Tödliches Produkt mit harmlosem Sicherheitsdatenblatt

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • Bin mal wieder auf ein interessantes Produkt gestoßen.

    Tödlich und trotzdem findet sich im Sicherheitsdatenblatt nichts dazu.

    Immerhin kann man im SDB lesen: "Stellen Sie sicher, dass in der Nähe des Arbeitsbereichs Augenspülstationen und Sicherheitsduschen vorhanden sind."

    oder auch: "Transport auf dem Werksgelände: nur in geschlossenen Behältern transportieren, die senkrecht und fest stehen. Personen, die das

    Produkt tranportieren, müssen für das richtige Verhalten bei Unfällen, Auslaufen oder Verschütten unterwiesen sein."

    Dateien

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Uvex | Anzeige
  • "Stellen Sie sicher, dass in der Nähe des Arbeitsbereichs Augenspülstationen und Sicherheitsduschen vorhanden sind."

    Jaaaa, aber die schreiben auch: "Waschen Sie nach dem Umgang und am Ende des Arbeitstages ebenso wie vor dem Essen, Rauchen und einem Toilettenbesuch gründlich Hände, Unterarme und Gesicht."


    Du Ferkel spülst die Augen nicht mit, wenn Du das Gesicht wäschst? Dafür: die Augenspülstation. Mann...


    "Transport auf dem Werksgelände: nur in geschlossenen Behältern transportieren, die senkrecht und fest stehen. Personen, die das Produkt tranportieren, müssen für das richtige Verhalten bei Unfällen, Auslaufen oder Verschütten unterwiesen sein."


    Auch logisch.


    Und wegen verschütten und so, da gibt es ernsthafte Gefährdungen.

  • was ich beängstigend finde, ist, dass sich die Maus auf der letzten Seite in eine Ratte verwandelt ...

    wenn der Tag auch niemals kommt, bleibt mir immer noch die Nacht. Carpe Noctem! (Alexander Spreng)

  • sich die Maus auf der letzten Seite in eine Ratte verwandelt ...

    Für viele Menschen ist da ja kein großer Unterschied und die Maus mindestens so groß wie ein Elefant.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Aufpassen mit den Buchstaben, die bewirken große Unterschiede bei Gefahrstoffen!

    Zwischen Natriumchlorid und Natriumchlorit liegen Welten was das Gefahrenpotential des Stoffs betrifft! Kochsalz ist sicher nicht ätzend und nicht brandfördernd. Kochsalz ist auch sicher nicht so giftig wie Natriumchlorit (auch wenn es in hohen Dosen akut toxisch wirken kann und aus dem Salzbergbau ist auch bekannt, dass es bei längerer Exposition chronische Gesundheitsschäden verursachen kann).

  • Uvex | Anzeige
  • Also dann lieber das hier bereits oft erwähnte "Dihydrogenmonoxid":


    Dihydrogen-Monoxid birgt unter anderem folgende Gefahren:

    Trotz dieser schwerwiegenden Gefahren halten Regierung und Konzerne dennoch an dem verbreiteten Einsatz fest.

    Grüßle
    de Uil


    Omnia rerum principia parva sunt.
    [Der Ursprung aller Dinge ist klein.]
    (Cicero)

  • Selbst Kochsalz ist tödlich.


    Ich zitiere:


    Abschnitt 4.1:

    Allgemeine Anmerkungen
    Kontaminierte Kleidung ausziehen.

    Nach Inhalation
    Für Frischluft sorgen.

    Nach Kontakt mit der Haut
    Haut mit Wasser abwaschen/duschen.

    Nach Berührung mit den Augen
    Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen.

    Nach Aufnahme durch Verschlucken
    Mund ausspülen. Bei Unwohlsein Arzt anrufen.

    Abschnitt 8.2:


    Begrenzung und Überwachung der Exposition
    Individuelle Schutzmaßnahmen (persönliche Schutzausrüstung)

    Augen-/Gesichtsschutz

    Schutzbrille mit Seitenschutz verwenden


    • Handschutz
    Geeignete Schutzhandschuhe tragen. Geeignet ist ein nach EN 374 geprüfter Chemikalienschutzhandschuh.
    • Art des Materials

    (...)


    • Durchbruchszeit des Handschuhmaterials
    >480 Minuten (Permeationslevel: 6)

    • sonstige Schutzmaßnahmen
    Erholungsphasen zur Regeneration der Haut einlegen. Vorbeugender Hautschutz (Schutzcremes/Salben) wird empfohlen.
    Atemschutz
    Atemschutz ist erforderlich bei: Staubentwicklung. Partikelfiltergerät (EN 143). P1 (filtert mindestens
    80 % der Luftpartikel, Kennfarbe: Weiß).


    Begrenzung und Überwachung der Umweltexposition
    Das Eindringen in die Kanalisation oder in Oberflächen- und Grundwasser verhindern


    Ich bin mir sicher, dass Amun KEINE dieser regeln eingehalten hat, KEINE! Wenigstens darf ich Dich auffordern, wenn Du das Salz wieder freisetzt (hintenraus), BITTE umweltfreundlich verpacken und über den Abfallschlüssel 515 23.



    Hier geht es nicht nur um Menschenleben, sondern auch um die Umwelt!

  • Also dann lieber das hier bereits oft erwähnte "Dihydrogenmonoxid":


    Dihydrogen-Monoxid birgt unter anderem folgende Gefahren:

    • (...)

    Trotz dieser schwerwiegenden Gefahren halten Regierung und Konzerne dennoch an dem verbreiteten Einsatz fest.

    Da ist und Russland voraus. Sie haben haben den Gefahrstoff (genannt "Voda" oder auch mit W geschrieben) durch Substitition mit einem minder gefährlichen Stoff mit geringen Schadensbildern ersetzt ("Vodka").


    Zum Beispiel kann gasförmiges "Vodka" KEINE Verbrennungen verursachen, ist bei ausreichend hoher Konzentration KEIN Bestandteil von saurem Regen und kann viele weitere Nachteile ebenfalls ausschließen.

  • Und das Zeug war heute morgen auf meinen Frühstücksei!

    Komische Essgewohnheiten hast Du. Da solltest Du daran arbeiten. ;)

    "Dihydrogenmonoxid":

    Dazu gab es ja einmal eine nette Studie. Die Frage lautete: "Sollte die Verwendung von

    Dihydrogenmonoxid in der EU verboten oder reglementiert werden?"

    Ergebnis, 75% der Befragten waren für ein Verbot bzw. eine Reglementierung. (Apfelbaum Marian,1998: Risques et peurs alimentaires. Paris: Èdition Odile Jacob)

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Dihydrogenmonoxid kann kann durch vermengen mit Natriumchlorid, bei einer Endkonzentration von 0,9%, unschädlich gemacht werden und ist dann sogar für den humanitären Verzehr geeignet :/

  • Dihydrogenmonoxid kann kann durch vermengen mit Natriumchlorid, bei einer Endkonzentration von 0,9%, unschädlich gemacht werden und ist dann sogar für den humanitären Verzehr geeignet :/

    eher zum Inhalieren durch Vernebler oder auch zur intravenösen Einbringung in den Blutkreislauf. Trinken würd ich diese Mischung lieber nicht. Zumindest nicht aus hohen Dosen ;)


    dann schon lieber das hier

    wenn der Tag auch niemals kommt, bleibt mir immer noch die Nacht. Carpe Noctem! (Alexander Spreng)

  • Uvex | Anzeige