Wer darf ein Brandschutztraining praktisch an einem Firetrainer durchführen?

ELK | Anzeige
UVEX| Anzeige
  • Uvex | Anzeige
  • Mit dem Hersteller sie Einsatzbedingungen klären. Personell: Brandschutzbeauftragte oder Feuerwehrleute sollten die Ausbilder sein (meine nicht maßgebliche Meinung bezüglich DGUV V1 §7 Abs 2).


    Ich bin großer Fan des AISCO UL1 für den kleinen Einsatz (Leuten die Hemmung vor dem Feuerlöscher nehmen). Gesamtkosten alles inklusive ca. 6000 Eur inkl. Akku und Fernbedienung. Folgekosten gering dreistellig für Wartung, und dann noch die Druckbehälterprüfung für die Übungslöscher.


    Die empfohlenen Hitzeschutzhandschuhe kann man sich sparen. Einfach mit dem Restwasser aus den Löschern abkühlen, klappt in Sekunden.


    Hauptproblem: Lagerung und evtl. Transport der Gasflaschen.


    Ansonsten viel Spaß beim Training.

  • Hallo,

    Gibt es hierfür gewisse Voraussetzungen? Ausbildungen?

    gibt es nicht.

    Mit dem Hersteller sie Einsatzbedingungen klären.

    Für was?

    Personell: Brandschutzbeauftragte oder Feuerwehrleute sollten die Ausbilder sein (meine nicht maßgebliche Meinung bezüglich DGUV V1 §7 Abs 2).

    Brandschutzbeauftragte ja, bei Feuerwehrleuten wäre ich da
    schon sehr vorsichtig, unabhängig von DGUV.


    Gruß
    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • Einsatzbedingungen: Abstände von Gebäuden, Fahrzeugen, PSA (die Handschuhe wurden empfohlen, haben sich aber als komplett überflüssig erwiesen. Das Ding wird so schnell kalt, dass man sich eher etwas ausdenken muss, um es warm zu halten, damit man sich daran verbrennen kann). Evtl. gibt es andere Dinge, die der Hersteller vorschlägt. Fragen kostet nichts.


    Feuerwehrleute: die Nutzung eines Feuerlöschers sollten die zeigen können, z.B. würde ich die Übung der Werkfeuerwehr überlassen. Den Unterricht macht aber am besten der Brandschutzbeauftragte oder ein Schulungsträger nach seiner Auswahl, denn die Brandschutzhelfer sind ja (u.a.) seine Ansprechpartner. Feuerwehrleute sind im Rohzustand keine geeigneten Ausbilder für Brandschutzhelfer, wenn sie keine Berührung zu dieser Funktion haben.


    Meine Ausrüstung für Übungen:


    • Aisco UL1 mit Akku, einige Reserve-Sicherungen für den Stromkreis. Ohne Aufsätze - die sind sinnlos.
    • 2x10 kg Propangasflasche (Kleinere gingen auch)
    • Gasflaschenschrank, abschließbar mit Kennzeichnung und BA (Kollegen dürfen ihre "private" Gasflasche dort auch lagern: für die Grill-Events der Abteilung)
    • 10 Übungslöscher zu je 6 l, die so ausgewählt sind, dass die ähnlich wie die vorhandenen Löscher funktionieren 5 +5.
    • Eine Ladung Reserve-Sicherungen für Feuerlöscher (gehen schon mal verloren).
    • Kompressor mit Adaptern für alle Feuerlöscher-Typen
    • Toppits Zip-Tüte(n) für Schlüssel, Kleinteile, Adapter und Zubehör.
    • Mikrofaser-Tücher, saugfähig und teilweise rau, zum abwischen des Firetrainers, auch innen. Nach dem Einsatz Alles gut trocken wischen, Tücher trocknen lassen, bei Bedarf zu Hause waschen)
    • Zwei 1,5 l Messbecher zum Befüllen der Feuerlöscher (4 x 1.5 = 6 l).
    • PKW mit 12V-Buchse für den Fall, dass Akku des Firetrainers versagt. (Akku ein Mal wöchentlich laden, Hersteller-Empfehlung)
    • Kunststoff-Rollcontainer für den Transport
    • Nach Möglichkeit Baumwoll-Kleidung tragen, keinen Kunststoff
    • Schönes Wetter (zumindest trocken und nicht kalt, also Frühjahr bis Herbst)

    Hoffe, ich habe nichts vergessen...

