Beiträge von a.r.ni

ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard

    Gender-Übersetzungen

    unvergessen eine Stellenausschreibung des Theresienkrankenhauses in MA: "wir suchen eine Krankenschwester/in" ...

    In der Liste steht als Vorschlag für "Kaufmann" dann "Kaufkraft" - dies ist jedoch ein belegter Begriff für etwas ganz anderes, so dass durch den Gender-Unfug auch semantische Verwirrung gestiftet wird.

    Ich bleibe bei meiner Meinung.

    Moin, Kai

    mit den Mitarbeitern wird auch kommuniziert wann die Prüftermine in der Firma stattfinden,

    wird auch kommuniziert, dass gemäß DGUV V3 gilt:

    § 5 Prüfungen

    (1) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden der ersten Inbetriebnahme ...


    Bei Selbstanschaffungen kann das ein Problem sein.


    Ich habe das bei meinen Unternehmen in der GefB so gelöst:

    "Ko: es sei festgelegt, dass neu hinzugekommene Betriebsmittel in den "normalen" Prüfzyklus übernommen werden; die Erfahrung lässt das Risiko zu."


    Moin,

    einfach mal reingegrätscht:

    wir alle hier sind Menschenschützer (von den paar Trollen letzter Zeit mal abgesehen) und machen uns Gedanken über Arbeitsbedingungen.

    So gut jedem (Franz Beckenbauer schließe ich hier aus) sollte bekannt sein, dass bei der Errichtung der Stadien in Qatar ca. 6.500 Arbeiter aus Nepal und anderen Ländern ums Leben gekommen sind, weil es so etwas wie Arbeitsschutz nur ansatzweise gibt.


    Was heißt das für mich?

    Ich werde den DFB schriftlich auffordern (als Privatperson, als Inhaber eines Ingenieurbüros und als Mitglied einer Partei), die WM zu boykottieren und unabhängig davon mir kein Spiel dieser WM ansehen, keine Zeitungsartikel lesen und bei Fernsehnachrichten weiterschalten, wenn über die Fußball-WM berichtet wird.

    Diesen Unsinn hinsichtlich Arbeitsschutz und Ökologie tue ich mir nicht an.

    Grüß Dich, Frank,

    Wer von einer "Verhunzung" der deutschen Sprache spricht, der kann ja mal irgendwas lesen was 200 Jahre alt

    Dass das mittelhochdeutsch etwas ganz anderes ist, als das, womit wir uns heute mehr oder weniger gut unmissverständlich unterhalten, ist klar (ich habe z.B. große Schwierigkeiten, "der Nibelungen Liet" zu lesen; auch das Palästina-Lied, das ich im Themenstrang "Musik zum Vergleichen" veröffentlicht habe, fällt mir schwer);

    dass Vereinfachungen vorgenommen werden, wie z.B. Änderung oder Weglassung von Buchstaben (z. B. Tür statt Thüre), ist auch in Ordnung.

    Es gibt - strenggenommen - keinen Sprachwandel, da es nur die Sprache an sich gibt (es gibt auch keinen "Klimawandel"!);

    aber es gibt einen Unterschied zwischen dem sich ändernden Zustand einer Sprache, einer Veränderung von Semantik und Konnotationen.


    Eine Verhunzung findet z.B. durch das "Deppenapostroph" statt, durch überflüssige Imponiervokabeln ("Narrativ", "woke" uvam.), meist in englisch, oder durch krankhafte Varianten, die unter dem Oberbegriff "Gender-Unfug" gut aufgehoben sind oder durch bewusste Verschiebungen der Bedeutung eines Begriffes (die politische Richtung "rechts" war mal vollkommen normal - heute haben daran interessierte Menschen es geschafft, dass viele andere Menschen an "rechtsradikal" oder "rechtsextrem" denken ... und diese Unterschiede bekommen sie meisten Konsumenten des öffentlich-rechtlich Dummfunks ohnehin nicht hin.; der Begriff "geil" hat ebenfalls einen Bedeutungswandel erlebt ... die inflationäre Verwendung des Begriffs führte sogar zu dem Lied einer staunenden Musikgruppe

    Geil - Bruce & Bongo The Original 1986 Video Clip! )


    Sprachlichen Unfug bekämpfe ich, wo es nur geht.

    (Bspw. "Public Viewing", "Body Bags", "Coffee to go", "Sale!", "reduzierte Ware" ...)


    Für eine Rückbesinnung auf ursprüngliche Wortbedeutungen kämpfe ich ebenfalls.

