Wie stellt ihr euch als SIFA bei internen und externen Audits auf ?

Normalerweise läuft hier der Werbebanner der Firma Elk. Sie würden uns damit unterstützen, für die Zeit die Sie hier sind Ihren Adblocker zu deaktivieren. Vielen Dank!
ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard
  • "Oh.... "

    dieses "Oh Gott" kenne ich auch.....

    nur in einem anderen Zusammenhang ...hat nichts mit Sifa / Fasi wie auch immer zu tun.

    Aber das Thema gehört hier nicht her.....

    Viele Grüße aus Mittel:Franken: und bleibt gesund

  • Mich nennt man den Sheriff. Irgendeiner summt dann leise "I shot the sheriff, but I did not shoot the Deputy......"

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Hallo, ich würde gerne zu "Wie verhaltet ihr euch bei Audits ?" ein Frage zum Handling im Dokumentations-Tool für Gefährdungsbeurteilung los werden:

    Bekommt der Auditor Zugang zum Dokumentationstool? Eine Nutzerrolle mit direkt-Zugriff für eigene Recherchen?

    Eine Ausleitung relevanter GBU´s in Dateiform oder als .pdf? (und wer gibt diese Ausleitung frei?)


    Meine Sicht: Papier-Archiv zum durchblättern vor-Ort, Einzelne in Kopie bei gezielten/begründeten Fragestellungen nach RS mit dem Verantwortlichen der Arbeitsumgebung. ... aber ist das noch state-of-the-art ?


    Merci Gerd

    Softwerker bei 4ty

  • Ich sehs aus beiden Richtungen... Kein freier Zugang für Auditoren... den fallen nur komische Fragen ein.

    Wenn die Auditoren die GB sehen wollen dann dürfen die das selbstverständlich. Aber unter Aufsicht.

    Gewisse Auszüge dürfen sie selbstverständlich haben, als objektive Nachweise die sei führen müssen.


    Ich hab auch kein Problem denen das Dateiarchiv zu zeigen. Unter Aufsicht. Am besten am Bildschirm und sie dürfen selbstverständlich Fragen stellen und alles sehen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Auch bei uns erfolgt der Zugang zu Unterlagen unter Aufsicht, wobei die Auditoren von sich aus nach Personen fragen, die sie anleiten können und Zugang zu den Unterlagen haben.

    Die Herren lassen sich dann ggf. einzelne Dokumente ausdrucken oder notieren sich nur grob die Inhalte und den Revisionsstand. Das eine wie das andere wird im Audit-Bericht zitiert.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • Bei meinen Unterlagen wie GBUen lasse ich die Auditoren gerne reinsehen. Auch kritische Dinge. Dann komnmt meistens eine Empfehlung, die mein Vorhaben bei den korregierenden Maßnahmen unterstützt. Manchmal sage ich auch etwas zum Auditor beim Gang zum Auditbereich. Das unterstützt.

    Das hat manchmal etwas mit dem Propheten im eigenen Land zu tun.

    Des Weiteren auch mit dem Gehabe von unseren Juristen und teilweise den Weißkitteln, die ja der Meinung sind, alles wegdiskutieren zu können *abwink und umdreh*.

    Dann kann es schon mal sein, dass ich mich mit dem Auditor verbinde. 8)

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Vielleicht mal eins...

    Seht das mal nicht aus der Sicht "der Auditor als Kontrolletie und Meckerkopf"... Auditoren werden ja nicht einfach so zugelassen sondern müssen ihre Fachkenntnisse nachweisen und die Anforderungen steigen immer mehr.

    Wenn jetzt tatsächlich eine Zertifizierungsgesellschaft darauf achtet dieses Regelungen einzuhalten, dann sitzt euch ein Spezialist/Fachmann/Kompetente Person gegenüber, der Ahnung von der Materie hat und euch tatsächlich Denkanstöße geben kann, einen Sachverhalt, eine Siutation einen Vorgang aus einer komplett anderen Sicht zu betrachten. Deswegen "fragen" wir ja auch so viel... (es darf halt keine "Beratung" sein...").

    "Wieso macht ihr das immer linksrum, wenn es rechtsrum einfacher wäre, aber nur wenn ihr den Raum auch blau streicht....."


    Ich hab im Januar ein 45001 Remote Audit gemacht. Drei Tage... Was ein Scheiß... aber ich hab eine (Dienst-)junge FASI ausfragen dürfen. Der hat sich hinterher bedankt, dass ich ihm so viel gezeigt habe, was man noch tun kann und muss. Hat ja auch noch einen rechtlichen "Hintergrund"...

    Und das geht mir immer wieder so.


    Klar... es gibt natürlich auch die Kunden die nur das Zertifikat an der Wand haben wollen, aber es setzt sich so langsam durch eine externes Audit tatsächlich als Erkenntnisquelle zu nutzen...

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Klar... es gibt natürlich auch die Kunden die nur das Zertifikat an der Wand haben wollen, aber es setzt sich so langsam durch eine externes Audit tatsächlich als Erkenntnisquelle zu nutzen...

    Hmmmm ... naja ...kommt immer auf das Audit und den Auditor an.....

    Wir haben hier schon sehr viel Blödsinn gehört ...gerade im Lebensmittelbereich...

    werde jetzt aber nicht weiter darauf eingehen.

    Viele Grüße aus Mittel:Franken: und bleibt gesund

  • Es kommt immer drauf an. Unsere Auditoren kennen uns schon sehr lange und überraschen uns oft mit klugen Fragen und Anregungen, ohne immer auf Paragraphen herumzureiten. Damit können wir gut leben. Nur schade, dass die Leute bald in den Ruhestand gehen. Die nachwachsende Generation nimmt in den ersten Berufsjahren wieder erstmal alles wörtlich ...

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • "Wie verhaltet ihr euch bei Audits ?"

    Kommt immer auch darauf an wer auditiert. Zertifizierungsaudit oder Kundenaudits.

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • Kommt immer auch darauf an wer auditiert. Zertifizierungsaudit oder Kundenaudits.

    Hier würde ich nicht zustimmen. In der Rolle SiFa darf ich -meine Sicht- in keinem Fall ohne Zustimmung der Geschäftsführung Daten rausgeben (oder auch Einsicht geben). Welche Informationen wer/wann bekommt. Das kann nicht im Moment eines Audits durch die SiFa entschieden werden. (Meiner Meinung nach gehört das im Vorfeld klar festgelegt. Eine Software sollte eine Funktion haben um sehr gezielt die Daten auszuleiten, im Zweifel per Mail mit Vorgesetzten auf der Mail)

    Softwerker bei 4ty

  • war auch nicht für uns gemeint sondern für die Fachvereinigung Arbeitssicherheit. Wir können dann endlich FASi nutzen und kein Security Unternehmen kontaktiert mich weil sie bei Aldi noch jemand an der Tür benötigen und sie auf mich kamen, da sie in einem Internetprofil Sifa gelesen haben.

  • war auch nicht für uns gemeint sondern für die Fachvereinigung Arbeitssicherheit. Wir können dann endlich FASi nutzen und kein Security Unternehmen kontaktiert mich weil sie bei Aldi noch jemand an der Tür benötigen und sie auf mich kamen, da sie in einem Internetprofil Sifa gelesen haben.

    Das wär doch mal etwas ganz Neues :44:

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Welche Informationen wer/wann bekommt. Das kann nicht im Moment eines Audits durch die SiFa entschieden werden. (Meiner Meinung nach gehört das im Vorfeld klar festgelegt.

    Das ist selbstverständlich vorher geregelt

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.