Beiträge von Frank_Fasibe

ANZEIGE
UVEX| Anzeige

    Und wie sieht das aus mit denen, die dann in Urlaub zum Beispiel in die Türkei fahren? Wie ist es geregelt, dass der AG weiß, dass sie dort gewesen sind? Wir kontrollieren wir das? Wenn gerade unsere türkischen Mitarbeiter dann nach Hause fahren und dann sagen, sie hätten in Deutschland Urlaub gemacht.... wirklich schwierige Sache. Die zwei Wochen Quarantäne danach sind unbezahlt, also durchaus ein Grund da "etwas" zu flunkern...


    Gruß Frank

    Danke für die sachlichen Antworten. Damit kann ich etwas anfangen.


    Ja und zu euch beiden:

    Also, Spass beiseite - wenn Dir diese Kosten ein Problem machen, such Dir einen Job mit besserer Bezahlung...

    Man kann es auch übertreiben.


    Frank_Fasibe bist Du auf Arbeit im Büro auch so penibel? Alle privaten Telefonate mit deinem Arbeitgeber abgerechnet?

    Die Frage stellt sich mir gar nicht. Ich warte allerdings noch darauf, dass Kollegen bei uns genau diesen Antrag stellen.

    Warum sollte es hier anders sein wie in den anderen "Sozialen" Medien? Kann man nicht mal ne Frage stellen, ohne dass man direkt persönlich angekackt wird und alles ins Lächerliche gezogen wird? Wenn ihr so großherzig seit ist ja alles toll, aber nicht alle sind so großartig wie ihr!

    ich habe das jetzt mal auf mich bezogen, ist aber auch eine Frage von Kollegen, die jetzt im Homeoffice sind. ja es ist einfach eine Prinzipienfrage. Aber egal.

    Wenn euch das gegen den Strich geht, dann beantwortet diese Frage doch einfach nicht anstatt hier eure Prinzipien auf andere auszuschütten.

    Vielen Dank.


    Gruß Frank

    Ist das jetzt noch Humor oder doch ne Sammlung von Verharmlosungs - Panikmache-Sharepics die alles ins Lächerliche ziehen und damit den Ernst der Lage verkennen um ausserhalb des eigenen sehr begrenzten Horizontes verschleiern sollen? =O


    Haltet Euch doch an Donald Trump: Wer viel testet findet auch viel. Also besser weniger testen und schwups schwindet auch die Gefahr für alle.


    Selten wünsche ich einem Skeptiker die Erfahrung am eigenen Leib!

    Hallo ihr Homeofficer und -officerinnen,

    ich bekomme den notwendigen Laptop gestellt, aber wer bezahlt den Strom zu Hause? Kann ich das irgendwo absetzen oder wie ist das geregelt? Hab diese Fragestellung bislang noch nirgendwo offiziell lesen können. Wie ist das bei Euch?


    Gruß Frank

    Wenn ich meine Heizung nicht regelmäßig warte, u

    Warum gehst Du denn vom besten Fall aus, also dass es sich um DEINE Heizung handelt? Wie viele menschen leben in Mietswohnungen mit Gas-Etagenheizung? Habe selbst in ein einer solchen gewohnt und zufällig selbst miterlebt habe wie es ist, wenn die Flamme nicht zündet und Gas austritt und es in der Küche (zum Glück nur) nach Gas riecht. Ein Gas- und CO-Melder könnte Leben retten!

    Privathaushalte sind je nicht so wichtig. Erstmal die Betreiber von Shisha-bars zur Montage von CO-Meldern verpflichten. Hier besteht ja kommerziell richtig große Gefahr, dass die Leute sich nicht nur infizieren sondern auch gleich umbringen.

    PS: ...vielleicht denkst Du für Deinen Teil einmal über meinen Vorschlag mit der Bleiverkleidung nach...

    Ich weiß nicht was Du damit meinst.Wieso für meinen Teil? ;-)


    Gruß Frank

    Hallo Michael

    "Für die Bevölkerung sei die Studie zugleich ein Hinweis, in Wohnungen CO-Warnmelder zu installieren. Ursachen für eine erhöhte CO-Konzentration im Raum können sowohl technische Defekte, mangelnde Wartung oder Manipulationen an Feuerungsanlagen sein. Auch durch verstopfte Schornsteine und Abgasanlagen von Gasthermen, Ölheizungen oder Kaminöfen kann CO in die Raumluft gelangen. ..."


    Was hat Dein Ausbruch jetzt mit der Realität zu tun? Sicher ...Holzkohlegrill in der Wohnung... ist verantwortungslos und lebensgefährlich. Aber schlecht gewartete Gasthermen und auch Kohleöfen sind die Hauptursache! Und da ist es absolut sinnvoll und notwendi!. Und in meinen Augen muss eine gesetzliche Verpflichtung sein! Auch bei Holzkaminöfen etc.... Hab in meinem Haus einen im Keller ... zusammen mit dem Gaswarngerät!

    Wenn Du Pech hast bezahlt bald keine Versicherung mehr wenn du Dich dann ahnungslos in Gefahr begibst!


    Gruß Frank

    Von mir auch ein herzliches Willkommen!


    Wird Zeit das die Bayern bzw. in Bayern Tätigen sich mal gruppieren!


    Also viel Spaß

    Gruß Frank

    Es lag mir nicht im entferntesten Dir ZZZ etwas zu unterstellen, daher habe ich ja die meisten "du und dir" nicht als persönliche Anrede klein geschrieben.

    Hab aber jetzt verstanden, dass es wohl immer genug Argumentationen gibt, anderen die Schuld zuzuweisen.


