Beiträge von Mattes14

ANZEIGE
ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    in dem Regierungsentwurf der SARS CoV 2 Arbeitsschutzverordnung wird sich auf eine SARS CoV 2 Arbeitsschutzregel aus dem August 2022 bezogen.

    Hat jemand diese Regel oder einen Entwurf dieser Regel zu Gesicht bekommen?

    Weder auf der Seite des BMAS noch auf der Seite der BAuA habe ich dazu etwas gefunden.


    Gruß und einen guten Start ins Wochenende

    Mattes

    Moin,


    auch wenn der letzte Eintrag hier länger her ist, ist es für den ein oder anderen Interessant.


    Die DGUV hat ein Schreiben veröffentlicht Bewertung von Krebsrisiken bei Feuerwehreinsätzen.



    Gruß
    Mattes

    Hallo,


    https://www.pei.de/DE/newsroom…et242?nn=169730&cms_pos=8


    Zitat

    Diese Liste, die auch Informationen zu den Kriterien für die Aufnahme in diese Liste enthält, ist nun abrufbar auf der Internetseite der Europäischen Union:

    Europäische Kommission: Public Health - Gemeinsame Liste der Corona-Antigen-Schnelltests

    Die Marktübersicht in der BfArM-Liste nach § 1 Absatz 1 Satz 6 TestV (alt) sowie die Liste mit der Vergleichenden Evaluierung der Sensitivität von SARS-CoV-2-Antigenschnelltests werden damit eingestellt.


    Ups, hast ja schon selbst PEI zititiert. Ich wollte eigentlich dann nur noch mal auf den Satz darunter hinaus, dass es anscheindend diese Liste vom PEI nicht mehr gibt.



    Gruß
    Mattes

    Guten Tag,


    wenn ich mich nicht irre, hat Herr Guudsje einen sehr guten Draht zu seinem Betriebsarzt und dieser wohl einer derjenigen ist die sein Handwerk versteht, würde ich Ihn bitten um eine Einordnung und Empfehlung, ob eine Vorsorge "Bildschirmarbeit" bei diesen Tätigkeiten angezeigt ist bzw. aus seiner Sicht um eine Bildschirmtätigkeit handelt.

    Danach kann man entscheiden, ob man der Empfehlung des Arztes folgt und wie wahrscheinlich aus einer Vorsorge die Empfehlung zu einer speziellen Sehhilfe resultiert.


    So, dies hat nun Hr. Guudsje nicht weitergeholfen ;)


    Gruß
    Mattes

    Hallo,


    (5) Der Anhang Nummer 6 gilt nicht für

    1. Bedienerplätze von Maschinen oder Fahrerplätze von Fahrzeugen mit Bildschirmgeräten,

    2. tragbare Bildschirmgeräte für die ortsveränderliche Verwendung, die nicht regelmäßig an einem

    Arbeitsplatz verwendet werden,

    3. Rechenmaschinen, Registrierkassen oder andere Arbeitsmittel mit einer kleinen Daten- oder

    Messwertanzeigevorrichtung, die zur unmittelbaren Benutzung des Arbeitsmittels erforderlich ist und

    4. Schreibmaschinen klassischer Bauart mit einem Display.


    Ich würde Displays bei RLT Anlagen oder Heinzungsanlagen als Bildschirme von Maschinen definieren. Ja ich kann etwas eingeben und auch was ablesen, aber wenn schon der Bildschirm an einer CNC Maschine nicht als Bildschirmtätigkeit gilt, dann wüsste ich nicht, wie ich eine Kontrolle oder Ablesevorgang an einer RLT oder Heizungsanlage als Bildschirmtätigkeit rechtfertigen könnte.


    Gruß
    Mattes

    Guten Tag,


    um die Frage zu beantworten. Nein, es reicht nicht aus eine Qulifikation als Fachkraft für Arbeitssicherheit zu haben. Sondern es bedarf eine Sachverständigenprüfung nach der besagten Norm. Die Prüfung muss von einer benannten Stelle abgenommen werden.


    Gruß

    Mattes

    :/

    hm. ok, im Spam Ordner ist nichts. Dann kann es nur sein, dass bei der Übertragung etwas schiefgelaufen ist und die Anmeldung nicht abgeschlossen wurde.


