Umweltaudit

ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard
  • ANZEIGE
  • Grundlegend keine...dafür gibt es die UMF oder den UMB oder UMA


    Was von deiner Seite an Zuarbeit kommen kann, sind max. GBUs oder BAs zu Tätigkeiten in den Bereichen, welche für das Umweltaudit interessant sind. Ggf. vielleicht noch, wenn du dich mit BImSchG oder Abfall auseinandersetzen musstest. Aber grundlegend als Sifa gibt es fast keine Aufgaben in Bezug auf das Audit.


    Klinkt aber bisschen so als ob du im Unternehmen nicht Sifa bist, sondern MfA (Mädchen für Alles). Da musst Du zeitnah gegensteuern...

  • ANZEIGE
  • Hallo,

    Prozesse zeigen.


    Schaue dir das Inhaltsverzeichnis der ISO an.

    Themen die audiviert werden stehen, glaube ich jetzt, ab 4.2 ?


    Zum Audit gibt es einen Auditplan. Die entsprechenden Positionen werden vom Auditor gesetzt. Damit ist deine Rolle und die Aufgabe klar.

    .
    .
    .
    ... viele Grüße vom Waldmann.





    "Et kütt, wie et kütt."
    (kölsche Zuversicht)

  • Umweltaudit nach ISO 14001

    Moin,


    ein Umweltmanagement Beauftragter ist zwar nach Norm nicht mehr notwendig. Aber Ihr habt doch sicher jemanden,

    der sich Federführend um Managementsysteme kümmert.

    Kurz mit ihm/ihr abstimmen. Arbeitssicherheit und Umwelt gibt eigentlich immer Diskussionen

    was ist Arbeitsschutz und was ist Umweltschutz!?!? Oftmals heißt es was im Gebäude passiert ist Arbeitsschutz, draußen Umweltschutz....


    Z.B. den Fall, das eine Chemikalie beim Transport undicht ist. Schutz der Mitarbeiter, wie wird der Schaden beseitigt, wie wird das Material

    richtig entsorgt?


    gibt da schon paar Berührungspunkte

  • Hallo zusammen!


    Im allg. bist Du als FASI auch hier mit drin (14001-2015)


    6.1.3 Bindende Verpflichtungen


    Die Organisation muss:


    a) die mit ihren Umweltaspekten zusammenhängenden bindenden Verpflichtungen bestimmen und auf sie zugreifen können;


    b) bestimmen, wie diese bindenden Verpflichtungen auf die Organisation anwendbar sind;


    c) diesen bindenden Verpflichtungen bei Aufbau, Verwirklichung, Aufrechterhaltung und fortlaufender Verbesserung ihres


    Umweltmanagementsystems Rechnung tragen.


    Die Organisation muss dokumentierte Information ihrer bindenden Verpflichtungen aufrechterhalten.


    ANMERKUNG Bindende Verpflichtungen können zu Risiken und Chancen für die Organisation führen.


    Im Bereich Arbeitssicherheit gibt es ja viele Vorschriften. In welchem Umfang Du da mit drin bist weiß ich nicht, aber Auditoren prüfen das immer sehr gerne. Die Organisation in eurer Firma ist mir natürlich nicht bekannt. Aber Du wirst selber wissen was zu deinem Aufgabenbereich gehört oder nicht.


    Und ja, im Auditplan sollte drin stehen ob die Auditoren Fragen an dich haben oder nicht!


    Gruß

    Michael

  • ANZEIGE
  • Hallo

    bei uns ist auch der EHS-Manager verantwortlich.

    Doch ist ein beisitzen der SIFA erwünscht, da es doch bei den Umweltfragen immer wieder Spezifische Fragen aufkommen die nur die SIFA beantworten kann.


    Gruß

  • Naja...


    Das kann schon ganz übel nach hinten losgehen, wenn du GAR nichts machst. Es gibt in der 14001 noch den Bezug auf die "Rechtlichen Verpflichtungen".

    Wenn du jetzt mal, ganz blöd, alles im Arbeitsschutz ignorierst, drehn dir die Auditoren (wenn es halbwegs "Gute" sind) daraus einen Strick.

    Z.B.

    Lagerung von IBC mit Altöl auf der grünen Wiese (im Hinterhof).... Verstoß gegen diverse AS Gesetze, Umweltgesetze etc... Auditabbruch

    keine FASI.... Abbruch

    keine GB.... Abbruch

    sehr spärliche Gefährdungsbeurteilung was das Lagern von Gefahrstoffen angeht: Abweichung


    Das gibt es gelegentlich bei uns (Zertifizierungsstelle)


    Mike

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Moin,


    vor ca. 4 Wochen habe ich es gemacht: Zertifizierungsaudit und bestanden.


