Handlungshilfen "Corona"

ANZEIGE
ANZEIGE
  • ich habe auch einen Kollegen, der sich grundsätzlich ins Büro schleppt. Kann man aber nicht mit reden. Der schweigt dann und macht einfach weiter.

    Moin,


    Fehler der Führungskraft. Ich habe auch so eine "Hustinette" im Team. Freundlich mit Ihr gesprochen - sie hat es nicht eingesehen. Deutlich mit ihr gesprochen - sie hat es nicht eingesehen. Klare Ansage: "Du gehst jetzt nach Hause". Am nächsten morgen war sie wieder da. Ich habe sie nicht mal ihren Mantel ausziehen lassen. Sie - beleidigt aber hat sich auf den Heimweg gemacht. Das Gespräch war nicht besonders erfreulich, und sie hat auch versucht im Team noch für ihre Position zu werben, aber seitdem klar ist, dass ich über viele Dinge mit meinen Beschäftigten diskutiere über manche aber nicht, weiß jeder woran er ist, und es funktioniert.


    Gruß Frank

    Ich stelle die Schuhe nur hin. Ich ziehe sie niemandem an.

  • ANZEIGE
  • P.S. Bin heute auf Krawall :saint:

    Das sind die Tabletten.....

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • Moin Mick,


    ich nehme keine Tabletten. Das muss so wieder weg. Selbstgemachte Hühnerbrühe, viel Saft trinken, Erkältungsbad, schwitzen usw. Mein größtes Problem ist momentan der fehlende Hunger seit elf Tagen. Ich muss mir feste Nahrung wirklich reinzwingen bzw. die Kalorien über nahrhafte Getränke reinholen. Aber fünf Kilo weniger stehen mir auch ganz gut. ;)


    Gruß Frank,


    *SarkAn*der schon längst wieder mit seinem Ct-Wert draußen rumlaufen dürfte, wenn es nach der Politik geht. *SarkEnd*

    Ich stelle die Schuhe nur hin. Ich ziehe sie niemandem an.

  • Wenn ich das alles immer so lese, wie schlecht es den Menschen dabei teilweise geht, werde ich wohl meine Maske nicht wieder absetzen. Früher habe ich in den großen Städten über die Asiaten gelacht.

    Heute lach ich nicht mehr.


    Guudsje :304:

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • RLP plant wohl auch abzuschaffen. Bin dann mal auf meinen AG gespannt. Sind ziemlich nervös hier.

    Bisher hatten wir ja recht enge und strenge Regeln.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

    Einmal editiert, zuletzt von Mick1204 ()

  • Der halbgare Kompromiss in NRW sieht vor, dass die Isolation automatisch nach 5 Tagen endet und die Infizierten sich eigenverantwortlich testen und von anderen Leuten fernhalten sollen - so in etwa. :rolleyes:

    Mal sehen, was am Ende wirklich im Text steht.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • Der halbgare Kompromiss in NRW sieht vor, dass die Isolation automatisch nach 5 Tagen endet und die Infizierten sich eigenverantwortlich testen und von anderen Leuten fernhalten sollen - so in etwa. :rolleyes:

    Mal sehen, was am Ende wirklich im Text steht.

    Der Text ist seit heute da... MAGS_NRW


    Zitat

    (3) Die Isolierung endet grundsätzlich nach fünf Tagen ab dem Tag der Vornahme des ersten positiven Tests (PCR-Test oder vorheriger Coronaschnelltest), ohne dass es eines abschließenden negativen Testnachweises bedarf. Dies gilt auch für die Isolierungen, die bereits vor dem 30. November 2022 begonnen haben.

    was für ein Blödsinn - da kann man es auch direkt sein lassen

  • ANZEIGE
  • Hat jemand von euch etwas von der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel gehört? Bei der BAuA ist die angebliche Neufassung noch immer nicht zu sehen.

    *IroAN*Lohnt sich die Überarbeitung überhaupt noch?*IroAus*

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • Was mag da drin stehen? Jeder ist für sich selbst verantwortlich --> beim Maskentragen, Lüften, Abstand, Händewaschen, Selbsttesten.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • ANZEIGE
  • Die Frage wird doch sein, we reagiert der AG, der bisher die Isolation in seinen Hausregeln hatte? Weiterhin die Isolationspflicht aufrechterhalten oder sich dem Bundesland anzupassen. Da bin ich mal auf meinen AG gespannt. Vor allem unsere Kliniken. Muss ich den Rehabilitanden jetzt aufnehmen und noch 5 Tage isolieren? Oder was? Im nächsten Jahr darf sich der Rehabilitand die Rehaklinik selbst aussuchen. Die Klinik mit den wenigsten Einschränkungen am schönsten Platz wird's.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

  • War gerade in einer Videocall vom BMAS... dortiger Aussage zur Regel war in etwa:

    Die kommt, vermutlich aber nicht mehr vor Weihnachten. Inhalte sind in etwa wie in der alten, nur etwas vereinfacht. Klare Kritierien, wann welche Maßnahmen zu ergreifen sind, können nicht gegeben werden und müssen vom Arbeitgeber (mit Beteiligung BR/PR) eigenverantwortlich definiert werden.

    Grob gesagt: Es muss eine Gefährdungsberurteilung erfolgen, wenn ein Risiko erkannt wird, müssen Maßnahmen nach dem TOP prinzip erfolgen.


    Jetzt dürfen wir Sifas dafür Nohl rausholen oder wie? :doppelthumbsup: