Psychische Belastung durch Corona - KH Personal - Pflegepersonal - Umgang mit Angehörigen - etc...

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • Liebe Kolleginnen und Kollegen,


    es kommen schwere Zeiten auf uns zu und es muss sich jeder mit diesem Thema auseinander setzen!


    Ich bitte dieses Thema ernst zu nehmen und hoffe inständig das wir dann auch helfen können.

    Dieses Thema wird uns lange Zeit beschäftigen.

    Bleibt gesund und beteiligt euch konstruktiv.

  • ANZEIGE
  • ...die psyiche Belastung wird extrem ansteigen...ob im Krankenhaus oder im privaten Bereich...

  • canislupus,


    Ich glaube es gibt keinen, der diese Thematik nicht ernst nimmt. Nichtsdestotrotz schießt du m.E. mit den von dir zitierten Schriften weit am Ziel vorbei.

    Auch wenn wir sicher eine Krise mit, Insbesondere für KH und Pflegepersonal, aussergewöhnlich hohen Belastungen haben - die haben Beschäftigte im Einzelhandel im Übrigenauch geade genauso, treffen Begriffe wie "Traumata", "Notfälle" oder "Extremereignis" im Sinne der Schriften nicht zu.

    Sind MA im privaten Umfeld belastet, z.B. Durch Kinderbetreuung, Kurzarbeit der Partner oder gar einen Coronafall im Umfeld, muss ich als AG dies berücksichtigen - und das machen momentan auch alle.

    Ich sehe in der Tat in der momentanen Situation keinen Anlass, hier neben bereits existierenden Massnahmen ein weteres grosses Fass aufzumachen.


    In diesem Sinne

    Der Michael

    "...vergoss'nen Wein, den trinkt keiner mehr..." (M. Holm)

  • Es kann durchaus ein Thema werden

    Bsp.

    • Arzt steht vor der Entscheidung wer bekommt die Beatmung und wer nicht.
    • Überlastung durch zu wenig Personal
    • Ängste bei Beschäftigten mit erhöhtem Ansteckungsrisiko

    etc.


    Ich habe vor kurzem die Ausbildung zum betrieblichen psychologischen Ersthelfer gemacht. Könnte vielleicht hilfreich sein. Wobei es hier in erster Linie um die Psychologische Erstversorgung in Unternehmen mit einem erhöhten Risiko schwerer Arbeitsunfälle geht.

    Die kollegiale Kenntnis über die Tätigkeiten und Anforderungsprofile der Betroffenen führt hier sicher zu einer erleichterten Kontaktaufnahme, höherem Vertrauen als bei Externen.

    Für eine therapeutische psychosoziale Hilfe sollte allerdings professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden.

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • Bei uns gibt es inzwischen eine "psycho Hotline" und unsere Psychotherapeuten haben eine 24h Einsatzbereitschaft geschaffen.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D