    Hört sich immer simpel an. Dahinter steht eine Menge Arbeit und Leute die im Betrieb mit einem zusammenarbeiten. Brösel sammeln, auswerten, jede Menge Dokumente anfertigen u.s.w.


    Blind umsetzen? Keine Chance. Sucht eine Basis zur Thematik, Ran-Tasten. 1. Kauf, die Norm zum Lesen und Arbeiten. Weitere Literatur kaufen, Firmen besuchen, Eindrücke sammeln, eine Fortbildung dazu gemacht?


    Zertifizierer/Auditor des Vertrauens suchen. Ob die jetzt blau, grün, rot oder was-weiss-ich sind, egal. Sie sollten den Job kennen und vor allem muss die Chemie passen. Man möchte doch an die Hand genommen werden und wieder auf den Weg geschubst werden. Sinnvoll ist immer wenn die Leute den Betrieb und die Leute in den Schlüsselpositionen kennen. Es gibt dann sicherlich einen Hinweis auf die relevanten Dinge der Norm?


    Nächster Punkt: Im Unternehmer braucht man Freiheiten und Freiräume. Will heissen, Akzeptanz.

    Der Begriff Umwelt haut in jeden Prozess rein. Damit müssen alle Abteilungen mitspielen, vom Einkauf über Konstruktion, über die Fertigung bis hin zur Abarbeitung der kompletten Supply-Chain. Dazu braucht es positive Kontakte!

    Vielleicht gibt es ja schon 5S, Gefahrstoffmanagement, Gefahrstofflagerung, Safety in jeder Form und vielleicht schon eine andere ISO, die umgesetzt wurde? Das macht es dann etwas einfacher. Auch dabei an den Zertifizierer denken! Ein Kombi-Re-Audit anstatt einzelner Re-Audits.

    So werden die einzelnen (ersten) Punkte der Norm gemeinsam abgefrühstückt.


    Und es geht weiter. Nach dem tollen Zettel wird jedes Jahr gecheckt und weitergemacht.

    Wer macht weiter? Zunächst der interne Auditor, der vielleicht noch ausgebildet werden soll.


    Ziel für 2021 ist dann eine Zertifizierung zur Arbeitssicherheit für mich. Mal was neues8o.


    Doch liebe "Frischlinge", macht euch nichts vor. Das ist eine Menge Arbeit. Ein Zertifikat kaufen wäre vielleicht günstiger, wenn es das dann geben würde.


    An dieser Stelle: Patrick (mein Kollege), wenn du lesen kannst, DANKE für die Unterstützung und die Zuarbeit.|?


    So wird es bis zur Rente auch nicht langweilig.

    .
    .
    .
    ... viele Grüße vom Waldmann.





    "Et kütt, wie et kütt."
    (kölsche Zuversicht)

  • Welche Aufgaben sind von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit zu erledigen?

    Arbeits-, Umwelt- und GesundheitsschutzArbeits-, Umwelt- und GesundheitsschutzArbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

    Wenn du u.a Arbeits-, Umwelt- und GesundheitsschutzArbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschudie Betriebsanlagen und die technischen Arbeitsmittel insbesondere vor der Inbetriebnahme und Arbeitsverfahren insbesondere vor ihrer Einführung sicherheitstechnisch überprüfst , wenn hier zum Bsp. Gefahrstoffe eine Rolle spielen bist Du als Sifa automatisch auch gefordert. Das ist nur ein Aspekt.

    Bei unserer letzten Zertifizierung zur 14001 hatte ich einen langen Austausch mit dem Autor zu diversen Themen.

    Zum Audit gibt es einen Auditplan

    Wer auch immer bei Euch das plant. Wenn er eine Ahnung davon hat wird er Dich einbinden. Werde selbst aktiv.

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • ANZEIGE
  • Gefährdungsanalysen zum Thema Havarien --> z. B. Hydraulikanlagen, VAwS, Hochwasserschutz,

    Ich hatte immer da Pech, das ich der SHE Manager war.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Hallo miteinander,


    ein Umweltaudit ist Neuland für mich. Welche Aufgaben sind von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit zu erledigen?

