Beschäftigter kommt mit Attest

ANZEIGE
ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Moin,


    die Beschaffung ist nicht das Problem, aber so einen Schwachsinn auf ein Attest zu schreiben.


    "Bitte 1 x ergonomischer Stuhl"


    "Spezielle Anforderungen?"


    "Ja, Kopfstütze"


    "Darfs sonst noch was sein?"


    "Ja, Anbieterzertifizierung nach ISO9000"


    "Gut das macht dann 99,99 EUR"


    "Der sieht aber mickrig aus"


    "Hat aber eine Kopfstütze, und hier ist mein Zertifikat". :44:


    Gruß Frank

    Ich stelle die Schuhe nur hin. Ich ziehe sie niemandem an.

  • Fortsetzung: ja der reicht aber nicht! Da muss ein anderer her. Einer mit mehr Ausstattung.

    ja, ergonomisch halt.


    Unser BA will die Stühle immer erst vorher sehen und begutachten.

    Achtung: Beschaffung organisiert eine Telefonkonferenz zum Thema: Ausschreibung neuer Bürostühle. Anfrage: Welche Eigenschaften muss der Stuhl mitbringen? Michael: Tabelle --> Auflistung der ergonomischen Eigenschaften, arbeitsschutzrechtlichen Anforderungen, Normen und DGUV / Regelungen Informationen.

    Nächster Schritt: Telefonkonferenz. Teilnehmer: Abteilungsleiter, Bereichsleiter Beschaffung, Teamleiterin Beschaffung, BA und SiFa. BA sagt. Ich will ALLE in Frage kommenden Stühle begutachten. Probesitzen und Funktion testen. Dann werden wir einen oder zwei auswählen und diese schreiben wir dann aus. 8|:/=O absolute Stille am Telefon. Er kann keine anderen Stühle ohne vorherige Begutachten empfehlen.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

    Einmal editiert, zuletzt von Mick1204 ()

  • :Lach: Langsam wird mir klar, warum Norbert Blüm nicht Recht behalten wird. :Lach:


    Gruß Frank

    War das nicht schon Sekunden später nach dem Gesagten klar?:/

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • ANZEIGE
  • Hallo Zusammen,


    tja die DRV zahlte früher für einen Sitzstehtisch 1500,- ergonomischen Stuhl wie Grahl DUO Back oder Malmstolen auch 1000,- EUR. Da gab es in der Reha auch noch Berater die gleich so einen Anforderungsschein ausgefüllt haben. Das haben die dann irgendwann halbjährlich runtergeschraubt, zum Schluss gab es 350,- EUR für einen Stuhl und max. 700,- EUR für einen SST. 2018 kann stimmen, da wurde das dann ganz eingestellt.


    Ergonomische Stühle ...ist bei uns Standard ...habe 3 Modelle zur Auswahl.....natürlich mit Sitzflächen Tiefen- und Neigungsverstellung, 2-3 D Armlehnen, hohe verstellbare Rückenlehen mit anpassbarer Lordosenstütze, Kopfstütze nur im Bedarfsfall...und Erklärung und Einstellung vor Ort.

    Bei der Auswahl werde ich als FaSi immer einbezogen.


    Bei uns benötigen die MA ein Attest vom Orthopäden mit kurzer Diagnose und Hinweis auf höhenverstellbaren Sitzstehtisch - dann gibt es einen SST,

    bei Neueinrichtung werden nur noch SST angeschafft.

    Dazu gibt es immer ne kleine Fußstütze für's entspannte stehen wie am Tresen.


    Orthopädische Stühle z.B. Arthrodesenstuhl für Menschen mit Beinprotese läuft über das Integrationsamt.


    Bildschirmbrille über BA, andere Brillen über GBU und unser Konto


    Echte orthopädische Einlagen haben wir sehr sehr selten... falls keiner was dazu gibt regeln wir das über den Arbeitsschutz.

    Einige Hersteller bieten verschiedene Einlagen für verschiedene Fußformen an ...wurde hier auch schon genannt...die liegen so bei 10-15 EUR.

