Ein halbes Jahrhundert im Dienst: Das Herzstück der Feuerwehr Klein Thondorf (LK Uelzen)

ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard
  • ANZEIGE
  • Alle Nostalgie in Ehren, aber als was soll das Fahrzeug im Einsatzfall noch effektiv eingesetzt werden können? MTW?

    Ernsthaft gefragt?

    Ersteintreffend:
    Menschenrettung mit tragbaren Leitern, Tierrettung, Wasserversorgung aufbauen, ggf. Riegelstellung aufbauen ... "quick an' dirty" halt - und meist doch effektiv.

    Beste Grüße,
    Udo


    Sapere aude!
    (Horaz)

  • ANZEIGE
  • Hallo,

    als was soll das Fahrzeug im Einsatzfall noch effektiv eingesetzt werden können

    wo siehst du denn Defizite?

    Oder welche entscheidenden Vorteile haben denn neue Fahrzeuge?


    Gruß,

    Niko

    - Bei Gefahr im Verzug ist körperliche Abwesenheit besser als Geistesgegenwart -

  • wo siehst du denn Defizite?

    Oder welche entscheidenden Vorteile haben denn neue Fahrzeuge?

    Wo soll ich anfangen. Allein in der Anzahl der Airbags und Anschlaggurte, allein in der Anzahl der Fahrassistenzsystem, allein in der Funktion der Sondersignalanlage ... und dann eben der Einsatzwert je nach Fahrzeugart.

    Beste Grüße


    J.H.J

  • Haben ist besser als brauchen - auf einem Anhänger haste das Problem das du den erst noch ankuppeln must. Die TSF Anhänger werden immer mehr, alles aus Kostengründen.

    Der T2 wird gepflegt und läuft und läuft und läuft. Die Pumpe ist allerdings neueren Datums. Damals gab es meißt eine Bachert mit VW Motor. Die liefen besser als die heutigen. Die hat man noch angekurbelt. Heute gibt es nur einen E-Starter, keine Chance dann zu starten. Wieviel Fahrzeuge müssen zum Software UPDATE in die Werkstatt? Der T2 jedenfalls nicht!

    Ein Gerätewart der solch ein Schätzchen in der Halle hat, hat natürlich mehr Arbeit als mit einem neuen Kfz. Aber durch diese "Liebe" ist das Ding auch immer 1A!

    Gruß Canislupus

  • ANZEIGE
  • Guetn Morgen,

    Airbags und Anschlaggurte,

    Fahrassistenzsystem

    Was hat das mit der Nutzung als Feuerwehrfahrzeug zu tun? Das gilt doch für alle Verkehrsteilnehmer?

    Software UPDATE

    Siehe oben. Und nach 15 Jahren ist die Elektronik nicht mehr lieferbar bzw. zu reparieren.


    Sondersignalanlage

    Warum sollte keine neue Sondersignalanlage und Digitalfunk installiert sein?



    läuft und läuft und läuft

    besser als die heutigen

    E-Starter, keine Chance dann zu starten

    Dem ist nichts hinzuzufügen.


    Ein Gerätewart der solch ein Schätzchen in der Halle hat, hat natürlich mehr Arbeit als mit einem neuen Kfz.

    Das möchte ich bezweifeln. Der Gerätewart muss heute nur Elektroniker sein. Der Wartungsaufwand bei meinen Oldtimern ist geringer und übersichtlicher als bei meinen neuen Fahrzeugen.


    Und eine persönliche Erfahrung: Bei der Flut im Ahrtal war ein Kollege mit einem 50 Jahre alten Hanomag Henschel THW-Fahrzeug der "King". Es hat einfach zuverlässig funktioniert mit seinem alten VW-Käfer-Motor Stromaggregat.


    Gruß, Niko

    - Bei Gefahr im Verzug ist körperliche Abwesenheit besser als Geistesgegenwart -

    Einmal editiert, zuletzt von Niko ()

  • Warum sollte keine neue Sondersignalanlage und Digitalfunk installiert sein?

    Weil man es sieht, auf dem Foto - Spiegelrundumleuchte und keine Frontblitzer - von Hinten?


    Es soll hier keine Grundsatzdiskussion sein. Jeder hat seine Meinung und fachliche Sicht.

    Beste Grüße


    J.H.J

  • Solange das TSF den TüV übersteht und die Geräte nach der jeweilig gültigen Norm geprüft werden, sollte der Nutzung nichts im Wege stehen.

    In Bayern gibt es viele Wehren, wo dieser Fahrzeugtyp noch im Einsatz ist.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    diese Diskussion ist genauso unsinnig, wie: "Was ist richtige Feuerwehr"? Da macht man auch gerne zwischen Dorf mit ggfs. nur TSA/TSF und Kleinstadt/Stadt mit LF10/HLF/DLK etc. auch gerne Unterschiede oder bemisst diese an Einsatzzahlen...


    Sicherlich ist ein so altes Fahrzeug außergewöhnlich, sofern es aber den Anforderungen genügt und auch keine Bremse für die Motivation darstellt und die Gesamtumstände nicht das Ergebnis von Unwillen/fehlenden Finanzmitteln der Kommune ist, sehe ich darin kein Grund für eine Diskussion.


    Gruß

    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010