Checkliste Kfz-Werkstatt

ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard
  • Hallo liebe Mitstreiter,


    ich bin freiberuflich unterwegs und möchte mich Richtung Kfz-Werkstätten spezialisieren. Ich habe nun meinen ersten Kunden an der Hand und bin auf der Suche nach Checklisten für die "Erstversorgung".
    Was ist zu prüfen: Feuerlöscher, Verbandsbuch, Augendusche, Löschdecke, erforderliche Einrichtung usw. Auf der Seite der BGHM findet man jede Menge Checklisten, aber keine geht erst mal auf das grobe Ganze ein. Hat vielleicht jemand von euch schon mal was diesbezüglich gemacht? Ihr wisst ja, der Handwerker ist quick and dirty....


    In dem Sinne vielen Dank und schönes Wochenende!

  • Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • Hallo Klaus,
    ich habe hier noch eine Gefährdungsbeurteilung von 2006 bzw. 2011 - Anpassung erforderlich.


    Wenn du dich auf KFZ-Betriebe spezialisieren möchtest, wäre es m. E. für deine Aquise besser, wenn du mit einer fertigen Checkliste,
    die gleichzeitig Gefährdungsbeurteilung ist - oder auch umgekehrt ist - "herumwedelst".
    Dein evtl. Kunde erkennt dann schnell aus deiner Struktur der Tätigkeitsfelder (ggf. Bausteine), ob du Fachwissen mitbringst oder nur Standard bist.
    Ihm soll auch einleuchten, dass er durch deine Art der Protokollierung weniger Nacharbeiten hat, als bei einem anderen Dienstleister - wird bestimmt ein Verdrängungswettbewerb sein.


    mfg

    Dateien

    • KFZ_2006.pdf

      (344,79 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Uwe

  • Ist doch immer wieder interessant, wie viele Selbstständige sich hier rumtummeln und vorgefertigte Arbeitsblätter haben wollen.
    Ich gründe mal ein Unternehmen und sieh mal was es sonst noch auf dem Markt so gibt.
    Ich bin Teilselbstständig und habe mir meine Arbeitsblätter selbst erstellt und zwar für jeden Betrieb individuell abgestimmt.
    Ich versteh das nicht, da will man gute Arbeit leisten, aber mit geringem Aufwand, dafür maximal Geld erhalten wollen. Wie will man da eine
    GBU erstellen, wenn man sich nicht vorher mit dem Thema auseinandergesetzt hat? Ich nehm mir mal eine Checkliste und dann guck ich mal.
    Ganz ehrlich, das wäre mir zu wenig.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick

  • @Mick1204
    Da pflichte ich dir bei. Wenn man sieht was sich heute auf dem Markt tummelt, stehen einem die Haare zu Berge.
    Dabei ist es doch ganz einfach! AUGEN auf und durch!


    Gruß Andy

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

  • @Nullchecker
    Augen auf und durch --> nicht ganz. Vor den süßen Beeren hat der liebe Gott die Arbeit gestellt. Das heißt, ich muss vorher etwas leisten, dann bekomme ich die süßen Beeren.
    Einfacher ist es natürlich andere zu fragen. Das Rad muss man ja nicht neu erfinden. Ich betreue auch Kfz-Werkstätten. Die BGHM Vorlagen sind ja schon mal ein Anfang. Den kann
    natürlich nutzen. Denkt man aber weiter und hat sich vertraut gemacht mit dem Unternehmen, fallen einem noch ein paar Zusätze und Fragen ein. Und dann wird ein Schuh draus.
    Kopieren und Einfügen ohne zu denken oder nachzudenken geht natürlich schneller.
    Auch wenn ich ähnliche Unternehmen betreue, sieht keine GBU aus wie die andere. Alles individuell abgestimmt.
    Aber sonst pflichte ich Dir natürlich bei.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick

  • @Mick1204


    Augen auf und durch war auf den Begehung bezogen!
    Die GBU ist betriebsspezifisch und "Zusätze" erkenne ich nur durch offene Augen und zugegeben einem gewisses Fachwissen. Das allerdings erlerne ich nicht mit einer Checkliste!


    Gruß
    Andy

    Ich erhebe keinen allgemeingültigen Anspruch auf die Wahrheit, wie alle Menschen habe auch ich nur meine Sicht der Dinge!

  • Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick

  • Junge Junge....


    Der erste Eintrag und gleich die Heiligtümer der Kollegen wollen (Checklisten) um die auch noch gewerblich mit Gewinnabsicht verwenden wollen... Und dann noch keine Suchfunktion. Sowohl das Thema "Checklisten für die Begehung" als auch das Thema "Kfz Werkstatt" hatten wir hier schon zuhauf im Forum.


    Naja... seis drum und weil heute Montag ist.


    Hier sind die Gefährdungsbeurteilungen/Checklisten der BG.
    https://www.bghm.de/arbeitssch…ungen/kfz-instandhaltung/
    Das gibts nämlich schon


    Mike

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Irgendwann gehe ich zur BG und lasse mir den Arbeitsschutz als Berufskrankheit anerkennen...


    Wisst ihr was das Schlimmste ist? Wenn nicht.. .klickt hier ....


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mike

  • Der erste Eintrag und gleich die Heiligtümer der Kollegen wollen (Checklisten) um die auch noch gewerblich mit Gewinnabsicht verwenden wollen...

    Ja die einen können die Suchfunktion nicht bedienen, die anderen können keine Beutzerprofile lesen. So hat halt jeder seine individuellen Schwächen. :whistling:

    Ich stelle die Schuhe nur hin. Ich ziehe sie niemandem an.

  • @Mike144


    Siehste, seit @Guudsje nicht mehr direkt für den Arbeitsschutz tätig ist, hat er viel mehr Zeit zum aufmerksamen Lesen und sieht dann Sachen, die unsereins dann und wann schon mal überliest..... ^^
    ...hat dann noch Zeit ausgiebig bei Tante Guugel nachzulesen und zu recherchieren. :D

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick

  • @Guudsje


    Entschuldige...


    Ich war der Meinung, Du hast mal veröffentlicht, dass Du einen neuen Arbeitsbereich übernimmst. Dann habe ich das wohl verwechselt. Tut mir leid. :wacko:

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick