Angabe Schutzausrüstung in Betriebsanweisungen / Handschuhpläne

ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard
  • Hallo ihr Lieben,


    wie gebt ihr denn die persönliche Schutzausrüstung in Betriebsanweisungen an?


    Beispiel Handschuhe:

    - nur "Schutzhandschuhe"

    - oder "Schutzhandschuhe Marke xy"

    - oder "Schutzhandschuhe Nr x nach Handschuhplan" ?


    Kommuniziert ihr den Handschuhplan intern oder ist das nur eine Übersicht für die SiFa?


    Macht es Sinn, in einer Betriebsanweisung eine Schutzausrüstung zu empfehlen, aber nicht als Muss vorzugeben?

    z.B. Handschuhe, wenn pastöse Farbe aus Farbbecher in Farbkasten der Maschine gespachtelt wird.


    Viele Grüße

    Melanie

  • Hallo Melanie,


    Du musst die Handschuhe schon so in den Betriebsanweisungen angeben, dass die Leute bei deren Verwendung nichts falsch machen, wenn sie sich an die Angaben halten. Die erforderlichen technischen Eigenschaften der Handschuhe werden ja zuvor in der Gefährdungsbeurteilung ermittelt und dann braucht ihr eine sichere Zuweisung von Handschuh zu Einsatzzweck.


    Bei uns steht die Lagernummer des Handschuhs in der Betriebsanweisung, zusätzlich zu den Handschuhdaten. Anhand dieser Nummer, die dick auf den Handschuh-Kartons steht, ist die Zuweisung klar.


    Der Hautschutzplan gehört an das Waschbecken, an dem sich auch die im Hautschutzplan beschriebenen Mittel befinden müssen. Die Umsetzung des Hautschutzplans gehört in die Unterweisungen. EIn Verweis auf den Hautschutzplan kann gut in der Betriebsanweisung stehen.


    Es läuft immer darauf hinaus, dass die Leute die Informationen finden und der Anwendung zuordnen können und dann die richtigen Sachen vor Ort vorfinden.


    Gruß,

    Thomas.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • @caterpillar: Es heißt "Handschuhplan"! ;)


    Melanie : Ja, genau das ist ja, wie mein Vorrdner bereits sagte, die orginäre Aufgabe einer BA: Spezifizierung allgemeingültiger Aussagen, z.B. aus dem SDB, angepasst auf die jeweils vor Ort vorliegenden Situationen. Mit deiner im Beispiel letztgenannten Formulierung bist du schon gut beraten. Wenn's past reicht aber beispielsweise auch die Spezifizierung des Handschumaterials, z.B. "Handschue aus Nitril".


    Eine BA sollte grundsätzlich, wie der Name bereits sagt, eine Anweisung sein und kein Wunschkonzert. Daher sind Formulierungen und Vorgaben auch immer sehr gut zu überlegen.


    In diesem Sinne

    Der Michael

    "...and the image is reflected back to the other side..." (Alan Parsons Project)

  • Ich gebe die genaue PSA an, die verfügbar ist. Jede PSA ist anders, aber die Angabe ist bei mir auch präzise.


    Schutzbrille beim Schleifen ist anders als beim Schweißen, anders als mit spritzenden Chemikalien usw... Da muss man präziser sein.


    Bei Handschuhen gebe ich die Norm und die Klasse an, z.B. nach EN388 4131 usw - oder eben laut Handschuhplan (genaue Spezifizierung WELCHER Plan).


    Solche Betriebsanweisungen haben leider einen etwas erhöhten Aktualisierungsbedarf. Ich versuche derzeit diese Dinge in Excel einzubinden, um "automatisch" zu aktualisieren, bin aber nicht sehr fleißig darin.

  • @caterpillar: Es heißt "Handschuhplan"! ;)

    Es heißt "caterpilar" (mit einem "l"; ist gemein, aber der Original-Name mit Doppel-l war vergeben.) ;)


    Alles gut. Ich habe die Antwort etwas eigenmächtig erweitert, da der Hautschutz inkl. arbeitsmedizinischer Vorsorge bei intensiver Handschuhnutzung dazu gehört. Hab's ungeschickt ausgedrückt. Es sollte klar werden, wie der Weg von der GBU über die BA zu praktischen Konsequenzen führt, wobei die Beschäftigten alles konsistent vorfinden müssen, denn sonst werden die Maßnahmen schnell missachtet.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • Hallo Melanie,


    bisher stand bei uns in den BA: "Handschuh aus Material XY".

    Bei einem der letzten Audits fragte dann der Auditor, woher der MA weiß, dass die Handschuhe die er trägt aus dem geforderten Material sind.

    Weil wir das auch nicht sicher beantworten konnten, bin ich gerade beim Bauen eines Handschuhplanes mit Nummern. Es ist geplant diese Nummern sowohl in der BA als auch an den Lagerorten der Handschuhe zu haben. Im Handschuhplan gibt es dann die genauere Spezifikation (z.B. Handschuh Typ 1 - gegen mechanische Risiken - Hersteller XY, Typ ABC).


    Gruss

    EHS Mann

    Einmal editiert, zuletzt von EHS-Mann ()

  • Moin,


    so einfach wie möglich, so detailiert wie nötig. In Bereichen, in denen nur wenige Handschuhe zum Einsatz kommen, arbeiten wir mit einem Farbensystem. Da steht dann zwar in der Betriebsanweisung drin "Handschuhe aus XYZ" aber dahinter dann z.B. "blau". Das funktioniert wirklich gut, da in der Regel ohne weitere Angaben die Beschäftigten mit der Bezeichnung "Nitril"n o.ä. nicht wirklich etwas anfangen können. In Bereichen, in denen die Beschäftigten auf X Handschuhe zugreifen können, sind diesem System natürlich Grenzen gesetzt. Da muss es dann über eine eindeutige Kennzeichnung im Handschuhplan mit Ziffern o.ä. laufen.


    Gruß Frank

    Ich stelle die Schuhe nur hin. Ich ziehe sie niemandem an.

  • Hallo Melanie,


    ich hatte alle PSA in einer Excel-Tabelle (Handschuhe s. Auszug) , die bei einigen Kunden auch auf dem Server lag.

    Ggf. wird in der Spät-/Nachtschicht oder am WE eine PSA für eine abweichende Tätigkeit benötigt, dann können

    die FK aus den vorhandenen PSA (hoffenlich) Passendes auswählen.

    Gaaaanz wichtig ist es aus meiner Erfahrung den Einkauf "einzunorden", was beschafft werden darf.

    Da werden einige jetzt schmunzeln, weil auch entsprechende Erfahrungen vorliegen.

    Die Farbe, die Fingerbeweglichkeit und lieferbaren Größen (insbesondere kleine für Damen) kann man auch noch eintragen

    und bei der Vorauswahl berücksichtigen.

    Ich hatte vor etlichen Jahren mal einen passablen Montagehandschuh mit entsprechendem Schnittschutz ausgewählt; dieser wurde

    aber von den (nur) Damen in dem Bereich nicht getragen: War von der Farbe K.....braun; musste schließlich eine anderen, schlechteren wählen.

    Wieder was gelernt!


    mfg.

    Dateien

    • Handschuhe.pdf

      (196,72 kB, 35 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Uwe

  • wir haben unseren Handschuplan im Intranet ausgegangen. Zudem befinden sich die Pläne im Lager und der Werkzaugausgabe. Des Weiteren wird in einer für alle gültigen Anweisung auf den Handschuplan Bezug genommen.

    In der BAW sollte aber schon ein detaillierter Handschuh angegeben werden , z. B . Schnitzschutzhandschuh