Thermopapier und Desinfektion

ANZEIGE
ANZEIGE
  • Ahoi

    Bei uns (Schifffahrt) benutzen die Kassiermatrosen einen Fahrscheindrucker mit Thermopapier. Jetzt würden wir gerne Desinfektionsmittel auf die Schiffe machen , da die Kollegen sehr viel mit Geld hantieren . Einige Kollegen machen Panik ,da das Thermopapier angeblich nicht unbedenklich ist. Ich habe bei der DGUV nicht so richtig eine Antwort gefunden was dieses Papier angeht . Schädlichkeit ect. .Es geht vor allem um die Verbindung mit Desinfektionsmittel. Da dieses die Haut schwächt und Schadstoffe vom Papier in die Haut gelangen könnten .

    Kennt sich da jemand aus ?

    Grüsse vom See

  • ANZEIGE
  • da die Kollegen sehr viel mit Geld hantieren . Einige Kollegen machen Panik ,da das Thermopapier angeblich nicht unbedenklich ist. Ich habe bei der DGUV nicht so richtig eine Antwort gefunden was dieses Papier angeht . Schädlichkeit ect. .Es geht vor allem um die Verbindung mit Desinfektionsmittel. Da dieses die Haut schwächt und Schadstoffe vom Papier in die Haut gelangen könnten .

    :Lach: finde ich gerade echt gut....



    Also Ihr wollt Desinfektionsmittel aufs Schiff holen .... weil das Geld voller Bakterien und Schmutz ist, Nun geht aber die Angst um das die Desinfektion die Haut schwächt und dadurch Schadstoffe vom Papier in die Haut gelangen könnten.....

    :wacko: Warum nicht auch der Schmutz vom Geld oder sonst woher?


    Sehr seltsam ....guter Tipp das Geld ist gar nicht so schlimm wie man denkt....

    und wenn man das Desinfektionsmittel nutzt sollte die Haut einfach wieder Trocken sein dann löst sich auch nichts vom Papier.....

    Viele Grüße aus Mittel:Franken: und bleibt gesund

  • Was soll denn da die Kassiererin im Supermarkt sagen?

    Oder eine Fleischerei-Fachverkäuferin, mit deutlich höheren hygienischen Anforderungen an den Produktschutz? Dort sieht man keine negativen Folgen der Händedesinfektion.


    Wenn die Kollegen tatsächlich Sorge haben, kann man ihnen ja mehrere Optionen anbieten: Händedesinfektion, Hautschutz, Hautpflege oder Einweghandschuhe und entsprechenden Hautschutz und -pflege


    Gruß

    Schmandhoff

    Ceterum censeo hominis cogitandum transverse esse deridendos

  • ANZEIGE
  • Beim Umgang mit Geld reicht Hände waschen zur Reduktion der Keimbelastung auf der Haut vollkommen aus.

    Bisher hatte Thermopapier als gefährlichen Inhaltsstoff Bisphenol A, einen hormonähnlichen und reproduktionstoxischen Stoff. Dieser ist allerdings schlecht wasserlöslich. Daher dürfte die Aufnahme über die Haut eine eher untergeordnete Rolle spielen.

    Seit 1.1.2020 darf Bisphenol A nicht mehr bei der Papierherstellung eingesetzt werden, wobei 0,02% als verschleppte Verunreinigung toleriert wird.

    In so manch einer Kunststoffverpackung oder Gegenstand aus Kunststoff, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, ist Bisphenol A enthalten, da würde ich mir mehr Gedanken machen, als beim Kassenbon.

    Ach ja, mit alkoholischem Händedesinfektionsmittel kann man viele Thermopapiere unleserlich machen, die werden dann einfach grau/schwarz.

    Meine Frau: Einem bei der Arbeit auf die Finger schauen und hinterher klugscheißen.

    Ich: Ist mein Job.

    Meine Frau: Solche Personen gehen mir sowas auf den Sack, den ich nicht habe.



