Leitern prüfen

ELK | Anzeige
UVEX| Anzeige
  • Hallo miteinander,


    es geht um das Thema Leitern prüfen. Ab wann bin ich eine beauftragte befähigte Person? Musss ich hier einen Kurs von der BG besuchen oder reicht es aus die erforderlichen Kenntnisse in entsprechenden Unterlagen zu erlernen?


    Gruß Jürgen

  • Uvex | Anzeige
  • Schritt 1:


    https://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/bgi694.pdf zu Gemüte führen


    Schritt 2:


    Leitern nach Prüfliste im Anhang prüfen


    Befähigt bist Du, wenn Du in irgend einer Form gesunden Menschenverstand nachweisen kannst. Als Schlosser, Schreiner oder Ingenieur zweifelt niemand daran. Als Arzt oder Bankkaufmann solltest Du evtl. einen Kurs besuchen. Als etwas dazwischen entscheidest Du, ob Du Dich qualifiziert hältst, und ob Du die Verantwortung übernimmt. Eine kaputte Leiter erkennt übrigens ein Blinder mit Krückstock...


    ***


    Wenn Du ganz lieb bittest, kann ich Dir auch meine Prüfliste zur Verfügung stellen (dauert aber einige Tage, muss sie erst anonymisieren), aber die Erweiterung der Liste ist nicht GANZ trivial. "As is" ist sie für 100 Leitern brauchbar. Wer mehr als 100 Leitern braucht, kann die Liste (aufwendig) erweitern oder Bereiche abtrennen und so immer unter 100 Leitern bleiben.

  • Sorry dass ich da gleich einhake...


    Schaut doch bitte ins Forum. zu DIESER Diskussion, die jetzt gleich losbricht gibt es unzählige Threads und Meinungen!


    Prüfung von Leitern

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • s geht um das Thema Leitern prüfen. Ab wann bin ich eine beauftragte befähigte Person? Musss ich hier einen Kurs von der BG besuchen oder reicht es aus die erforderlichen Kenntnisse in entsprechenden Unterlagen zu erlernen?

    Ist dies auch möglich, wenn die Sifa-Grundausbildung noch nicht abgeschlossen ist?

  • Es reicht ein halbwegs minderbegabter Handwerker zu sein. Schau Dir die BGI DGUV Information (die immer noch bgi964.pdf heißt) bitte an. Was genau aus der Checkliste kann daran ein Mensch NICHT prüfen, der weder im Koma liegt, noch sich ins Koma gesoffen/gespritzt/geraucht hat?


    An der Leiterprüfung ist das Schwierigste die Leitern überhaupt zu finden.

    3 Mal editiert, zuletzt von zzz ()

  • Es reicht ein halbwegs minderbegabter Handwerker zu sein. Schau Dir die BGI DGUV Information (die immer noch bgi964.pdf heißt) bitte an. Was genau aus der Checkliste kann daran ein Mensch NICHT prüfen, der weder im Koma liegt, noch sich ins Koma gesoffen/gespritzt/geraucht hat?


    An der Leiterprüfung ist das Schwierigste die Leitern überhaupt zu finden.

    Gut gelacht am Abend - Danke!

  • Uvex | Anzeige
  • An der Leiterprüfung ist das Schwierigste die Leitern überhaupt zu finden.

    Boah.... ist der gut! (auf "Neudeutsch")... Ich feier dich grade. :D:thumbsup::D:thumbsup::D


    Da hast du vollkommen Recht.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Praxistipp:


    Bei solchen Such-Abteilungen melde ich mich vorher an, und bitte alle Leitern zum Termin an einem Ort zu sammeln. Klappt zu 100%. Das ist aber keine allgemeingültige Aussage, sondern eine rein private Erfolgsmeldung.

  • Es reicht ein halbwegs minderbegabter Handwerker zu sein.

    Sehe ich vom Prinzip ähnlich, außer das der Handwerker noch geschult sein sollte in rechtlichen Fragen (z.B Verantwortung, Stand der Technik, Prüfprotokol usw.). Ich unterstelle mal, bei einen durchschnittlichen Handwerker,ist dieses nicht gegeben.


    Ihn deshalb zum Tagesseminar schicken ist übertrieben (frech, was Anbieter teilweise dafür nehmen), aber zumindest mal eine 1 stündige Unterweisung halte ich dann für angebracht. Besser ist noch eine Befähigte Person mit Zertifikat im Haus suchen (z.B Regalprüfer) und Ihn dann die Aufgabe aufdrücken.

  • Die tatsächliche Prüfung der Leiter ist zwar recht trivial, aber wenn die betreffende Person keine Ahnung von den Anforderungen an eine Dokumentation hat, kannst ihm natürlich auch keine administrative Aufgabe geben.

    3 Mal editiert, zuletzt von zzz ()

  • Ich unterstelle mal, bei einen durchschnittlichen Handwerker,ist dieses nicht gegeben.

    Handwerker ist nicht gleich Handwerker und Sifa auch nicht gleich Sifa..