    Vielen Dank für die Rückmeldung caterpilar


    Gruß Mattes


    Edit: Bei der Technikhotline angerufen, es lag kein Anwendungsfehler meinerseits vor. Der Fehler hat bei denen intern vorgelegen. Sehr kompetent, bin nach dem Gespräch nun auch angemeldet.:doppelthumbsup:

    Vielleicht liegt es an meinem Karma;)

    Moin,


    eine Frage an diejenigen die sich für die Veranstaltung online angemeldet haben. Gab es direkt nach der Eingabe der Daten eine E Mail als Bestätigung?

    Ich hatte gestern mich dort angemeldet, bisher aber keine Rückmeldung bekommen, ob die Daten überhaupt übermittelt worden sind.

    Vielen Dank für Rückmeldungen an dieser Stelle.


    Gruß
    Mattes

    Guten Tag,


    auch wenn es eventuell zu spät ist

    Thema durch.

    und ich es eventuell falsch verstanden habe. Möchte ich dennoch mich nochmal anschließen. Es ist schon einiges geschrieben worden, dennoch macht es mich einwenig stutzig und zwar folgende Konstellation einiger Aussagen.


    1. Es ist in den Beiträgen mit Bildern zuletzt immer gezeigt worden, dass es sich um einen "Teleskoplader" handelt. Da ein "Teleskoplader" nicht unter den unten zitierten Absatz 6 zählt. Handelt es sich laut Vorschrift 52 um einen Kran.

    ie GF beruft sich eben auf Vorschrift 52, § 2, Absatz 6 und den Fakt


    In der Durchführungsanweisung DGUV Vorschrift 53 §2 Absatz 1 steht:

    Tragmittel sind z. B. auch die Gabelzinken an einem als Teleskopstapler bezeichneten Kran.


    Es empfiehlt sich, in Bedienungsanleitungen des Herstellers zu schauen, ob die Gabel wenn so benutzt, noch bestimmungsgemäß verwendet wird.

    Nicht nur, dass eventuell die Rundschlingen durchgeschnitten werden können, je nach Last die angehängt wird und diese nicht symetrisch ist kann ein Ungleichgewicht auf die einzelne Gabelzinke wirken, sodass schlimmsten Fall das Gerät zur Seite kippen könnte.


    :/

    Da namhafte Hersteller extra Lasthakenaufnahme bzw. Ausleger anbieten um hängende Lasten aufzunehmen, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Gabel so als bestimmungsgemäß verwendet verwendet angesehen werden kann.


    Ob dies nun in der Sache weiterhilft, lass ich nun mal dahingestellt, es waren einfach nur einpaar Gedankengänge vor dem Wochenende von mir.


    Wünsch ein schönes Wochenende

    Gruß

    Mattes

    Guten Tag,


    je nachdem was man da machen möchte, gilt für Asbest und der dazugerhörigen Gefährdungsbeurteilung eine Fachkunde.

    Die Anforderung zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung sind meine ich in der TRGS 519 niedergeschrieben.

    Bin mir nicht sicher, ob jemand hier einfach eine Gefährdungsbeurteilung so heraus gibt, wenn man dafür sich extra eine Fachkunde aneignen muss.


    Gruß

    Mattes

    Moin,


    ok, ja die SARS CoV 2 Arbeitsschutzverordnung gilt bis zum 19.März. Ich gehe davon aus, dass diese in abgeänderter Form weiter verlängert wird.

    Die 3 G Anforderungen ergeben sich aus dem IfSchG und stehen so nicht in der SARS CoV 2 Arbeitsschutzverordnung. Diese schreibt nur, dass der AG die Möglichkeit der Impfung während der Arbeitsszeit zu ermöglichen hat. Auch die Testungen für die MA die nicht im Homeoffice sitzen muss der AG ermöglichen.


    Bis zum 19.03 werde ich Abwarten und Tee trinken. *TeTa*

    Alles jetzt ist nichts weiter als ein Blick in die :444: . :)

    Mahlzeit,


    ich habe bisher nichts gelesen, dass der 3 G Status abgeschafft werden soll. Dieser wird weiter gelten.

    Es wird einfach angenommen, dass der überwiegende Teil der Belegschaft geimpft oder genesen ist.

    Und die beides nicht erfüllen, sich dann täglich testen.


    Gruß

    Mattes