Beiträge von dierk

Normalerweise läuft hier der Werbebanner der Firma Elk. Sie würden uns damit unterstützen, für die Zeit die Sie hier sind Ihren Adblocker zu deaktivieren. Vielen Dank!
ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard

    Und wie kommt der Strom dahin?


    Motorantriebe drin, Motorschloss, nachträglicher Einbau und Unterputz bzw im Estrich verlegte Leitungen getroffen


    Hatte letzteres in den 80ern als Lehrling erlebt..

    Tür auf, Licht aus.. Tür zu und Licht an


    Nachträglicher Einbau einer Türzarge und Tür aus Metall wobei die Zarge 3teilig war und isolierend miteinander verbunden war.

    Beim Einbau wurde die Stegleitung oberhalb der Tür getroffen und die Türe hatte somit die Aufgabe des Lichtschalters übernommen.

    Wäre kein Kunststoff Türdrücker drin gewesen..


    Ansonsten auch klassiker wie Leitung durch die Tür gelegt und irgendwann ist die Verlängerung dann in dutt


    Man muss abwarten was dabei heraus kommt.


    Tragischer Fall der nicht passieren darf und niemand es erwartet bei einer Tür

    Ohne die Anlage zu kennen schwer zu sagen was das Konzept der Anlage ist


    Die Maschine besitzt einen Hauptschalter (rot/gelb) und der Schaltschrank besitzt einen Hauptschalter rot/gelb. Der Hauptschalter an der Maschine schaltet die Energiezufuhr an der Maschine ab, die Zuleitung bleibt bestromt.


    Warum auch nicht. Spannung liegt immer bis zum Hauptschalter an und solange an der Maschine dann ein Gerätestecker ist so das die Steckbare Leitung dort mit einer Berührungssichern Kupplung an kommt auch erst einmal kein Problem. Ob die Harting Kupplung dieses her gibt in der gegebenen Umgebung kann ich nicht beurteilen. Eben sowenig ob der Stecker eine Gefährdung mit sich bringt wenn er unter Last gelöst wird



    Mich beschäftigt jetzt die Frage, müsste der Hauptschalter an der Maschine nicht in schwarz gehalten sein, da er nicht in den Sicherheitskreis der Maschine eingebunden ist und somit nicht als Not-Aus wirkt?


    Wenn der Hauptschalter nur für den Schrank ist und nicht auch für die Zuleitung zur Maschine was man ja leicht anhand der Dokumentation ersehen kann muss er nicht schwarz sondern kann trotzdem rot gekennzeichnet sein.

    Allerdings ist es irreführend vom Aufbau, hier gebe ich dir recht.

    Ob man dies ändern kann bzw sollte oder gar noch einen 2ten Schalter verbaut mit eindeutiger Beschriftung.. Auch dazu müsste man das gesamt Konzept sehen und bewerten.


    Denn wenn der Schrank nur eine "Steckdose" für die Maschine liefert und ansonsten Aufgaben anderer Art hat die nichts mit der Maschine zu tun hat ist es zunächst durchaus plausibel es nicht über den Schalter am Schrank laufen zu lassen. In der Praxis evtl. dann auch nicht

    Na, der Tesla Fahrer hätte einfach die Sprachsteuerung verwenden sollen, statt auf dem Bildschirm herum zu schmieren.

    Mein privates Fahrzeug hat keine solchen Touchscreens und ich halte diese vom Bedienkonzept auch nicht für sonderlich sinnvoll in einem Pkw. Mein nächstes Fahrzeug wird aber wahrscheinlich so ein Touchscreen haben, gibt ja momentan fast keine Alternative dazu.


    Wir haben kein Firmenfahrzeug, von daher auch kein Problem.


    Das konnte der Tesla damals noch nicht ;)

    Das Urteil ist schon älter und Tesla sowie andere Hersteller haben nach gebessert



    2. Ich weise in meinen Unterweisungen darauf hin. Das erstaunt viele....

    Als Lehrfilm dann den Golf8 Test der AMS wo der Tester richtig verzweifelt ist mit den ganzen Touch kram und es wirklich krass war anzusehen wie viel Zeit und ablenkung dies mit sich bringen kann

    dierk: 6 Jahre als SiBe, deine externe FASi taucht nie auf...wäre für mich das Argument den GF aufzusuchen und ihm anzubieten die firmeninterne FASi zu werden.

    Danke, aber dies würde ich mir nicht antun wollen. Es gibt auch schon einen MA der sich für das Thema interessiert und sich dahin gehend Qualifizieren möchte

    Denn wenn mein Wort mit einem "einfachen Titel" aufgrund meiner Fachlichen Qualifikation und den Normen nicht zählt wird dies mit einem weiteren Titel nicht besser.

    Bitte mach weiter! Auch wenn es nicht so scheint Du wirst gebraucht!


    Wie gesagt, ich werde weiter hier lesen und sicher auch fragen aber aktiv habe ich meine Lust verloren


    Sicherlich kann man auch so noch einiges bewirken, aber m.e nicht Sinn und zweck einer SIBE die ja als Bindeglied fungiert und nicht als Einzelkämpfer

    Ich und die meisten anderen SIBE auch haben unsere Externe Fasi seit über 1Jahr nicht mehr gesehen und zur ASA werden wir auch nicht mehr eingeladen ( bis auf eine ). Begehungen bekommen wir eh nie mit.

