ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard

Batterien der Notbeleuchtung sind alle schwanger

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Batterien der Notbeleuchtung sind alle schwanger

Kommentare 8

  • Canislupus -

    Nein, Hausmeisterbereich ist noch nicht fertig

  • azrazr -

    Liegt eine Gefährdungsbeurteilung Mutterschutz vor?

  • Canislupus -

    Danke

  • AxelS -

    Die Akkus sind hier in Reihe geschaltet. Somit teilt sich die Ladespannung auf alle Akkus auf. Hat jetzt ein Akku einen inneren Kurzschluß z.B. durch Alterung der Bleiplatten, so erhalten die verbleibenden Akkus eine zu hohe Ladespannung. Dies führt zur Elektrolyse in den Akkus, es entsteht Wasserstoff und Sauerstoff als Gas, was zur Druckerhöhung führt. => der Klügere gibt nach; in diesem Fall das Gehäuse des Akkus.

    • Waldmann -

      Aus der Ferne würde ich sagen: entweder zu hohe Ladespannung oder zu großer Ladestrom (wird dann Wärme). Ganz dumme Ladegeräte nehmen eine konstante Spannung, was ja gut ist. Der Strom kann sich so selber regeln, auch ok. Aber was ist mit der Kontrolle? Wird der Ladeprozess irgendwann sinnig abgeschaltet und der Akku nur noch gepuffert? Da würde ich ansetzen. Die Biester sind, wenn ich dem Datum glauben darf, nicht alt. Eigentlich dürfen die da noch nicht kaputt sein!!! Ein Batterieblock mit Kurzschluss bringt die Spannung für den Rest um 13,xx Volt höher (Ladespannung für den 12 V Block).
      Da vielleicht ansetzen und ein Messgerät benutzen? Spannung und Strom!

  • AxelS -

    Kann es sein, dass die Akkus, so wie sie hier geschalten sind, auch geladen werden? Wenn ja, dann wundert mich der Zustand nicht.

    • Canislupus -

      ja das ist richtig

    • Canislupus -

      Klör mich auf! Bitte!!!