    (nur als Beispiel: wenn Du die Beziehung zu Deiner Partnerin mit "wir lieben uns" beschreibst, dann denke ich: "Toll - er liebt sich und sie liebt sich" - wäre es nicht treffender und schöner zu sagen "wir lieben einander"? ;) )

    Wer sagt "ich entschuldige mich", bekommt von mir eine böse Reaktion - denn nur der Geschädigte kann die Schuld vom Schädiger nehmen.

    (Wer es nicht versteht: ich trete Dir versehentlich auf den Fuß und sage dann "ich verzeihe mir") - für schlichte Gemüter ist diese Floskel eine Gewohnheit und ich unterstelle keine böse Absicht; stellt sich aber ein Hr. Ackermann vor ein Mikrofon und sagt sinngemäß: "ich habe die Dt. Bank an die Wand gefahren, 30 Mrd € Schulden verursacht, für die der deutsche Steuerzahler aufzukommen hat - aber ich entschuldige mich." ... dann unterstelle ich, dass er weiß, was er gesagt hat, weil er das auch so meint. :cursing:

    Ach waren das noch Zeiten, als es auf Marktplätzen noch den Pranger gab ... ;)


    Wer mir mit der Floskel kommt "ich gehe davon aus, dass ..." bekommt sofort die Frage. "von WAS gehen Sie aus - einer Vermutung oder Gewissheit?".

    Mit mir gibt es kein"Politikersprech".


    So, gut, dass diese Internetseite säurefest ist ... mit Papier hätte ich ein Problem ...


    Ansonsten ist eine weitere Diskussion im Bereich "Off Topic" zu führen.

    Wer sich für den Zustand der deutschen Sprache interessiert und sich etwas engagieren möchte, wird hier fündig (dort findet man mich irgendwo als Regionalleiter): Verein Deutsche Sprache e.V.

    Moin,

    nur noch Frauen in Führungspositionen

    also, "Frauen" geht gar nicht, denn das leitet sich von "frouwe" her und bedeutet "Herrin", also die weibliche Form eines männlichen Begriffs.

    Die Genderfaschisten sind da etwas weiter:

    "Menschen, die menstruieren" (die sind so strohdumm, dass denen nicht einfällt, dass nicht alle Frauen menstruieren - Männer hingegen schon (laut einem Artikel ca. 500 Personen alleine in Österreich));

    Spötter tendieren zum Ausdruck "Menschen mit Menstruationshintergrund"

    :44:

    Nessun Dorma


    Nessun dorma (italienisch für ‚Niemand schlafe‘) ist die Arie des Prinzen Kalaf zu Beginn des 3. Aktes der Oper Turandot von Giacomo Puccini, die 1926 in Mailand uraufgeführt wurde.


    In der Oper, deren Handlung vor 3000 Jahren im chinesischen Reich spielt, löst der fremde Prinz Kalaf das Rätsel der Prinzessin Turandot und gewinnt sie damit als Gemahlin. Er stellt der Prinzessin jedoch in Aussicht, sie von ihrem Heiratsversprechen zu entbinden, wenn sie bis Sonnenaufgang seinen Namen herausfinden würde.


    Daraufhin befiehlt Turandot, dass niemand in Peking schlafen dürfe, alle sollten nach dem Namen des unbekannten Prinzen fahnden. Die Untertanen werden mit der Todesstrafe bedroht, falls sie den Namen nicht herausfinden sollten.


    Boten verkünden: Questa notte nessun dorma in Pechino – ‚Diese Nacht soll niemand schlafen in Peking‘. Daraufhin wiederholt der Chor die Worte Nessun dorma. Auch Kalaf greift diese Worte zu Beginn der Arie auf und zeigt sich standhaft und gewiss, dass die Prinzessin das Geheimnis seines Namens nicht lösen wird.


    Einige Interpretationen:

    Luciano Pavarotti - "Nessun dorma" from Turandot (The Three Tenors in Concert 1994)

    Paul Potts - Nessun Dorma (Britain's Got Talent 2007) (grandios, für mich sehr viel besser als Pavarotti)

    Hotel California


    Hotel California ist ein Song der kalifornischen Band Eagles. Er erschien zunächst im Dezember 1976 auf ihrem gleichnamigen fünften Album;

    ... Ein müder Reisender hält an einem abgelegenen Hotel und beschließt, dort zu übernachten. Er bekommt sein Zimmer zugewiesen und erkennt bald, dass die Hotelbewohner eine eingeschworene Gemeinschaft bilden. Obwohl sie gastfreundlich erscheinen, sind sie Gefangene ihrer Süchte, denen sie willenlos nachgehen. Wer das Hotel California einmal betreten hat, kann zwar jederzeit auschecken, es jedoch niemals wieder verlassen. (Quelle: Wikipedia)


    Eagles - Hotel California (+Lyrics)


    Einige Interpretationen:


    Eagles - Hotel California (ohne elektrische Gitarren - Live On MTV, 1994)

    The Moog Cookbook - Hotel California (sehr gewöhnungsbedürftig, aber letztlich zum Wegschmeißen komisch, allein schon wegen der Stilzitate, incl. Anleihen bei "Popcorn" [!] ... hier haben sich zwei Musiker ausgetobt und Spaß gehabt ... :doppelthumbsup: )

    Gipsy Kings - Hotel California (Spanish Mix)

    One girl One band - Hotel California (hat das Mädchen wirklich Spaß daran?)

    In der Halle des Bergkönigs


    Die Peer-Gynt-Suiten 1 und 2 von Edvard Grieg aus der Schauspielmusik Peer Gynt zum gleichnamigen dramatischen Gedicht von Henrik Ibsen gehören zu den bekanntesten Orchesterstücken der romantischen Musik. (Quelle: Wikipedia)


    Einige Interpretationen:


    Christof Harr / CJD Orchester - Edvard Grieg Peer Gynt-Suite Nr.1 "In der Halle des Bergkönigs" (ungefähr so, wie sich Edvard Grieg das vorgestellt hat)

    Apocalyptica - Hall of The Mountain King (Official Video) (ausgeflippte Finnen, jeweils bewaffnet mit einem Cello, dazu noch ein Schlagzeug)

    Ginzburg - In the Hall of the Mountain King (Klavier, über das Johannes Brahms sagte: „Der Elefant ist ein gefährliches Tier, denn aus seinen Stoßzähnen werden Klaviertasten gemacht.“)

    Jonathan Scott - "In the Hall of the Mountain King" (ein Kommentar von ZGryphon: Imagine an alien archaeologist trying to deduce human anatomy from the controls of this organ. "Well, as near as we can figure it, they must have had 12 arms (two of them quite long), six legs, and at least three brains.")

    Die vier Jahreszeiten - Sommer


    Die vier Jahreszeiten (italienisch Le quattro stagioni) heißt das wohl bekannteste Werk Antonio Vivaldis. Es handelt sich um vier Violinkonzerte mit außermusikalischen Programmen; jedes Konzert porträtiert eine Jahreszeit. Dazu ist den einzelnen Konzerten jeweils ein – vermutlich von Vivaldi selbst geschriebenes – Sonett vorangestellt; ...

    Vivaldi hatte bereits zuvor immer wieder mit außermusikalischen Programmen experimentiert, die sich häufig in seinen Titeln niederschlagen ...

    Wie der Titel bereits nahelegt, werden vor allem Naturerscheinungen imitiert – sanfte Winde, heftige Stürme und Gewitter sind Elemente, die in allen vier Konzerten auftreten. Hinzu kommen verschiedene Vogelstimmen und sogar ein Hund, weitere menschliche Betätigungen wie etwa die Jagd, ein Bauerntanz, das Schlittschuhlaufen einschließlich Stolpern und Hinfallen bis hin zum schweren Schlaf eines Betrunkenen. (Quelle: Wikipedia)


    Vivaldis "Vier Jahreszeiten" wurden von Thomas Wilbrandt vollkommen neu nachempfunden - Klangcollagen, musikalische Ergänzungen ... für mich eine eine musikalische Abenteuerreise.


    Einige Interpretationen:


    Mari Samuelsen / Vivaldi - "Summer" from Four Seasons

    Thomas Wilbrandt / A. Vivaldi - Summer - The Electric V.

    Snowman


    Howard Blake (* 28. Oktober 1938 in London) ist ein englischer Filmkomponist.

    Zu seinen bekanntesten Werken zählen das Stück Walking in the Air aus dem englischen Animationsfilm The Snowman (1982) und der Soundtrack zum Science-Fiction-Film Flash Gordon (1980), bei dem er mit der britischen Rockband Queen zusammenarbeitete.


    Peter Auty - The Snowman "Walking In The Air"


    Einige Interpretationen:


    André Rieu - Walking in the Air

    Celtic Woman - Walking In The Air

    Nightwish - Walking in the Air (Sängerin Tarja Turunen, ausgebildete Sopranistin, die u.a. in KA studiert hat ... ich bin ihr leider nicht während meiner Studienzeit begegnet ... sie hat das Genre durch ihre Stimme stark beeinflusst ... ähnlich wie "Syrah" und Enya möchte ich die Dame sehr oft hören)

    Nightwish - Walking in the Air Live at Prog Power USA [2003] (am Mikrofon: Tarja )

    Nightwish - Walking in the Air (Live Performance) (Anette Olzon ist gut, aber halt nicht Tarja)

    Tarja Turunen - Walking in the Air (24.12.2013) ("klassische" Version)

    Ritchie Blackmore / Rainbow - Snowman (das Stück ist für mich der blanke Wahnsinn ... das wird laut und in Mehrfachschleife gehört ...)

    AURORA - Walking In The Air (Live at Nidarosdomen)

    Sefa - Walking in the Air (Official Clip) (wer braucht solche Pausen-Clowns?)

    Gyöngyhajú lány


    Die Ballade ist ein Klassiker der ungarischen Pop-/Rockgruppe Omega.

    Zur Vermarktung in der damaligen DDR hat Omega das Lied auch deutsch gesungen und zugelassen, dass z.B. Frank Schöbel das Lied interpretiert. Für das Ausland gab es auch eine englische Version.

    Die alte Freundschaft mit der hannoveraner Rockgruppe Scorpions hat dazu geführt, dass diese die Melodie übernahmen, um ihr Lied "White Dove" zu veröffentlichen.


    Text:

    Egyszer a nap

    Úgy elfáradt,

    Elaludt mély,

    Zöld tó ölén,

    Az embereknek

    Fájt a sötét,

    Ô megsajnált,

    Eljött közénk -


    Igen, jött egy gyöngyhajú lány,

    Álmodtam, vagy igaz talán,

    Így lett a föld, az ég

    Zöld meg kék, mint rég,

    Igen, jött egy gyöngyhajú lány,

    Álmodtam, vagy igaz talán -


    A hajnal kelt,

    Õ hazament,

    Kék hegy mögé,

    Virág közé,

    Kis kék elefánt

    Mesét mesélt,

    Szép gyöngyhaján

    Alszik a fény.


    Igen, él egy gyöngyhajú lány,

    Álmodtam, vagy igaz talán,

    Gyöngyhaj azóta rég

    Mély tengerbe ért,

    Igen, él egy gyöngyhajú lány,

    Álmodtam, vagy igaz talán -


    Mikor nagyon

    Egyedül vagy,

    Lehull hozzád

    Egy kis csillag,

    Hófehér gyöngyök

    Vezessenek,

    Mint jó vándort

    Fehér kövek -


    Igen, ébredj, gyöngyhajú lány

    Álmodtam, vagy igaz talán

    Ránk vár gyöngye mögött

    Ég és föld között


    Igen, hív, egy gyöngyhajú lány,

    Álmodtam, vagy igaz talán,

    Rám vár gyöngye mögött,

    Ég és föld között,

    Igen, hív, egy gyöngyhajú lány,

    Álmodtam, vagy igaz talán...


    Omega - Gyöngyhajú lány (Original)


    Einige Interpretationen:

    Omega - Gyöngyhajú lány (50 Jubileumi Nagykoncert)

    Omega - The Girl With The Pearl's Hair

    Omega - Das Mädchen mit dem Perlenhaar

    Frank Schöbel - Schreib es mir in den Sand (1972)

    Scorpions - White Dove (original version)

    Popcorn


    Popcorn ist ein Instrumentalstück aus der frühen Synthiepop-Ära. Der Name leitet sich vom kurzen Staccato-Klang ab, der für die Melodie benutzt wird.


    Komponiert wurde das Stück von Gershon Kingsley, der es erstmals 1969 für sein Album Music to Moog By aufnahm, damals noch Pop Corn geschrieben. 1971 nahm es der Keyboarder Stan Free unter dem Pseudonym Hot Butter erneut auf und es konnte sich 1972 in den Charts platzieren.

    Die Platte war eine der Musikveröffentlichungen, die, basierend auf dem Moog-Synthesizer, charakteristisch für den Synthie-Pop der 1960er- und 1970er-Jahre waren.


    Popcorn wurde im Laufe der Zeit von zahlreichen Künstlern wie Marsheaux, Aphex Twin, Jean-Michel Jarre, Ricky King, Denki Groove, Gigi D’Agostino, Guru Josh, Crazy Frog, E-Rotic, Antoine (auf Französisch und Deutsch), Edward Simoni, Fiddler’s Green, Muse, Shadmehr Aghili, dem GlasBlasSing Quintett sowie Jack Holiday & Mike Candys gecovert. (Quelle: Wikipedia)


    Gershon Kingsley - Popcorn


    Einige Interpretationen:

    Hot Butter - Pop Corn (Dance)

    James Last - Popcorn (1972)

    - Popcorn in 13 versions (chronological evolution)

    Michel Boillat - Popcorn / Tyros 5 et Tyros 4 (diese Interpretation gefällt mir sehr gut; Stil: Jean-Michel Jarre, dessen Version ich nicht finde ... das Stück ist bei mir nun schon oft gelaufen ... ich hoffe, dass es den Nachbarn auch gefällt ...)

    Riku Niemi Orchestra - Popcorn (die spinnen, die Finnen ... absolut sehens- und hörenswert ... beim ersten Anschauen wäre ich fast erstickt vor Lachen ... :rock2:

    - und wildes mitklatschen ist wohl keine deutsche Eigenart)

    Charlie Parra del Riego - Popcorn song goes metal

    M & H Band – Popcorn (Radio Version) (in fast allen Youtube-Beiträgen als Jean-Michel Jarre angekündigt ... Musik i.O., Kompetenz der Veröffentlicher n.i.O.)

    Elli Kantele - Popcorn (das Mädchen nutzt ein verblüffendes Instrument ...)

    MaX - Popcorn (cover song)

    Jean Michel Jarre - Popcorn HD (bin mir nicht sicher, ob nach stundenlager Suche das tatsächlich JMJ ist ... für JMJ wäre das zuviel Stampf-Stampf-Disco-Mampf bzw. Techno ... - wer findet die JMJ-Version und schickt sie mir zu??)

    Bezirksjugendblasorchester Vöcklabruck - Popcorn (mutig!)

    A Street performer - Popcorn

    Antoine - Popcorn (2nd performance in studio) (Popcorn mit Gesang!!)

    Cup-Song / When I'm gone


    When I’m Gone ist ein traditioneller amerikanischer Country-Song, der – 80 Jahre nach der Erstveröffentlichung auf Schallplatten – Anfang des 21. Jahrhunderts eine Renaissance als Internetphänomen und internationaler Charterfolg erlebte.

    Die erste Tonträger-Aufzeichnung des Liedes erfolgte 1931 in einer Darbietung der Carter Family.


    2009 wurde von der englischen Indie-Folkband Lulu and the Lampshades eine A-cappella-Neufassung unter dem Titel You’re Gonna Miss Me auf der Video-Plattform YouTube veröffentlicht, die mit dem Rhythmus eines populären Klatsch-Spiels mit Bechern (englisch: Cups) unterlegt war.

    Den Charterfolg brachte schließlich 2012 die Adaption der Lampshades-Version durch Anna Kendrick in einer kurzen Szene der Musikfilm-Komödie Pitch Perfect.

    Kendrick erreichte im folgenden Jahr 2013 mit einer verlängerten Einspielung ihrer Coverversion, jetzt unter dem Titel Cups, in den USA mehrfachen Platin-Status.

    Die Darbietungen der Lampshades und Kendricks wurden zur Vorlage vieler weiterer privater YouTube-Präsentationen des Cup-Songs. (Quelle: Wikipedia)


    Einige Interpretationen:

    Lulu and the Lampshades - You're Gonna Miss Me (Studio Version)

    Anna Kendrick - Cups (Pitch Perfect’s “When I’m Gone”) [Official Video]

    Sam Tsui, Alex G, Kina Grannis, Kurt Schneider - CUPS!! - Pitch Perfect (tolle manuelle Variante!!)

    Diandra Bancu - "Up in the Air" - Next Star

    Toccata


    Toccata (von italienisch toccare „schlagen, berühren, betasten“) ist eine der ältesten Bezeichnungen für Instrumentalstücke, insbesondere für Tasteninstrumente und die Laute, und ursprünglich von Sonata, Fantasia, Ricercar etc. nicht sehr verschieden, jedoch meist von freier musikalischer Struktur, im Charakter einer ausgeschriebenen Improvisation, die meist zwischen schnellen Passagen in kurzen Notenwerten und vollstimmigen Akkorden wechselt.

    (Quelle: Wikipedia)


    Hier ist natürlich die Toccata von Johann Sebastian Bach gemeint.


    Einige Interpretationen:


    Gábor Lehotka - Toccata and Fugue in D Minor

    Ekseption - Toccata (1973)

    Sky - Toccata (Video)

    OVERWERK - Toccata (eine musikalische Überraschung für mich ...)

    Chris Randell - Toccata and Moog in D Minor

    Kfir Ochaion - Toccata and Fugue - Electric Guitar Cover (ich bin immer wieder baff, welche Töne man - auch mit Hilfsmitteln - aus einer Gitarre herausholen kann ... Manuel Göttsching hat ein Album veröffentlicht, das sich sehr nach Synthesizer anhört, aber mitteilt, dass nur Gitarren verwendet wurden ...)