    Evtl An bzw Rückfragen verlaufen im Sand und werden auch nicht mehr gestellt, man bekommt eh kein Feedback mehr und wenn dann von 3ten aber bloß nicht direkt


    Ich hatte neulich eine Maschine aus den USA, mit CE

    - Doku und alle Schilder auf der Maschine in Englisch bzw Spanisch

    - Sicherheitseinrichtungen nicht wirklich .. Fragwürdig nach meinem Ermessen in über 30Jahren im Job

    - Spannungswerte die angegeben sind auf allen Unterlagen / Typenschildern passen nicht zu unseren 400V Netz

    - Verbauter 16A CEE Stecker passt nicht zum Leitungsquerschnitt, dieser ist zu groß mit 6mm² . Der Stecker ist nur bis 4mm² zugelassen


    Meine bedenken habe ich angemeldet und um Hilfe der Fasi erbeten..

    Kein Feedback, Begehung wurde wohl gemacht ( war nicht eingeladen ). Es soll wohl eine BDA erstellt werden und eine Arbeitsanweisung so de Aussage 3ter die zum Teil davon ausgegangen sind das ich dies mache :lol:

    Die Maschine ist nun so in Betrieb gegangen, Mails sind gesichert und wieder gelernt das man sich besser raus hält nach einem erneuten Anpfiff :101:


    Für mich ist das Abenteuer SIBE nun nach 6Jahren durch.

    Bedeutet aber nicht das ich nicht mehr hier mitlesen werde, hier wird noch geholfen |?

    Ist Gardena eine Tochter von Cyberdyne?


    Um Knie hoch zu kommen muss es weitere begünstigte Faktoren geben auch wenn das Modell an sich schon hoch aufbaut. Aber ich wäre auch bei den Gelände gängigen Typen eher vorsichtiger in der Anwendung

    Pilot Kontakte sind Sonderausstattungen und nicht zwangsläufig vorhanden bzw verkabelt


    Eine Gefährdung für den Benutzer ist gering ( bezogen auf 16A bzw 32A ) aufgrund der Bauform, für die Maschine und evtl daraus entstehende Folgen weitaus höher

    Unter Last ziehen ist jedoch bei keinen Stecker eine gute Idee


    Sehen wir z.B bei unseren Prüfungen


    Da fehlen dann auch mal 5mm an den Steckkontakten durch das ewige ein u ausstecken unter Last bei z.B den Schukosteckern

    Das Führen einer Negativliste hat sich da als einfacher erwiesen.


    "• Werkzeuge nicht in den Taschen der Kleidung aufbewahren"


    Ein sehr guter Hinweis. Habe ich soeben übernommen. Hatte ich noch nirgends drin.


    wie arbeitet ihr denn noch ?


    Ich habe immer 4 Schraubendreher, 1x Messer, Zollstock, Bleistift u Edding, Schaltschrankschlüssel, 2x telefon usw in den Hosentaschen wie die meisten Handwerker auch. ( Hose ist mit Gürtel am Mann gesichert ;) )


    Welche Alternativen gibt es denn dafür ?

    Oder willst du sagen, das jeder Handwerker Prüfererfahrungen gemäß BetrSichV besitzt.

    Nenne das Kind wie du willst und du sprachst vom durchschnittlichen Handwerker ;) Jeder sicher nicht, wie denn auch.


    Du wirst dich wundern, selbst ich muss arbeiten.

    Das wollte ich auch nicht anzweifeln sondern nur zum Ausdruck bringen das viele Handwerker/Arbeiter Prüfungen aller Art machen die man so net einmal sieht und sie sich i.d.r bewusst sind darüber
    Ich sehe leider in den letzten Jahren immer mehr das der gemeine Handwerker immer mehr unterschätzt wird weil kein Titel am Gesellenbrief hängt


    Frage von mir, es gibt doch eine verantwortliche Elektrofachkraft (vefk) bei euch?,

    Weder (v)efk noch efk

    Was sagt er denn, zum Thema Fortbildung und Unterweisung?

    .. das kostet Geld und Normen kann man im Internet herunterladen.



    Aber das ist eher OT und passt nicht zum Thema

    Ich unterstelle mal, bei einen durchschnittlichen Handwerker,ist dieses nicht gegeben.

    Handwerker ist nicht gleich Handwerker und Sifa auch nicht gleich Sifa..


    Es mag dich evtl überraschen was der durchschnittliche Handwerker so an Prüfpflichtgen Leistungen hat oder was er alles dokumentieren muss.. Wir haben 2019 und auch bei uns ist der Papierkram angekommen und damit auch sehr wohl das



    Sehe ich vom Prinzip ähnlich, außer das der Handwerker noch geschult sein sollte in rechtlichen Fragen (z.B Verantwortung, Stand der Technik, Prüfprotokol usw.).


    Leider müssen die meisten nebenbei noch arbeiten, denn das bezahlt der Chef..
    Ich werde zum Glück auch dafür bezahlt die rund 120Leitern und Podeste , ca 2000 E-Prüflinge, Fahrstühle, E-Anlagen zu prüfen und nebenbei noch Anlagen zu bauen für die ganze weite Welt. Dann kümmere ich mich noch um die anderen Prüfpflichtgen Anlagen und Betriebsmittel und versuche hier zu optimieren um es den Bedienern zu erleichtern bzw das benutzen zu fördern..
    Ich sehe meine Sifa 1-2x im Jahr und auch nur wenn ich zur ASA gehe weil ich gerade mal Zeit habe oder eine Pflichtunterweisung anliegt. Die Fachliche Unterweisung muss i mir selbst machen mit meinem Kollegen, ebenso für unsere Lehrlinge die vom ersten Tag an die Liebe zum Messgerät und dem Papierberg kennen lernen


    Das leben des durchschnittlichen Handwerkers ;)