die offizielle Genehmigung bekommen haben, wollten wir uns gerne zuerst Vorstellen.

    Wir sind die Secumundi GmbH. Der Firmenname setzt sich aus den lateinischen Wörtern „securitas“ und „mundi“ zusammen, was so viel wie „Sicherheit / Sorgenfreiheit“ und „Welt“ bedeutet. Kurzum steht der Firmenname also für „sichere/sorgenfreie Welt“, denn das ist neben der Effizienzsteigerung durch unsere Produkte unser anerkanntes Ziel.


    Die Secumundi GmbH ist Experte und selbst auch Hersteller von Apps für den Arbeitsschutz. Seit 2011 entwickeln und erforschen wir zusammen mit unseren Kooperationspartnern, der Diemer GmbH und Alphablind, mobile (appbasierte) Lösungen im Bereich Arbeitsschutz für den alltäglichen Gebrauch.

    Im Thread „Bücher / Filme / Software“ werdet ihr in Kürze im Bereich Software ein paar Informationen zu unseren Apps finden.
    Hier könnt ihr dann natürlich auch alle News zum Thema erfahren.


    Bis dahin eine gute Zeit und sicheres Gelingen.

    Gruß,

    euer Secumundi-Team