Tödlicher Unfall an Laderampe - LKW rollte zurück

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • Link Artikel


    24.09.2020


    Gotha -

    Bei einem Arbeitsunfall ist ein 58-Jähriger in Gotha von seinem Sattelzug erfasst worden und ums Leben gekommen.

    Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, als der Laster plötzlich rückwärts rollte, wie die Polizei mitteilte.

    Der 58-Jährige wurde zwischen dem Sattelauflieger des Fahrzeugs und einer Laderampe eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar. (dpa)


    -----


    Der Griff zum Keil ist für manche leider nicht normal. Erlebe das auch bei einigen unserer Anlieferer. Darum haben wir ja auch noch zusätzlich einen Keil deutlich sichtbar bereit gestellt!



    Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden;
    es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Unglaublich. Da fehlen einem echt die Worte.

    Keine möglichkeit sich fallen zu lassen? So schnell rollt der ja nicht zurück? Oder herrscht dort ein starkes Gefälle. Kann ich mir nicht vorstellen.

    Aber wie schon von Frank beschrieben, zu faul den Keil drunter zu legen.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick

  • Leider hatten wir im Sommer diesen Jahres fast den selben tödlichen Unfall...LKW rollte zurück, Gefälle zur Laderampe und hat den Mitarbeiter eingeklemmt...50 Jahre alt...langjährige Erfahrung...ohne Sicherung, kein Keil, Motor lief, Schlüssel steckte, Handbremse los..


    Was habt ihr für Maßnahmen ergriffen?

    Wir wollen ein Ampelsystem am Gebäude einführen...

  • Eine erhöhte Sicherheit gegen vorzeitiges Wegfahren bieten elektronischen Unterlegkeile. Diese werden zwar manuell untergelegt, sind aber mit der Rampensteuerung und einer Ampelregelung verbunden.


    Die grüne Ampel an der Außenseite einer Rampe signalisiert dem Fahrer dass er andocken kann. Wenn der Lkw an der Rampe steht und der Unterlegkeil vom Fahrer angelegt wurde, springt die Ampel von Grün auf Rot; der Lkw darf seine Position jetzt nicht verlassen.

    Im Gebäude zeigt die Ampel nun grünes Licht und signalisiert dem Ladepersonal, dass sich der Lkw in Position befindet und mit dem Beladen begonnen werden kann. Nachdem der Ladevorgang beendet ist, springt die Ampel im Gebäude auf Rot. Entfernt der Fahrer den Unterlegkeil, schaltet die Außenlampe auf Grün und der Lkw kann von der Rampe abziehen.

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • I like. Das sieht gut und effektiv aus.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick

    Einmal editiert, zuletzt von Mick1204 ()