    Hallo MRX,


    hier ein paar Stichpunkte, was auf dich zukommen könnte:


    - (Vollständige) Prüf- und Wartungspläne von Anlagen und Maschinen,

    - Notfall- und Rettungspläne,

    - Gefahrstoffe (Umgang mit, Unterweisung, etc.),

    - Rechtliche Themen,

    - Unterweisungsnachweise und Schulungen allgemein,


    Grundsätzlich gibt der Auditor die Regeln vor und bestimmt, wenn er auditieren möchte. Ein Gespräch im Vorfeld schafft Klarheit.


    Allgemeine Fragen:


    Reden wir von der Erstzertifizierung nach ISO 14001:2015 oder,

    Ist es ein Überwachungsaudit oder,

    Ist es eine Rezertifizierung?



    Grüße,

    CW

    "Machen ist wie wollen, nur viel befriedigender"


    5. Buch Mose, Kapitel 22, Vers 8:

    Wenn du ein neues Haus baust, so mache eine Lehne darum auf deinem Dache, auf daß du nicht Blut auf dein Haus ladest, wenn jemand herabfiele.

  • Bei uns war es das Thema "Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen" (AwSV vormals VAwS): "Die AwSV unterscheidet zwischen LAU-Anlagen (Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen) und HBV-Anlagen (Anlagen zum Herstellen, Behandeln und Verwenden und Rohrleitungsanlagen" . Beim Umgang von Gefahrstoffen ist ein entsprechendes Kataster mit Einstufung der Wassergefährdungsklassen und der Prüfpflichtigkeit notwendig. Falls zutreffend, sind entsprechende Nachweise von externen Prüfern notwendig....

    Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden;
    es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Hallo,


    egal welche Aufgaben es auch sein mögen:

    Bei Null anfangen und los. Das geht. Das geht alleine, wenn du seeeeeehr viel Zeit hast. Mit verlässlichen Zuträgern und Partner ist es besser und kürzer.


    Mache es doch prakmatisch:

    Vielleicht habt ihr ja schon eine Zertifizierung nach xxxx?

    Vielleicht sind in euren Abfallen ja viele Stoffe, die wieder Geld bringen?

    Vielleicht habt ihr ja schon Anlagen, die genehmigungspflicht nach z.B. BImSch sind?

    Vielleicht seit ihr ja mit Dingen im Ex-Schutz beschäftigt?

    Anlagen werden ohnehin gewartet und überprüft, alleine schon vom Arbeitsschutz her.

    Und Arbeitsschutz? Das dürfte doch bei einem Forenmitglied vorhanden sein.

    Damit ist ja auch Papierkram erledigt; Gefährdungsbeurteilungen, Betriebsanweisungen, Gefahrstoffe, Checklisten für Unfälle und Havarien.

    Behördliche Ansprechpartner sind bekannt.

    Alle MA sind geschult, einige sind bestellt und ausgebildet?

    Ihr seit rechtlich im Informationsfluß (Rechtskataster)?

    Deine Fragen stellst du nicht nur im Forum, sondern auch bei bekannten Firmen mit Zertifizierung.

    Ver.- und Entsorger werden begutachtet, (Dürfen die, was sie tun?)

    Ihr schaut hinter eure Fassade (int. Audit).

    Aufräumaktionen wie z.B. 5S sind vorhanden und lassen sich anzapfen?


    Prima,

    dann habt ihr schon eine Menge!





    Zitat von MRX

    Hallo miteinander,

    ein Umweltaudit ist Neuland für mich. Welche Aufgaben sind von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit zu erledigen?




    Die Antwort gibst du dir selber. Die Fasi hat durch ihre Beratungsfunktion sicherlich die Schnüffelnase überall im Betrieb und kennt die Abläufe.

    Einen Freifahrtschein haben wir in Sachen Gefahrstoffe. Durch unsere Ausbildung könnten wir, ich sage nicht können, wir den Gefahrstoffbeauftragten machen.

    Alles andere regelst du mit deinem Cheffe. Auch hier meine ich nicht das monitäre, du brauchst Zeit und Freiräume.


    OK?

    .
    .
    .
    ... viele Grüße vom Waldmann.





    "Et kütt, wie et kütt."
    (kölsche Zuversicht)

  • ANZEIGE
  • Klinkt aber bisschen so als ob du im Unternehmen nicht Sifa bist, sondern MfA (Mädchen für Alles). Da musst Du zeitnah gegensteuern...

    Ein Mitarbeiter aus der Produktion, wird einen Lehrgang zum Umweltbeauftragter besuchen (vermutlich online). So bin ich nicht MfA.