Psychische Belastung Lärm und Gerüche

ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard
  • Hallo zusammen.


    Ich habe über psychische Belastungen in einer Kinderarztpraxis geschrieben und einiges identifiziert.
    bei Lärm und Geruch jedoch stehe ich auf dem Schlauch bei den Maßnahmen.

    Lärm sind kreischende Kinder, spielende Kinder im Wartezimmer oder auch gern mal eines was weint nach einer Impfung

    Geruch sind Windel voll, mangelnde Hygiene von Kind und auch Eltern, erbrochenes.
    Masnahmen wie Warteraum Tür schließen, schallschutzdecke/Wände oder regelmäßige Lüftungen habe ich bedacht.


    Was könnte ich noch tun/Anraten/schreiben. Wo finde ich Tipps?


    danke und viele Grüße

  • Nicht jede Belastung erfordert Maßnahmen. Nur bei Fehlbelastung ist das notwendig.


    Erst einmal müsste herausgefunden werden, ob diese Belastungen zu gesundheitlichen Folgen führen können. Psychische Belastungen führen nicht regelmäßig zu psychischen Folgen. Alles ist möglich, auch Nackenstarre (weil sich die Arzthelferin immer wegdreht).


    Wenn Kinderpoo und Geschrei zur Fehlbelastung führen könnte - muss noch ermittelt werden - wäre - ich phantasiere mal - eine Kinderecke mit ruhiger Musik und einem Aquarium denkbar? Mit erzieherischer Begleitung der Eltern (nicht an die Scheibe klopfen) - oder eine digitale Version davon? Tierfilmchen? Etwas Niedliches?


    Gegen Poo hilft das nicht, aber gegen Stress :-)


    Eine gute Belüftung und ein ebenfalls gut belüfteter Wickelraum könnte auch das Poo-Thema lindern... Und teure Windeln, die schnell zu anzulegen sind. Es gibt Welche bis über 20 Kilo, da kann das Kind ordentlich was reinpacken, bis die wieder voll ist.


    Die besten Tipps kommen von den Betroffenen. Die erzählen zwar einen Müll, aber wenn sie etwas kriegen, was die sich wünschen, ist die Stimmung gleich besser. Angestellte wollen sich geachtet und beachtet fühlen. DAS ist die wesentliche Maßnahme. Ob Blumen, Belüftung oder Phantasialand als Betriebsausflug.... Die Bandbreite ist unendlich...

    Einmal editiert, zuletzt von azrazr ()

  • Moin


    Tipps könnte aus Richtung Kitas kommen. Da gibt es schon viele Vorlagen.


    Schalldämpfung könnte man mit kindergerecht bedruckten Elementen machen, Ablenkung hilft gut gegen Aua.

    Vielleicht ein Lärmampel im Wartezimmer mit dem Zusatz, dass kranke Kinder Ruhe brauchen...(sofern schon einsichtig)

    Freies Wlan hilft gegen gestresste Eltern (die nach meinem Gefühl immer versuchen die Kinder aufgrund von erzieherischen Maßnahmen zu übertönen).

    Wichtig ist ggf Eltern transparent zu erklären warum eine Kind schneller dran kommt als ein anderes, das reduziert Stress bei den Eltern, was sich auch auf das Kind übertragen kann


    Gegen olefaktorischen Belästigung (hier gibt es auch stinkende Medikament, musste mal 20 Ampullen Fluimucil als Antidot aufziehen <X) keine Gegendüfte einsetzten (davon wurde mir damals richtig übel).

    Abgesehen davon können die meisten Aromaöle (auch therapeutischen) Allergien machen.

    Grüßle
    de Uil


    Omnia rerum principia parva sunt.
    [Der Ursprung aller Dinge ist klein.]
    (Cicero)

  • Freies Wlan hilft gegen gestresste Eltern

    Warum....? wie soll Wlan gegen Stress helfen....

    und mal ganz ehrlich lieber sollen sich die Eltern doch um Ihre Kinder kümmern ....das die Windeln nicht voll sind, oder die Kinder nicht gestresst sind.

    mal ein Buch vorlesen eine Geschichte erzählen oder mit in die Spiele Ecke gehen ....wäre sinnvoller

    Wenn Du ein Schiff bauen willst.
    So trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeug vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen.
    Sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

  • Warum....? wie soll Wlan gegen Stress helfen....

    und mal ganz ehrlich lieber sollen sich die Eltern doch um Ihre Kinder kümmern ....das die Windeln nicht voll sind, oder die Kinder nicht gestresst sind.

    mal ein Buch vorlesen eine Geschichte erzählen oder mit in die Spiele Ecke gehen ....wäre sinnvoller


    Aus erzieherrischer Sicht halte ich zwar nicht viel davon Kinder mit elektronischen Geräten ruhig zu stellen, aber manchmal ist das schon eine gute Idee. Für mich persönlich sind Kinderarztbesuche mit Kind stressfreier, seit er einfach auf seinem Tablet spielt, statt durch die Gegend zu toben. Freies und sinnvoll nutzbares WLAN hilft da sicher ungemein.