    Im Ursprungsposting ging es ja auch um die EIGENWAHRNEHMUNG im Alltag. Sprich wie gehe ich als Sifa und sicherheitsbewusster Mensch mit einer fachlichen Ausbildung (also der Sifa-Brille) durch den Alltag außerhalb meiner Arbeit. Ich möchte mich mich auch außerhalb der Arbeit nicht als Gesetzes- und Vorschriftenklugscheisser betätigen, außer es ist Gefahr im Verzug oder ich den Eindruck habe, dass die Person einen Rat positiv aufnehmen könnte. An Geschwindigkeitsbegrenzungen halte ich mich so gut wie es geht. Schließlich haben wir hier auch Vorbildfunktion. Schließlich könnte ja auch ein Kollege hinter mir her fahren. Da mag ich meine Glaubwürdigkeit nicht selbst untergraben. Das ist meine Einstellung zum Thema. Punkt.

    Dass Du ein 30-er Schild übersiehst, weil Du mit dem Beifahrer quatschst, ist nicht Deine Schuld. Du hättest mit dem selben Aufwand auch einen Schulterblick "riskieren" können usw, und Du hättest das Schild ebenfalls übersehen. Wenn ein Schild SO wichtig ist, dass hinterher noch kontrolliert werden muss, wegen der tödlichen Gefahr bei Nichtbeachtung, ist es schlicht idiotisch das Schild so zu gestalten, dass es entlang der Strecke nur eine Sekunde lang wahrnehmbar ist. Das widerspricht jeder Biologie - und dennoch ist das der Standardfall - und das nenne ich "Radarfalle".

    Genau.. wenn du zu schnell durch den Ort bretterst, dich mit dem Beifahrer unterhältst und gleichzeitig womöglich noch deine Beschallungs- und Navigationsanlage regulieren musst und deshalb total unverschuldet nicht auf Schilder achten kannst kann man schon mal verschmerzen, dass du einen rollenden Ball und das hinterher springende Kind übersiehst. Daran würde der böse, hinterlistig agierende steuergeldeintreibende Blitzer ja auch nichts ändern können. Es sind immer grundsätzlich die Anderen Schuld! Vielleicht solltest Du dir eine bessere Sehhilfe kaufen, wenn Dir die Schilder zu klein erscheinen!

    - und Greta auf die Palme treiben, weil erwärmte Luft gnadenlos abgeblasen würde (Energierückgewinnung ist möglich, aber nur begrenzt - böse Entropie und böse Wirkungsgradfrage... Energetisch ist es nämlich sinnvoller, im eigenen Saft (und Virusdunst) zu schmoren).

    Na mein Einfamilienhaus hat eine Wärmerückgewinnungsanlage und es würde "Greta" sehr freuen, wenn die endlich überall eingebaut würden! Natürlich nicht zu 100% (was ist heutzutage schon 100%ig?) aber es spart ungemein!

    "Naja ist ja auch egal, wenn man etwas Schlimmes hätte verhindern können. Bei Nachbarn und Freunden und Verwandten schaut man ja genauer hin, aber bei Fremden? Wozu? Darwin. Nicht mein Problem, ... ist ja nur eine fremde, unbekannte Person.


    Einmischen wegen Kleinigkeiten muss ja nicht sein, aber sonst? Ich könnte damit nicht leben, sollte etwas passieren und jemand (ernsthaft) zu Schaden oder ums Leben kommen. Darum sag ich lieber was fundiertes. Nicht zu drohend oder beschuldigend, aber schon mit Nachdruck.

    Jeder von uns wäre doch genauso dankbar, wenn die eigene Gesundheit keinen Schaden nimmt, weil ein Unbekannter / Unbeteiligter mal nicht weggeguckt hat. Oder etwas nicht?


    Meine Meinung. So und jetzt prügelt euch weiter und spaltet schön Haare.


    Gruß Frank

    Hallo MGraf,

    von mir auch ein herzliches Willkommen.


    Homepage-Ergänzungen dann mal vorher mit der Forenleitung abstimmen. Wir wollen ja jeden unterstützen...


    Viele Grüße

    Frank

    Also bei den anderen Arbeitsschutzthemen kann ich meinen Mund nicht halten. Diverse Marktleiter von Discountern wissen fachlich genaue Bemerkungen zu schätzen. Schreiben tue ich seltener, da bevorzuge ich das persönliche Gespräch.

    Also in Bezug auf Masken hätte ich auch was gesagt.


    Gruß Frank

    ...der "Menschenschützer"? Hm? HMMMM!?

    Ja ich weiß, Du schützt ja nur den Arbeitnehmer vor den Dummheiten der Chefs! Oder bist du selbst der Chef? (ok genaugenommen der Chief, stehst ja nicht in der Küche! :thumbsup:)

    Hab mal so mitgelesen.

    In unserer Flachglasätzerei verwenden sehr viel Flusssäure (500L 75%ige pro Woche). Bei dem Gedanken, dass bei Euch Mitarbeiter, die mit Flusssäure und Salpetersäure arbeiten, nur eine Schutzbrille tragen, stellen sich mir die spärlichen Haare auf!

    Wenn die Gefährdung so groß ist, dann stimmt etwas mit den technischen Schutzmaßnahmen nicht! Außerdem sind Flusssäurespritzer nicht nur im Auge gefährlich! Bei diesen gefährlichen Arbeiten ist ein Gesichtsschutz Minimum!

    Bei Säureverätzungen gibt es effektivere Mittel als Ca-Gluconat. Möchte jetzt hier keine Werbung machen, aber soviel sollte einem die Gesundheit der Mitarbeiter schon wert sein.


    Gruß Frank