  • Ahoi,


    also meine letzte Überfahrt über den Bodensee von Konstanz nach Meersburg ist noch keine 4 Monate her. So weit ich das überblicken konnte, hält sich die Anzahl der Zahlvorgänge ( Fahrzeuge pro Fähre ) gegenüber einer Kassiererin an der Supermarktkasse, in Grenzen. Ist die Fähre dann in See gestochen, haben die Kollegen bis zum Eintreffen im nächsten Hafen ausreichend Zeit sich die Hände zu waschen und mit einem "rückfettenden Mittel" zu desinfizieren. Vor der nächsten Überfahrt dürften die Hände wieder trocken sein :). Die Probleme kann ich also nicht ganz nachvollziehen.


    Gruß

    Andy

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

    Einmal editiert, zuletzt von Nullchecker ()

  • Ich kann mich dunkel erinnern hier im Board vor einiger Zeit sinngemäß etwa folgendes gelesen zu haben (Ich finde den Fred nicht, sorry):


    In Krankenhäusern ist das Pfelgepersonal angewiesen, die Desinfektion dem Waschen vorzuziehen, da die Desinfektionsmittel hautpflegende Stoffe enthalten, wohingegen der natürliche Schutz der Haut durch das Waschen für (bis zu ?) X Minuten ge/zerstört wird.

    <...>, haben die Kollegen bis zum Eintreffen im nächsten Hafen ausreichend Zeit sich die Hände zu waschen und mit einem "rückfettenden Mittel" zu desinfizieren. <...>

    Beides finde ich etwas übertrieben ;)

    Liebe Grüße
    Micha




    Glück auf! *S&E*


    Nur Scheiße "passiert". - Unfälle werden verursacht!

  • Ein Krankenhaus und eine Fähre auf dem Bodensee lässt sich nur schwer vergleichen.

    😉

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

  • ANZEIGE
  • Händedesinfektion ist, bis auf wenige Ausnahmen wie z.B. im medizinischen Bereich, nicht notwendig. Waschen genügt üblicherweise zur Keimreduktion auf der Haut.

    Nur wenn man sehr häufig die Hände entsprechend behandeln muss, ist eine Desinfektion sinnvoll, da ansonsten Schädigung der Haut droht. Die Schwelle würde ich rein abgeschätzt bei >10/Schicht ansetzen.

    Die üblichen alkoholischen Händedesinfektionsmittel sind leicht brennbar, auch das sollte man beachten, besonders die Raucher. Man erzeugt ca. 36L explosionsfähige Atmosphäre um die Hände. Kommt die passende Zündquelle dazu wird es kritisch.

    Meine Frau: Einem bei der Arbeit auf die Finger schauen und hinterher klugscheißen.

    Ich: Ist mein Job.

    Meine Frau: Solche Personen gehen mir sowas auf den Sack, den ich nicht habe.



  • Nur wenn man sehr häufig die Hände entsprechend behandeln muss, ist eine Desinfektion sinnvoll, da ansonsten Schädigung der Haut droht.

    ....durch das Desinfektionsmittel, Schädigung der Haut? Da muss ich mal beim RKI nachfragen, die behaupten nämlich das Gegenteil!


    Gruß

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

  • Ach Frank, wenn wir dich nicht hätten - wäre ..... :45:



    Gruß

    Andy

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

  • ANZEIGE
  • Nullchecker

    AxelS


    ihr seid meine Helden! Danke!


    Außerdem kann man nachlesen, dass Geld gar nicht so keimübertragend ist.

    https://www1.wdr.de/wissen/mensch/bargeld-hygiene-100.html

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)
                                                                                                                                                              
    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)

    *S&E* Glück auf


    Gruß Mick

    Einmal editiert, zuletzt von Mick1204 ()

  • Mick1204

    Danke für den Hinweis und den Link am Ende deiner verlinkten Information!


    Gruß

    Andy


    :40::47:

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

    2 Mal editiert, zuletzt von Nullchecker ()

  • ANZEIGE
  • Problem ist die Zeit der Kollegen. Wenn sie im Stress sind, haben sie kaum Zeit zum Hände waschen. Da ist Desinfektionsmittel eine schnelle Lösung um ihnen die Möglichkeit zu geben . Thermopapier ist nunmal sehr umstritten . Es geht lediglich um die Kombination. Handschutzctrme nach dem Desinfektionsmittel wäre auch eine Idee.