Richtlinie Arbeitssicherheit

ANZEIGE
ANZEIGE
  • Hallo zusammen,


    hat von euch schon mal jemand eine Richtlinie rein für Arbeitssicherheit erstellt?

    Ist so etwas eurer Meinung nach notwendig? Oder deckt das alles die Politik ab?


    Freue mich auf eure Antworten :)

    Lg Chris

  • Schickes Stichwort, das unendlich viel Raum für Interpretationen lässt. Es kommt also darauf an...


    Selbstverständlich gibt es ganz offizielle Richtlinien, die der Gesetzgeber erläßt.


    Was du intern eine Richtlinie schimpfst, bleibt ganz dir überlassen. So gibt es beispielsweise in vielen größeren Unternehmen sog. Partnerfirmenrichtlinien, in denen die Zusammenarbeit mit Dritten geregelt ist. Andere hängen die Richtlinie an ihrer Sicherheitspolitik auf. Wieder andere erstellen Richtlinien als untergeordnete Dokument im Rahmen des QM.


    Du siehst also - da gehört doch etwas mehr zu als eine so lapidar dahingeworfene Fragestellung - hey, ist nicht böse gemeint...


    In diesem Sinne

    Der Michael

    "...Don't say words you're gonna regret..." (Alan Parsons Project)

  • Bitte etwas genauer formulieren, was du meinst?

  • Moin.


    Du bist also Sicherheitsmanagementbeauftragter. Kann es sein, dass du sowas in der Art "Unternehmensleitbild" oder "Unternehmenspolitik" für den Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz suchst? Also im Prinzip sowas für die 9001 - Qualitätspolitik, 14001 - Umweltpolitik, 45001 - Arbeits- und Gesundheitsschutz?

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Bei uns ist das eine dreizeilige Phrase im Unternehmensleitbild, das im Rahmen von ISO 9000 verfasst wurde. Darin bekennt sich das Unternehmen zur Achtung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes usw.


    Eine Richtlinie kann man sicher verfassen, aber ich sehe keinen besonderen Nährwert darin. Es entbindet die SiFa nicht von der Aufgabe, alle Verantwortlichen auf ihre Pflichten im Arbeitsschutz hinzuweisen und so zu erreichen, dass alles umgesetzt wird, was in einer Richtlinie stehen könnte.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

    Einmal editiert, zuletzt von caterpilar ()

  • Managementsysteme --> wer schreibt der bleibt.

    Ich würde zumindesten mal mit den Rollen im Arbeitsschutz anfangen. Ziele, Rollen und Aufgaben, Verantwortlichkeiten.

    Alle Aufgaben und Verantortlichkeiten im einzelnen, bezogen auf die jeweiligen Tätigkeiten knnte in einer Enzoklopädie enden.

    Je nach größe des Unternehmens.

    Ich würde einfach die wichtigstenVerantwortungsbereiche, Aufgaben und Verantwortlichkeiten festlegen. GF, Bereichsleiter, SiBe, andere Beauftragte, SiFa und BA.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Managementsysteme --> wer schreibt der bleibt.

    Ich würde zumindesten mal mit den Rollen im Arbeitsschutz anfangen. Ziele, Rollen und Aufgaben, Verantwortlichkeiten.

    Alle Aufgaben und Verantortlichkeiten im einzelnen, bezogen auf die jeweiligen Tätigkeiten knnte in einer Enzoklopädie enden.

    Je nach größe des Unternehmens.

    Ich würde einfach die wichtigstenVerantwortungsbereiche, Aufgaben und Verantwortlichkeiten festlegen. GF, Bereichsleiter, SiBe, andere Beauftragte, SiFa und BA.

    Die Frage ist, was das Unternehmen schon an Doku und Struktur hat. Wenn es noch nix gibt, ist eine zentrale Richtlinie (am besten von der GF allen Verantwortlichen bekannt gemacht) mit solchen Festlegungen eine gute Möglichkeit, irgendwo anzufangen. Ein Maßnahmenplan könnte sich direkt daran anschließen.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • Die Frage ist, was das Unternehmen schon an Doku und Struktur hat. Wenn es noch nix gibt, ist eine zentrale Richtlinie (am besten von der GF allen Verantwortlichen bekannt gemacht) mit solchen Festlegungen eine gute Möglichkeit, irgendwo anzufangen. Ein Maßnahmenplan könnte sich direkt daran anschließen.

    Den Maßnahmenplan habe ich anhand einer Exeltabelle aufgestellt. Alle Bereiche -->alle Tätigkeiten --> abgeklopft hinsichtlich der Gefährdungsfaktoren --> Auswirkungen auf die Arbeitssicherheit, Gesundheit, Werkssicherheit und Umweltschutz <-- dagegengestellt habe ich die schon getroffenen Maßnahmen, Wirksamkeit (allen Faktoren habe ich punkte gegeben davon die Maßnahmen und Schutzwirkung abgezogen = Restwert sagte dann aus --> hier muss noch etwas getan werden, oder überhaupt oder eben nichts mehr getan werden. Kann man bei entsprechender PN bei mir beziehen.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Merkt ihr eigentlich dass isch der Teilnehmer überhaupt nicht mehr meldet?

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Ich mein ja nur... wenn der wiederkommt muss er sich erstmal durch 120 Beiträge lesen um uns dann zu sagen, dass es vollkommen anders gemeint war und er eigentlich nen Leitfaden zur Staplerausbildung bräuchte...

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • Hallo zusammen,


    zunächst einmal vielen Dank für die vielen Antworten.

    Mir war nicht bewusst, dass ich sofort so viele Antworten erhalten.

    Wirklich super, dass hier so viele aktive Mitglieder sind - Danke.


    Ich bin Sicherheitsmanagementbeauftragter in einem Mittelständischen Unternehmen.

    Wir sind bereits ISO 14001 und 50001 zertifiziert und haben eine Politik, die nun auch Arbeitssicherheit ISO45001 seit letztem Jahr mit abbildet.


    Nun kam im Review der Wunsch eben auf, dass es irgendwann mal eine ART Richtlinie rein für Arbeitssicherheit für die umliegenden Werke geben soll.


    Deshalb war hier meine Frage ob so etwas trotz einer Politik Sinn macht und was man da alles reinpacken könnte.


    Eine Rollenliste, bzw. bestimmte Rollen wurden in den letzten Jahren entworfen und existiert. Managementprogramm sowie Aktionsplan ist vorhanden usw.


    Es ging mir hier wirklich nur darum gewisse arbeitssicherheitsrelevante Themen in einer Art Richtlinie (Politik) zu verfassen.


    Entschuldigt meine "späte" Antwort.


    Lg Chris