LEK 1 in neuer SiFa-Ausbildung 3.0

ANZEIGE
ANZEIGE
  • :moin:


    Morgen früh startet für mich die erste LEK nach neuer Ausbildungsform 3.0. Das heißt das die erste LEK, wie auch der Ablauf der Ausbildung, anders von statten geht als bisher für viele andere Ausbildungsgänge. Meines Wissens nach ist unser Kurs der 2. der BG Bau der nach der neuen Ausbildung geschult und geprüft wird.

    Die LEK 1 wird kein Multiple Choice Test, sondern die Bearbeitung einer komplexen Handlungssituation, in der ein Arbeitssystem abgegrenzt und beschrieben wird. Hier müssen Einwirkungen ermittelt, Gefährdungen, Belastungen und Ressourcen beurteilt, sowie im Anschluss Schutz und Förderziele gesetzt werden. Für die komplette Bearbeitung hat man 14 Tage Zeit, bei freier Zeiteinteilung. Die LEK findet also nicht in einer Präsenzphase statt, sondern wird von jedem Teilnehmer selbstständig auf der Lernplattform gestartet und bearbeitet.


    Der Erwartungshorizont besteht in einem systematisch-methodischen Vorgehen bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen unter Anwendung zur Verfügung gestellter Instrumente. (Erfassungsbögen, Tabellen etc.)


    Ich werde hier, falls Interesse besteht, weiterhin über den Ablauf berichten. Vielleicht finden sich ja noch weitere Sifaboard-Mitglieder, die ebenfalls die neue SiFa-Ausbildung absolvieren.


    Bis dahin... alles Gute allen zusammen!

    Whoever fights can lose. Whoever does not fight has already lost :rock2:

  • Das hört sich äußerst interessant an. Bitte tu dir keinen Zwang an und berichte, sobald du es hinter dir hast!

    wenn der Tag auch niemals kommt, bleibt mir immer noch die Nacht. Carpe Noctem! (Alexander Spreng)

  • Die LEK 1 wird kein Multiple Choice Test, sondern die Bearbeitung einer komplexen Handlungssituation, in der ein Arbeitssystem abgegrenzt und beschrieben wird. Hier müssen Einwirkungen ermittelt, Gefährdungen, Belastungen und Ressourcen beurteilt, sowie im Anschluss Schutz und Förderziele gesetzt werden. Für die komplette Bearbeitung hat man 14 Tage Zeit, bei freier Zeiteinteilung. Die LEK findet also nicht in einer Präsenzphase statt, sondern wird von jedem Teilnehmer selbstständig auf der Lernplattform gestartet und bearbeitet.

    Damals war das die Übungsaufgabe während der LEK2-Phase (BGHM) - scheint ordentlich gemixt zu sein.

  • Damals war das die Übungsaufgabe während der LEK2-Phase (BGHM) - scheint ordentlich gemixt zu sein.

    Das ist ja interessant... die LEK2 gilt bei uns mit Abgabe des Praktikumsberichtes PRA2 als bestanden (falls man mit dem Bericht nicht völlig daneben liegt...)

    Whoever fights can lose. Whoever does not fight has already lost :rock2:

  • Kurs der 2. der BG Bau

    Wo machst Du die Präsenzphasen ? Wünsche Dir gutes Gelingen und berichte uns wie es war.

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • Wir haben von der Umstellung während der Ausbildung erzählt bekommen.... ich finde die Art der Überprüfung deutlich besser und praxisbezogener als das Lernen für die LEK 1 in meiner Ausbildung. LEK 1 BGW war reines Bulimie-Lernen: Wissen aus allen Themenbereich reinfressen und bei der LEK 1 rauskotzen. Klar, sind einige wichtige Inhalte hängen geblieben, aber Felder die in meinem Arbeitsbereich nicht vorkommen, verblassen sehr schnell.


    Daher: viele Erfolg, viel Spaß und berichte gerne über deine Ausbildung :-)

  • Wo machst Du die Präsenzphasen ? Wünsche Dir gutes Gelingen und berichte uns wie es war.

    Die Präsenzphasen sind in Bad Münder. Allerdings hatten wir lediglich das SEM 1 vor Ort, die beiden weiteren als Online-Seminar. Hat aber eigentlich recht gut funktioniert. Leider leidet der persönliche Austausch unter den Teilnehmern ein wenig, zum Glück haben wir uns wenigstens im SEM 1 persönlich kennengelernt.

    Whoever fights can lose. Whoever does not fight has already lost :rock2:

  • Wir haben von der Umstellung während der Ausbildung erzählt bekommen.... ich finde die Art der Überprüfung deutlich besser und praxisbezogener als das Lernen für die LEK 1 in meiner Ausbildung. LEK 1 BGW war reines Bulimie-Lernen: Wissen aus allen Themenbereich reinfressen und bei der LEK 1 rauskotzen. Klar, sind einige wichtige Inhalte hängen geblieben, aber Felder die in meinem Arbeitsbereich nicht vorkommen, verblassen sehr schnell.


    Daher: viele Erfolg, viel Spaß und berichte gerne über deine Ausbildung :-)

    Am Beginn haben wir uns ein wenig als Versuchskaninchen gefühlt, aber die Beschreibung des Bulimie-Lernens kann ich absolut teilen! :D Die Vorgehensweise in der LEK ist absolut praxisbezogen und vermittelt den Ansatz für die spätere Tätigkeit als SiFa m.M.n besser als Quizfragen... Vor allem die Lerninhalte die später nicht entscheidend für die Tätigkeit sind wären da auch bei mir schnell wieder vergessen.

    Whoever fights can lose. Whoever does not fight has already lost :rock2:

  • Die Art der Überprüfung erscheint praxisnah und sinnvoll. Bei unserer LEK 1, die wir grad vor zwei Wochen bestanden haben, war der Ausdruck des Bulimielernens sehr passend, weil eben noch nach der alten Form - schwachsinniges Auswendiglernen... Der Rest, der uns über die geplante Umstellung berichtet wurde (deutlich mehr Umfang, deutlich mehr Kosten) erscheint mir hingegen weniger sinnvoll. Bin gespannt, wie sich das alles so entwickelt und natürlich auch auf die ersten Praxiserfahrungen :)

  • Hallo Zusammen,

    ich bin auch in der Ausbildung 3.0 und mache meine Erfahrungen mit der neuen Ausbildung. Da ich kein richtigen Vergleich zu der Alten habe, kann ich hier kein Vergleich ziehen. Muß aber sagen nur Trichter lernen und ankreuzen wie mir hier immer wieder beschrieben scheint ist es nicht mehr. Mann ist eigentlich ab der ersten Stunde voll mit einbezogen, wenn man es will. Mitläufer gibt es immer aber auch die müssen hier aktiv werden. Ich bin bis jetzt immer noch begeistert von der 3.0 obwohl es immer Höhen und Tiefen gibt wie überall. Die Übungsaufgaben sind schon ganz gut und ich denke in ein paar Jahren ausgereift. Die LEK's sind immer eine Sache des Betrachters leider muss jeder es immer anders betrachten (Senf schmeckt immer anders), aber das habe ich mitlerweile hingenommen. Im ganzen eine super Ausbildungsweg mit viel Wissen das daß Ständig im Unternehmen positiv verändert, aber nichts für Menschen mit geringer digitaler Erfahrung.

    Mit Licht kann man besser lesen.