CE-Kennzeichnung für Serienanlagen

Normalerweise läuft hier der Werbebanner der Firma Elk. Sie würden uns damit unterstützen, für die Zeit die Sie hier sind Ihren Adblocker zu deaktivieren. Vielen Dank!
ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard
  • Hallo Mitstreiter,


    ich arbeite bei einem Sonderanlagenhersteller als Technischer Redakteur.

    Wir haben hier das erste Mal so etwas wie eine Serienanlage.

    Bei unseren Sonderanlagen bekommt jede Anlage eine eigene CE-Kennzeichnung mit darauf vermerkter zugewiesener Seriennummer.


    Für diese erste und alle darauffolgenden Serienanlagen möchte ich logischerweise nur eine Betriebsanleitung schreiben.

    Wie würdert ihr es handhaben mit der beigefügten CE-Erklärung?

    Darf man soetwas machen wie "123456(X)" damit mit dieser CE-Erklärung alle Maschinen des Typs "123456" abgedeckt sind?


    Wie wird das gehandhabt bei Serienanlagen und der CE, die ja theoretisch immer die Gleiche ist bei jeder Anlage dieser Serie?


    Im Leitfaden MaschRL steht:


    „Grundsätzlich ist die Seriennummer der Maschine anzugeben, auf die sich die EG-Konformitätserklärung bezieht. Bei in Großserie produzierten Maschinen kann eine einzige EG-Konformitätserklärung erstellt werden, die einen bestimmten Bereich von Seriennummern oder Lieferlosen abdeckt. In diesem Fall ist der durch die Erklärung abgedeckte Bereich anzugeben und für jeden neuen Bereich von Seriennummern oder Lieferlosen eine neue EG-Konformitätserklärung auszustellen. Auf jeden Fall sind die erforderlichen Angaben für die Identifizierung vorzulegen, damit die Verbindung zwischen den einzelnen Maschinen und der für die jeweilige Maschine geltenden EG-Konformitätserklärung hergestellt werden kann.“

    Also müsste das zulässig sein.


    Hier steht Großserie! Naja wir bauen diesen Anlagentyp insgesamt 10x. Also nix mit Großserie.


    Wie handhabt ihr das?


    Der Igel

  • Schau mal hier:

    https://www.komnet.nrw.de/_sitetools/dialog/24845


    Die Antwort müsste Deine Frage beantworten;)

    Liebe Grüße

    Jutta


    Mache die Dinge so einfach wie möglich. Aber nicht einfacher!


    Das Problem zu erkennen, ist wichtiger, als die Lösung zu erkennen, denn die genaue Darstellung des Problems führt zur Lösung.


    Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.


    Albert Einstein (1879-1955)


  • Hier steht Großserie! Naja wir bauen diesen Anlagentyp insgesamt 10x. Also nix mit Großserie.

    Definiere "Großserie"!


    Ein schwedischer Möbelhersteller fertigt den Hillibilly-Regalbausatz zum 150.000.000 mal. - Großserie?

    Authersteller xyz fertigt 1.500.000 PKW des Typs ABC. Großserie? (Im Vergleich zum Hillibilly nein)

    Weißwarenhersteller BCD fertigt die 500.000 Waschmaschine. Großserie?


    Das kann man immer weiter herunterbrechen.

    Will sagen, wenn Ihr normalerweise Einzelfertigung oder mal 2 gleiche Maschinen habt, dann kann man 10 durchaus als Großserie definieren, wenn man die Stückzahl eben nicht mit anderen Firmen, sondern den betriebsüblichen Stückzahlen vergleicht.


    Definitionssache! :saint:
    Und auch hier sicher wieder: 3 Leute, 4 Meinungen.

    Glück auf! *S&E*


    Nur Scheiße "passiert". - Unfälle werden verursacht!

  • Hallo "Noch ein Igel",


    es ist überhaupt kein Thema, dass Du Seriennummern für "Serienprodukte" mit 12345678xx in der BA schreibst.

    Macht man in der Konformitätserklärung für Serienprodukte auch so.


    Es geht bei dieser Forderung ja um die "Verknüpfung" von Dokumentation zu Anlage, um von behördlicher Seite eine Nachverfolgungsmöglichkeit zu haben.

    So lange eine Stelle mit berechtigtem Interesse durch die Technische Dokumentation in der Lage ist, ein Produkt mit der Doku abzugleichen, ist alles in Ordnung.


    Grüße, PSA

    ...die Verfertigung der Gedanken beim Sprechen!