    Es mag dich evtl überraschen was der durchschnittliche Handwerker so an Prüfpflichtgen Leistungen hat oder was er alles dokumentieren muss.. Wir haben 2019 und auch bei uns ist der Papierkram angekommen und damit auch sehr wohl das



    Sehe ich vom Prinzip ähnlich, außer das der Handwerker noch geschult sein sollte in rechtlichen Fragen (z.B Verantwortung, Stand der Technik, Prüfprotokol usw.).


    Leider müssen die meisten nebenbei noch arbeiten, denn das bezahlt der Chef..
    Ich werde zum Glück auch dafür bezahlt die rund 120Leitern und Podeste , ca 2000 E-Prüflinge, Fahrstühle, E-Anlagen zu prüfen und nebenbei noch Anlagen zu bauen für die ganze weite Welt. Dann kümmere ich mich noch um die anderen Prüfpflichtgen Anlagen und Betriebsmittel und versuche hier zu optimieren um es den Bedienern zu erleichtern bzw das benutzen zu fördern..
    Ich sehe meine Sifa 1-2x im Jahr und auch nur wenn ich zur ASA gehe weil ich gerade mal Zeit habe oder eine Pflichtunterweisung anliegt. Die Fachliche Unterweisung muss i mir selbst machen mit meinem Kollegen, ebenso für unsere Lehrlinge die vom ersten Tag an die Liebe zum Messgerät und dem Papierberg kennen lernen


    Das leben des durchschnittlichen Handwerkers ;)

    Mfg Dierk

    Elektriker aus Leidenschaft :thumbup:

  • Handwerker ist nicht gleich Handwerker und Sifa auch nicht gleich Sifa..

    habe ich auch nie behauptet....trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass ein durchschnittlicher Handwerker normal keine Prüferfahrung hat. Oder willst du sagen, das jeder Handwerker Prüfererfahrungen gemäß BetrSichV besitzt.


    Leider müssen die meisten nebenbei noch arbeiten, denn das bezahlt der Chef..

    Du wirst dich wundern, selbst ich muss arbeiten. Aber sich beruflich auf Stand der Technik (und dieses rechtssicher!) zu halten, ist auch Arbeit .Frage von mir, es gibt doch eine verantwortliche Elektrofachkraft (vefk) bei euch?, Was sagt er denn, zum Thema Fortbildung und Unterweisung?

  • Uvex | Anzeige
  • Oder willst du sagen, das jeder Handwerker Prüfererfahrungen gemäß BetrSichV besitzt.

    Nenne das Kind wie du willst und du sprachst vom durchschnittlichen Handwerker ;) Jeder sicher nicht, wie denn auch.


    Du wirst dich wundern, selbst ich muss arbeiten.

    Das wollte ich auch nicht anzweifeln sondern nur zum Ausdruck bringen das viele Handwerker/Arbeiter Prüfungen aller Art machen die man so net einmal sieht und sie sich i.d.r bewusst sind darüber
    Ich sehe leider in den letzten Jahren immer mehr das der gemeine Handwerker immer mehr unterschätzt wird weil kein Titel am Gesellenbrief hängt


    Frage von mir, es gibt doch eine verantwortliche Elektrofachkraft (vefk) bei euch?,

    Weder (v)efk noch efk

    Was sagt er denn, zum Thema Fortbildung und Unterweisung?

    .. das kostet Geld und Normen kann man im Internet herunterladen.



    Aber das ist eher OT und passt nicht zum Thema

    Mfg Dierk

    Elektriker aus Leidenschaft :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von dierk ()

  • Die Leitern hätten Juli 2019 geprüft werden sollen. Werden nächste Woche geprüft. Welchen Monat loche ich zur nächsten Prüfung an? Juli oder September?

    Wenn es keine Gründe gibt das Prüfintervall zu verkürzen ( Schadensquote / Benutzung auf Baustellen usw.) kannst du das Intervall bei 12 Monaten lassen, also September/ Oktober 2020

  • Uvex | Anzeige
  • ..große Fehlerquote

    ...häufiges Vorkommen einer bestimmten Fehlerart (evtl. Arbeitsbereich hierfür eingrenzen, oder der Hersteller ist Müll)

    ...jeder Verdachtsmoment, dass Leitern und Tritte regelmäßig beschädigt werden können, oder Hinweise auf Ereignisse, die nicht nur einmalig waren (z.B. Lieferant fährt Leiter zu Schrott - das rechtfertigt keine Erhöhung der Prüffrequenz ;-) )


    ...wenn ich dazu komme, stelle ich mal einen Prüfbogen für Leitern online. Dabei übergehe ich folgende BG-Wünsche:

    - Leiternummern nur ein mal vergeben. Wenn Leiter X kaputt ist, kriegt die Ersatzleiter wieder die Nummer X, da fange ich nicht an, neue Namen zu suchen.

    - vorangehende Prüfungen dokumentiere ich nicht. Eine Datei == eine Prüfung, denn bei einer Leiter ist es echt Wurscht, ob und wie oft sie vorher kaputt war.

    - Ich unterschreibe nicht. Meine Unterschrift füge ich digital ein (scan)