Erster Eindruck nach Vorwort und zwei Kapiteln

ELK | Anzeige
UVEX| Anzeige
  • Hi Foristis, aber vor allem: Hi Thommy,


    nach Genuss, ja anders kann ich das nicht nennen, des Vorworts und der ersten zwei Seiten, habe ich noch heute morgen Probleme damit mich aufrecht zu halten. Waren es gestern Krämpfe, ist es heute der dadurch erzeugte Muskelkater der Bauchmuskulatur. Ob der Herr mit den Glasbausteinen auch einen Namen für diesen Beruf gehabt hätte? (Bauchmuskulaturmuskelkatererzeuger vielleicht?)


    Aber hier ein Wort der Kritik: Auch als im Sinne der Gnade der späten Geburt in den Sechziger Jahren Geborener, kannte ich den Herrn mit den Glasbausteinen und habe ähnlich krümelnd und dafür gescholten Dienstagabende vor dem zu Bett gehen mit der Betrachtung von Handbewegungen zugebracht.


    Aber zurück zum Buch: Nachdem ich heute, zugegebenermaßen im Krankenhaus, die gestern Abend erlernten Handbewegungen zur nonverbalen Kommunikation angewendet habe, habe ich nur verständnislose Blicke, bis hin zur völligen Erheiterung erlebt. Meine Frage an den Autor: Falsche Lokalität oder ist die gemeine Krankenschwester anders gestrickt als ein Eisenflechter mit Migrationshintergrund?


    Ich sag mal so: Wer sich das Buch nicht kauft, ist selber Schuld, ihm entgehen humorvolle Stunden, die ganz sicher über den Frust des (Berufs-)Alltags hinweghelfen.


    Thommys Humor ist teils absolut feinsinnig, kann aber auch schon mal das Vierkantholz auspacken. Dabei fühlt man sich sofort auf seiner Baustelle heimisch, er nimmt den Leser nicht nur mit, der Leser ist gleich mittendrin.


    Was mir nun noch bleibt, Buch-Rezessionen sind nicht unbedingt mein Ding, ist die Vorfreude auf die nächsten Kapitel. Hoffentlich ist bald Feierabend... Und hoffentlich kommen noch viele, viele, viele weitere Kapitel.


    Hardy

    Multiple exclamation marks are true sign of a diseased mind.
    (Terry Pratchett)
    Too old to die young (Grachmusikoff)

  • Uvex | Anzeige
  • Moin Hardy,


    wou,eine solche Buch-Rezession ist für einen Autor wie der Ablaus für einen Sänger, vielen Dank dafür. Ich muß jetzt überlegen wie ich den ganzen Honig um mein Maul wieder weg bekomme. Die Beschereibung meines Schreibstils als "feinsinniges Vierkantholz" gefällt mir am Besten. Ich hätte es nicht besser formulieren könne. Ich kann dir versichern, das dich auch auf den Folgeseiten die Merkelsche Mundstellung nicht ereilen wird.


    Weiterhin viel Spaß
    Tommy

  • Sehr gut, von der Handstellung halte ich eh nix. ;) ;) ;)


    Hardy

    Multiple exclamation marks are true sign of a diseased mind.
    (Terry Pratchett)
    Too old to die young (Grachmusikoff)

  • So, leider ist jetzt vollbracht, gestern habe ich den Rest des Buchs verschlungen.


    Eines musste ich feststellen, von Seite zu Seite blieben die Lacher mehr und mehr im Halse stecken, der dahinter stehende Ernst kam immer mehr in den Vordergrund. Diese geballte Ladung an Grauen drängt auch den schwärzesten Humor in den Hintergrund. Vielleicht liegt es auch an den Illustrationen (Fotos) die das Ganze plastischer erscheinen lassen.
    Aber ich unterstelle mal, dass das in Thommys Absicht lag und das ist auch gut so.
    Das soll jetzt aber nicht heißen, dass aus einem komödiantischen Werk ein solches der Gruselliteratur wird. Nein, ganz sicher nicht. Es ist der Stil, die Schreibe, die über die ganze Buchlänge den Humor erhält und auch das Lachen erhält. Wissenden wissen: Zwei Finger, meine Augen, Deine Augen, vor die Füße und Scheibenwischbewegung,... (Jetzt aus einem alzheimergealternden Gedächtnis zitiert).


    Und dabei macht er selbst vor Gucci-gestählten, verspiegelt sonnenbebrillten Arschitekten keinen halt...


    Aber nicht vergessen sollte man, also ich, zu erwähnen, dass jedes Kapitel sehr prägnant, jeweils in ein selbstkomponiertes Gedicht zusammengefasst ist.


    Kurzum: Ich kann "Heul doch" rundherum empfehlen. Eine Pflichtlektüre auf jeder Baustelle...


    Hardy

    Multiple exclamation marks are true sign of a diseased mind.
    (Terry Pratchett)
    Too old to die young (Grachmusikoff)

  • Moin Brüder und Schwestern,
    ich freu mich gerade soooo sehr über eine Rezension im Arbeitsschutz-Portal, dass ich euch das unbedingt zeigen muß. An dieser Stelle nochmals einen fette Dank an Toni für den Kontakt und an Frau Ebenhoch für die tolle Kritik. :rolleyes:


    http://www.arbeitsschutz-portal.de/