    Es grüßt Berni

  • Moin,


    was mir jetzt nicht ganz klar ist: Die DIN ISO9000 beschreibt doch die Grundsätze und Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem? Was hat das mit dem Stuhl zu tun und auf dem Attest verloren?


    Mit dem Attest kann ich eigentlich genau 0,0 anfangen, es sei denn, ich kaufen einen unserer Standardstühle mit der Option Kopfstütze. Ich denke, ich werde der Kollegin mal unseren betriebsarzt ans Herz legen, damit der mal schauen kann, was die Kollegin drückt, damit wir dann angemessen reagieren können.


    Ich habe jetzt kein problem damit, einen Stuhl mit Kopfstütze zu kaufen. Aber was nutzt die Kopfstütze, wenn ich den ganzen Tag am Rechner sitze und Publikumsverkehr habe? Da lehne ich mich doch nicht zurück und nutze die Kopfstütze? :/


    Hilft die Kopfstütze?


    Gruß Frank

    Ich stelle die Schuhe nur hin. Ich ziehe sie niemandem an.

  • Aber was nutzt die Kopfstütze,

    Bei einem deutschen Großkonzern habe ich gelernt, dass die Kopfstütze ein Statussymbol ist. Stuhl mit Kopfstütze == teurer == höheres Ansehen.


    Ich durfte mir keinen Stuhl mit Kopfstütze nehmen (Projekt gehabt, ich wollte nur sitzen - habe mir den ersten freien Stuhl gegrabscht - "OHNEIN! DA IST EINE KOPFSTÜTZE DRAN! Wenn das Kollege XXX sieht.... Eieieiei!")


    Kein Scherz!

  • Er kann keine anderen Stühle ohne vorherige Begutachten empfehlen.

    Dem kann ich voll zustimmen. Auf dem Papier mögen viele Stühle geeignet sein, die Praxis zeigt, dann dass es doch Unterschiede gibt. Wir haben z.B. hier gerade einen Musterstuhl, der ergonomisch sein soll und alle möglichen Verstellmöglichkeiten besitzt mit einer ganz guten Bedienungsanleitung. Resultat von 4 Testern haben den Stuhl 3 deutlich abgelehnt, nur 1 hat ihn für sich als geeignet empfunden.

    Aber was nutzt die Kopfstütze, wenn ich den ganzen Tag am Rechner sitze und Publikumsverkehr habe? Da lehne ich mich doch nicht zurück und nutze die Kopfstütze? :/

    Für den gesunden Büroschlaf ist so eine Nackenstütze durchaus hilfreich.

    Ansonsten kann es auch entlastend sein, wenn man den Kopf ganz nach hinten gegen die Stütze drücken kann, einfach um eine ansonsten verkrampfte Haltung zu unterbrechen.

    Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser, als gewöhnlicher Mord. (Albert Einstein)

  • ANZEIGE
  • was mir jetzt nicht ganz klar ist: Die DIN ISO9000 beschreibt doch die Grundsätze und Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem? Was hat das mit dem Stuhl zu tun und auf dem Attest verloren?

    Nix, aber so ist das doch fast immer bei dem ganzen QM-Zeug.

    In Krankenhäusern hängen zig DIN ISO Zertifizierungen aus. Hat doch auch nichts direkt mit der Behandlungsqualität zu tun. Dafür kann aber Fiebermessen 4x statt 1x am Tag abgerechnet werden.


    A: "Bei uns sterben 8 von 10 Patienten nach einer Blinddarm-OP"

    B: "Das dokumentieren Sie aber wirklich hervorragend!


    Bei uns steht auf vielen Attesten für einen EHS, dass dieser eine neigbare Arbeitsfläche haben müsste. Hab früher immer gefragt, wo wir dann die Tastatur festnageln sollen.


    Attest vom Facharzt -> BA sichtet Befunde -> Empfehlung zur Beschaffung oder eben nicht.

    Gruß Roland