TA Luft

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • Hallo zusammen,


    vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Wir wollen Feinstaub was über die Filteranlage in die Atmosphäre gelangt messen. Welche Partikelgrößen müssen für die Messung betrachtet werden? Sind hier nur Partikelgrößen von PM2,5 bis PM10 zu betrachten oder auch die ultrafeine Partikeln?


    In der TA Luft steht: Gesamtstaub, einschließlich Feinstaub!!

    Grenzwert Massenkonzentration: 20mg/m3


    Welche Partikelgrößen schließt "Feinstaub" ein?


    Danke im Voraus.

    Gruß

    Halil

  • Uvex | Anzeige
  • Servus Halil,


    ich würde mich hier von der BG beraten lassen. Kostet erstmal nix und die haben echt gute Spezialisten dafür. Bei welcher BG bist Du denn? Wende Dich hierzu an das nächste PZ Deiner BG.

    Die BG ETEM hat schon in mehereren Betrieben Feinstaubmessungen durchgeführt und auch voarab beraten.

    Gruß

    Alex

  • Servus Alex,


    danke für die Info.

    Ich bin bei der BGN. Ich habe die Frage hier reingestellt, und hoffte auf ein paar experten die sich damit auskennen. Dann werde ich wohl die Frage an unsere AP stellen.


    Gruß

    Halil

  • Hallo Halil,


    beim Immissionsschutz sind BG und damit die TAP´s in der Regel nicht wahnsinnig gut aufgestellt.

    Schlussendlich ist es ein Behörden- und damit Genehmigungsthema.


    Wenn ich das richtig verstehe, fallt ihr mit eurem Betrieb unter das immissionsrecht- sonst würde ihr euch nicht mit der Thematik auseinandersetzen.

    Grenzwerte der TA Luft werden in der Regel in den Nebenbestimmungen Eurer Betriebsgenehmigung konkretisiert. Im Zweifelsfall würde ich da einmal nachschauen.

    Normalerweise hat sich auch jemand in eurem Auftrag mit der Thematik (Betriebsgenehmigung, Einhaltung von Grenzwerten) entweder intern oder als externer Gutachter beschäftigt. Zudem müssen "offizielle" Messungen eh von einem akkreditierten Gutachter durchgeführtwerden.

    Wenn Ihr also demnächst offiziell messen müsst, würde ich einmal einen Gutachter, der in Frage kommt, mit der Thematik konfrontieren. Da bekommst Du meistens eine gute Antwort - vor allem wenn du nebenbei mit Auftrag "drohst" ;-)

    in diesem Sinne


    Gruß
    Thorsten


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Es genügt nicht, unseren Kindern einen besseren Planeten hinterlassen zu wollen.
    Wir müssen auch unserem Planeten bessere Kinder hinterlassen!

  • Servus Alex,


    danke für die Info.

    Ich bin bei der BGN. Ich habe die Frage hier reingestellt, und hoffte auf ein paar experten die sich damit auskennen. Dann werde ich wohl die Frage an unsere AP stellen.


    Gruß

    Halil

  • Wir verwenden Filter PM 10 für solche Messungen.


    Gruß Andy

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

  • Uvex | Anzeige
  • Hallo,


    Kenngrößen für die Imission sind PM 10 und PM 2,5, das ist auch das, was die Landesumweltämter flächendeckend messen.

    Die kleineren Partikel sind in der PM2,5 Fraktion enthalten und werden normalerweise nicht noch mal differenziert, außer ihr habt das in euren Auflagen drinstehen.


    Schmandhoff

  • Hallo Schmadhoff,

    das bringt mich schon ein Stück weiter, danke für die Info. Ich war mir eben nicht sicher, ab die Ultrafeinepartikel (<PM2,5) seperat betrachtet werden muss.

  • Üblicherweise sind die Ultrafeinstäube in den PM 2,5 enthalten, sofern die Messtechnik diese überhaupt erfassen kann.

    Die Grenzwertvorgaben sind ja oft in mg/m³. Bei solchen Vorgaben spielen die Ultrafeinstäube eher keine Rolle, da durch die entsprechend kleine Partikelgröße kaum Masse zusammen kommt.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D