Sicherheitsabstände bei Schweiß- und Flexarbeiten

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • Hallo in die Runde,


    gibt es vorgeschriebene Mindestabstände von einem Schweißarbeitsplatz (Schweißtisch) zu brennbaren Gegenständen?


    Hab da gerade eine Diskussion mit unserer Instandhaltung gehabt, die Ihren Schweißarbeitsplatz mal gust bis auf max. 6 Meter an brennbare Stoffe umverlagern will (ohne wirksamen Funkenfang!)


    Gruß

    Harti

  • Uvex | Anzeige
  • Hallo,


    siehe Forensuche oder u.a. hier:


    https://www.vbg.de/apl/arbhilf/unterw/65_bbs.htm


    brennbare Stoffe

    Das wäre was?


    Gruß

    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • Hallo,


    ja. Wobei man natürlich schon schauen muss,

    ob es sich hier tatsächlich auch um ein Lager

    handelt.


    Gruß

    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • Hallo Harti,

    gibt es vorgeschriebene Mindestabstände von einem Schweißarbeitsplatz (Schweißtisch) zu brennbaren Gegenständen?

    das solltet ihr mit eurer Feuer- bzw. Sachversicherung klären.

    FM Global hat klare Vorgaben (z.B,. 10 m) und bei Nichtbeachtung riskiert ihr euren Versicherungsschutz.


    Gruß, Niko.

    - Bei Gefahr im Verzug ist körperliche Abwesenheit besser als Geistesgegenwart -

  • Moin,

    führt eine Arbeitsplatzbegehung durch und lasst die Kollegen abgesichert probe Schweißen und flexen (worst case). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Boden, Wind und Werte mit denen geschweißt wird die Gegebenheiten stark verändern.

    Ist schon ein Unterschied, ob ich mit 80 Ampere schweiße oder mit 160 oder 300 =0. Schaut wie weit die Schlacke spritzt / rollt und evtl. das tropfende Metall. Beim flexen sehe ich es nicht ganz so kritisch. Du hattest leider nicht geschrieben was geschweißt werden soll.


    Nicht zu verachten, was wird gelagert.


    mfg


    OSH

    Was passieren kann, passiert!

  • Die DGUV Information 209-015 gibt ja leider nicht mehr ganz so viel her, wie die Vorgängerversion BGI 577. Dort waren noch Tabellen und Grafiken zu finden.

    Z.B.


    Bild 4-1: Anhaltswerte zur Bestimmung brand- und explosionsgefährdeter Bereiche

    Arbeitsverfahren Brand- und explosionsgefährdeter Bereich
    Horizontale Reichweite1) Vertikale Reichweite
    nach oben nach unten
    Löten mit Flamme bis zu 2 m bis zu 2 m bis zu 10 m
    Schweißen
    (Manuelles Gas- und Lichtbogenschweißen)
    bis zu 7,5 m bis zu 4 m bis zu 20 m
    Thermisches Trennen bis zu 10 m bis zu 4 m bis zu 20 m
    1) Reichweite bei üblicher Arbeitshöhe von ca. 2 bis 3 m

    Als Kenntnisquelle sind die alten BG-Unterlagen immer ganz gut geeignet.

    Nicht vergessen: Neben dem eigentlichen Schweißen gehören auch andere Arbeiten (z.B. mit dem Trennschleifer) dazu, die einen Funkenflug ermöglichen.

    Mit dem Suchbegriff "ISSA Prevention" solltest Du im Netz auch Grafiken dazu finden

    Wer andern eine Grube gräbt... ist Bauarbeiter

  • Uvex | Anzeige