Wieviel kostet die Dienstleistung als Sifa?

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • top, so klappt es auch mit dem Lesen auf dem Handy |?

    Meine Herren, wie wäre es da mal mit einem Smartphone? Das Alte Nokia 5110 kann das natürlich nicht :P
    Oder mit einer Brille :thumbsup: auch die soll helfen


    Also bei mir klappt alles wunderbar auf dem angebissenen Apfel


    Aber die Software Ergonomie gehört ja auch zu Arbeitssicherheit dazu und darum kann ich natürlich auch die Schrift ändern


    Vorsicht!
    In der Antwort versteckt sich etwas Spaß und Ironie

    :bremse:

  • Uvex | Anzeige
  • Jetzt ist es super
    Danke !

    "Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten,
    Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer."


    "Bessser auf neuen Wegen etwas stolpern, als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten"

  • Moin,


    wie wäre es denn mit Bildschirmbrillen mit board-Werbung auf den Bügeln?
    Ich glaube, ich brauche jetzt so'n Ding.


    .
    .
    .
    ... viele Grüße vom Waldmann.





    "Et kütt, wie et kütt."
    (kölsche Zuversicht)

  • Das schon hart und eine reine Gelddruckmaschine. 240€ Anfahrtspauschale ist schon eine Hausnummer.

    Ist doch bei vielen externen BAs so oder nicht? Da sein, trödeln, Dummes Zeug quatschen und ordentlich Abrechnen.



    Ich frage mich immer noch warum der BA einen wesentlich höheren Stundesatz als die FASI hat.

    Moinsen!


    Anfahrtpauschalen werden meist auf Grundlage des Stundensatzes angesetzt. Wenn der Weg länger ist, kostet es mehr. Ist überall so.

    ;)

    Klar schwankt die Qualität von BA zu BA, aber trödeln und dummes Zeug quatschen zeugt eher von der Unkenntnis der eigentlichen Arbeit eines Betriebsarztes. Beispiele?


    Wenn eine Firma den Betriebsarzt für X Stunden bestellt hat und den Arzt für die Zeit nicht genug Arbeit gibt bzw. vorher vereinbart, dann könnten auch Leerlaufphasen entstehen, wie überall anders auch!

    Ich teile hier jedenfalls nicht die negative Ansicht der anderen.

    Bis auf sehr wenige Ausnahmen hatte ich immer einen guten Eindruck von den Betriebsärzten.


    Der höhere Stundensatz kommt daher zustande, dass die Betriebsärzte noch eine Assistentin haben, die über den höheren Stundensatz mitbezahlt werden.

    Wir haben keine Zeit, den Zaun zu reparieren. Wir müssen die Hühner einfangen! :rock2:

  • Der Betriebsarzt hat auch eine andere Ausbildung als eine SiFa....


    Arzt: Medizinstudium 6 Jahre, Facharzt 5 Jahre, Betriebsarzt 5 Jahre (ohne Trödeln)


    SiFa: Lehre 2 Jahre, Meister 3 Jahre, Lehrgang 6 Monate (ohne Trödeln)


    Der Arzt kann den Facharzt auslassen, dann liegt er bei 11 Jahren, die SiFa kann sich auch zum Abi trödeln und dann den Bätschelor machen, dann braucht sie 3,5 Jahre.


    Die Erstinvestition an Zeit und Geld ist für ne SiFa also nahe Null.


    Deswegen sind Betriebsärzte auch Mangelware. Ist zwar ein "lauer Job" (ohne Notdienst, ohne Schichtdienst, alle Wochenenden und Feiertage frei usw.), aber am Ende doch nicht so dolle bezahlt, Stundensatz hin oder her.


    Ich habe schon mehr Auditoren im Maserati gesehen, als Betriebsärzte im Mercedes. Bei den Auditoren ist der Stundensatz eher pervers.

  • Du bist früh dran. :Lach::44:

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick

  • Uvex | Anzeige
  • Du bist früh dran.

    Eine wohlüberlegte Antwort benötigt eben Zeit und die kann man ja dann dem Kunden in Rechnung stellen. ;)


    Habe gerade ein Angebot zu Kosten in Sachen Gefahrgutbeauftragter. Dürfte ja von der Tätigkeit vergleichbar sein. 115.- €/h. Bei Schulungen über 4h dann eine Pauschale von 680.- €, zuzüglich 15.- € je Teilnehmer für dessen Unterlagen und Zertifikat.


    Ich sollte mich doch mit dem Gedanken anfreunden extern als Berater tätig zu werden.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Habe gerade ein Angebot zu Kosten in Sachen Gefahrgutbeauftragter.

    Das ist aber günstig.

    Habe ein Angebot vorliegen:

    Referententätigkeit € 165/Stunde

    Vor- und Nachbereitung der Schulung € 140/Stunde

    Dokumentenpauschale je Teilnehmer € 20

    Anfahrpauschalen kilometerabhängig ab € 100

    Schulungen finden zwischen 9.00 und 17.00 Uhr statt, andere Zeiten kosten mehr

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

  • Eine fest angestellte SiFa kostet bei 55.000 EUR Jahresgehalt (alles inklusive), 40 Stunden Woche, 30 Tage Urlaub ca. +25% Arbeitgeberanteile + Büroplatz, PSA, Schulungen usw. lockere 330 EUR/Tag, eher mehr.