    LG

    Robert

  • Aus erzieherrischer Sicht halte ich zwar nicht viel davon Kinder mit elektronischen Geräten ruhig zu stellen

    da gebe ich Dir vollkommen Recht .... alles weitere muss jeder für sich entscheiden

    Wenn Du ein Schiff bauen willst.
    So trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeug vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen.
    Sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

  • Moin

    Warum....? wie soll Wlan gegen Stress helfen....

    und mal ganz ehrlich lieber sollen sich die Eltern doch um Ihre Kinder kümmern ....das die Windeln nicht voll sind, oder die Kinder nicht gestresst sind.

    mal ein Buch vorlesen eine Geschichte erzählen oder mit in die Spiele Ecke gehen ....wäre sinnvoller

    Ich hab für wirklich für die Eltern gemeint, nicht für die Kids.

    Wenn ein Elternteil ggf kein Netz hat und unbedingt was erledigen ," muss", gibt es dann ein paar die ihren Stress aufs Kind übertragen und schnell laut werden ( in Öfis finde ich öfters die Schimpftiraden der Eltern schlimmer als das fröhlich etwas lautstärker spielenende Kind....)

    Und Kinderarzt ist für das Kind immer eine Ausgangssituation. Denn es hat gelernt, dass man da Spitze Dinger in den Arm pikt die Aua machen, obwohl man es ihnen anders erzählt hatte...

    Also Ablenkung ist gut, wie auch das pädagogische Konzept der Eltern ist.

    Grüßle
    de Uil


    Omnia rerum principia parva sunt.
    [Der Ursprung aller Dinge ist klein.]
    (Cicero)

  • Lärm sind kreischende Kinder

    http://www.sichere-kita.de/_docs/pdf/laermpraevention.pdf


    Maßnahmen unter 4


    Trifft in einer Kinderarztpraxis sicher auch zumindest teilweise zu

    Geruch

    https://www.lfu.bayern.de/buer…geruchsbelaestigungen.pdf


    Vielleicht hilft Dir das weiter

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • Danke, ja das ein oder andere kann ich gut als mögliche m´Maßnahme nutzen, insbesondere Aquarium und die Schallschluckenden Decken haben mich inspiriert.


    Bei Geruch, naja, da hilft wohl nur Lüften, wenn möglich und guter Raumduft

  • Es gibt Welche bis über 20 Kilo, da kann das Kind ordentlich was reinpacken, bis die wieder voll ist.

    Die 20kg dürften sich auf das Körpergewicht des Kindes beziehen und weniger auf die Hinterlassenschaften.

    Denn es hat gelernt, dass man da Spitze Dinger in den Arm pikt die Aua machen, obwohl man es ihnen anders erzählt hatte...

    Meine Frau hat auf dem Weg zum Kinderarzt immer so über die Kinder abgelästert, die wegen einer solchen Impfung weinen und ein Theater machen, dass sich unsere Kinder bei der Impfung überhaupt nicht getraut haben einen Mucks zu machen. Den Kindern wurde erklärt, dass die Impfung durchaus Schmerzen bereiten kann, aber eine Erkrankung noch wesentlich schlimmere Folgen haben kann und der Schmerz der Impfung schnell wieder vorbei ist.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Die 20kg dürften sich auf das Körpergewicht des Kindes beziehen und weniger auf die Hinterlassenschaften.

    (...)

    Du weisst, dass ich oft einen blöden Scherz in meine Postings einbaue :Lach: Also: nicht Ernst nehmen!


    Mit dem Rest was Du schreibst, 100% Agree, kann aber aus technischer Sicht keine Maßnahme durch die SiFa sein: "Patienten erziehen"....

  • Geruch jedoch stehe ich auf dem Schlauch bei den Maßnahmen

    Hierzu hat eine Kollegin was interessantes eingestellt


    Duft oder Gestank am Arbeitsplatz

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • So etwas in der Art las ich...


    Der Zug ist nun was die Praktikumsarbeit angeht durch, sie ist gerade im Druck und geht dann auf die Reise.


    DANKE allen..


    Jetzt will ich aber dennoch ruhig mehr wissen, denn wir lernen ja fürs Leben und nicht für eine Arbeit...