Halbmaske vs. Vollmaske

ELK | Anzeige
UVEX| Anzeige
  • Guten Morgen Zusammen,


    vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem und kann mir helfen.


    Wir nutzen bei uns im Werk Halb- und Vollmasken, bisher nach den Vorlieben der Mitarbeitenden. Es gibt für beide Typen die gleichen Filter, dass die Einsatzgrenze unterschiedlich ist hab ich schon angemerkt.


    Nun zur Frage, wie macht ihr das mit der Reinigung der Halbmasken? Nach Rückfrage beim Hersteller ist diese von Hand mittels Tauchbadreinigung durchzuführen und an Luft zu trocknen. Dies Arbeitstäglich zu machen ist fast unmöglich, hat hier jemand ein gutes System oder ein ähnliches Problem?


    Viele Grüße


    Der Tobi

  • Uvex | Anzeige
  • Hallo Udo,


    aktuell noch im Ultraschallbad, es werden jetzt aber vollautomatische Reinigungsanlagen beschafft. Reinigungsleistung ist dann ca. 24 Masken/ Stunde.


    Viele Grüße


    Tobi

  • Problem ist, dass ich keinen Hersteller gefunden habe der dies zulässt. Laut Aussage ist die Beständigkeit der Halbmasken schlecht gegenüber des Chemisch-Thermischen Verfahrens und sie lösen sich auf.

  • Ja, das ist in den meisten Fällen so. Einfachster Indikator für diese Begründung ist bereits das sehr viel dünnere Material des Maskenkörpers. Ich glaube also da sieht es schlecht für dich aus...


    In diesem Sinne
    Der Michael


    PS: Nur am Rande: Bei einer avisierten Reinigungsleistung von 24/Std.: Arbeitet ihr permanent unter Maske?!?

    "...and the image is reflected back to the other side..." (Alan Parsons Project)

  • Hallo Michael,


    nicht permanent, die Arbeitsanweisung lautet, wenn keine ausreichende Absaugung vorhanden ist, ist eine Maske mit entsprechendem Filter zu tragen. Da dies aber häufig vorkommt, z.B. beim Probenziehen aus Gebinden, werden die Masken schon häufig benutzt. Laut Anleitung sind die Masken nach Gebrauch, d.h. arbeitstäglich zu reinigen, desinfizieren und zu prüfen. Es gibt bei uns aber auch Fälle mit permanetem Atemschutz, hier verwenden wir gebläseunterstützte Filtergeräte ohne Atemwiederstand.


    Viele Grüße


    Tobi

  • Uvex | Anzeige