    Davon bleiben der verheirateten SiFa nach Abzug der unvermeidbaren Kosten (Miete, Heizung, Wasser, Strom, Auto...) zur "freien" Verfügung ca. 55 EUR/Tag für Essen, Kleidung, Urlaub, Hobby, Geschenke....


    Na ja....


    Wer selbständig ist, riskiert auch saure Gurken Zeiten. Dies muss in die Kalkulation. 700 EUR für einen Tag sehe ich nicht als Grundlage für den Weg zum Millionär an, zumal die Person schon das ganze Zeit in Bereitschaft für die Firma stand, die jetzt buchen möchte.


    Wer bezahlt die Bereitschaftszeit? Wenn die interne SiFa das macht, wird das Projekt nicht in einem Tag ablaufen. 3 Tage == 1000 EUR == teurer. Die SiFa ist "sowieso" da, könnte aber in den 3 Tagen Dinge abarbeiten, die extern eingekauft NOCH teurer wären.


    Bin Kaufmännisch extrem unbedarft, aber nach meiner Milchmädchenrechnung würde ich keine Abzocke vermuten, sondern einen fairen Preis.


    Man kann natürlich auch niedrigere Preise ansetzen. Aber wenn der Auftraggeber das Wort "Katze" erwähnt, dann kostet es plötzlich 10x so viel - Geschmeidigkeitszulage - Zusatzleistung! Laut AGB seeehr teuer, und Sie haben die AGB ja unterschrieben - nicht?

  • Arzt: Medizinstudium 6 Jahre, Facharzt 5 Jahre, Betriebsarzt 5 Jahre (ohne Trödeln)

    Der Facharzt "Arbeitsmedizin" kann m. E. bereits nach dem erfolgreich absolvierten Studium begonnen werden. Und eigentlich mit einem Vorgesetzten darf der in der Weiterbildung befindliche Mediziner auch schon raus.

    Das Medizinstudium ist nicht wirklich praktisch in Bezug auf Arbeitsschutz. Eine Ausbildung schon eher...

    Aber so isses hier halt, Ärzte sind Götter in weiss und das spieglet sich in der Bezahlung wieder

    Grüßle
    de Uil


    Omnia rerum principia parva sunt.
    [Der Ursprung aller Dinge ist klein.]
    (Cicero)

  • Uvex | Anzeige
  • 700 EUR für einen Tag sehe ich nicht als Grundlage für den Weg zum Millionär an

    Die 680.- € sind auf 4h bezogen, bei 8h gilt der doppelte Preis. Anfahrt wird separat mit ca. 100.- € berechnet für ca. 20 km Strecke.

    Wenn ich die 680/4 rechne, komme ich auf 170 €/h, bei der Beratung wird ja 115 €/h verlangt, schon eine gewisse Diskrepanz. Die Erarbeitung der Schulung wird somit mit 55 €/h eingepreist. Da ich den Anbieter schon seit einigen Jahren kenne, kann ich sagen, die Schulung ist durchaus gut, aber der Preis nicht gerechtfertigt, denn die Schulungsunterlage hat sich seit Jahren nicht wesentlich geändert, klar, die gesetzlichen Änderungen im Gefahrgutrecht, alle 2 Jahre müssen eingearbeitet werden. Die Schulung ist allerdings auch so pauschal und offen, dass sie nicht nur bei uns, sondern auch noch bei vielen anderen Kunden vermarktet werden kann.

    Bin Kaufmännisch extrem unbedarft, aber nach meiner Milchmädchenrechnung würde ich keine Abzocke vermuten, sondern einen fairen Preis.

    Den Beratungsstundensatz halte ich auch nicht für überzogen, sondern durchaus realistisch. Den Schulungsstundensatz, besonders den eingepreisten Satz für die Erarbeitung der Schulungsunterlage halte ich aber für zu hoch.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Hallo zusammen,


    gibt immer Leute die das anders sehen als andere.

    Wenn wer für 30€/h seine Leistung anbieten möchte ist es ok, sowie wer für +200€/h.

    Das Gehaltsgefüge ist ja für interne FASIs ja genauso.

    Gibt Firmen die Zahlen 3000€/Brutto pro Monat und welche +7000€/Brutto pro Monat.

    Kommt auch auf die Region und die Angebotene Leistung an.


    Im ÖD variiert die Spanne auch zwischen EG9a-11EG, leitende EG11+ (wobei da nochmal zwischen Meister/Techniker und Ingi. unterschiedlich bezahlt wird)


    Ich finde auf jedenfall die Ansichten und Meinungen gut.

    Man kann sich ja überlegen ob man nicht das Bundesland oder von angestellt zu selbstständig wechselt :) .


    Mfg


    Jens