    3 Mal editiert, zuletzt von zzz ()

  • Hallo

    Feuerwehrleute: die Nutzung eines Feuerlöschers sollten die zeigen können,

    Pauschal würde ich das so nicht sehen. Der Feuerlöscher spielt im
    Ausbildungsalltag eines FF-Angehörigen nicht die große Rolle.

    Feuerwehrleute sind im Rohzustand keine geeigneten Ausbilder für Brandschutzhelfer, wenn sie keine Berührung zu dieser Funktion haben.

    Eben, daher ist die DGUV in Sachen Brandschutzhelfer und Ausbilder (GF FF)
    auch praxisfremd.


    Gruß
    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • DGUV Information 205-023
    Abschnitt 4

    Die Ausbildung von Brandschutzhelfern kann durch den Arbeitgeber, dessen Beauftragte²


    oder auch in Kooperation mit kompetenten externen Anbietern, wie z. B. mit Feuerlöschgeräteherstellern,
    Fachbetrieben oder Feuerwehren, erfolgen. Werden in der Ausbildung keine
    betriebsspezifischen Kenntnisse vermittelt, obliegt deren nachträgliche Vermittlung dem
    Arbeitgeber.
    Fachkundig im Sinne dieser Schrift ist, wer über eine entsprechende Berufsausbildung, Berufserfahrung
    oder eine zeitnah ausgeübte entsprechende berufliche Tätigkeit verfügt und
    sich regelmäßig im Bereich des Brandschutzes fortbildet.
    Hierzu zählen z.B.:


    • Personen mit abgeschlossenem Hochschul- oder Fachhochschulstudium in der Fachrichtung
    Brandschutz


    • Brandschutzbeauftragte mit Prüfungsnachweis


    • Fachkräfte für Arbeitssicherheit mit entsprechender Ausbildung im Brandschutz


    • Mitglieder der Feuerwehr mit mindestens erfolgreich abgeschlossenem Lehrgang
    „Gruppenführer“




    2 Beauftragte im Sinne von § 13 (2) ArbSchG: “Der Arbeitgeber kann zuverlässige und fachkundige Personen
    schriftlich damit beauftragen, ihm obliegende Aufgaben nach diesem Gesetz in eigener Verantwortung
    wahrzunehmen.“


  • Uvex | Anzeige
  • Als Update :
    die Etem bietet unter der Seminarnummer 137 das Seminar: Ausbilder von Brandschutzhelfer im Betrieb an .



    Bestellte Ausbilder in Betrieben, die ihre Brandschutzhelfer ausbilden wollen.Darüber hinaus sollte derjenige die Fähigkeit haben, seinen Arbeitskollegen Wissen und Fertigkeiten zu vermitteln.
    Wer als Ausbilder z.B. in Frage kommt, entnehmen Sie bitte der DGUV Information 205-023 "Brandschutzhelfer" - Kapitel 4
    Beschreibung
    *
    :
    Voraussetzung*
    :
    Ziel*
    :
    Für den Brandschutz benannte Personen sollen ihre Aufgaben verantwortungsbewusst erfüllen und im Falle eines Brandes sicher und souverän handeln können.
    Betriebe sollen in die Lage versetzt werden, ihre Brandschutzhelfer selbst auszubilden.
    Inhalt*
    :
    Theorie und Praxis des zur Unterweisung relevanten Grundlagenwissens umfasst die zwei Abschnitte
    1.Teil: Brandschutzhelferausbildung


    • Eröffnung /Bedeutung des Brandschutzes
    • Brandschutzordnung Teil A+B+C
    • Aufgaben des Brandschutzhelfers
    • Verhalten bei Entstehungsbränden
    • Löschmedien wie Schaum, Pulver, Wasser, C02
    • Objektbegehung und Mängelerkennung bzw. Brandrisiken als Übungen
    • Verständnisfragen im Multiple-Choice-Verfahren und deren Besprechung
    2.Teil: Einweisung in die Ausbildung von Brandschutzhelfern


    • Voraussetzungen für eine gezielte Unterweisung
    • Besprechung eines Fallbeispiels
    • Gruppenarbeit zur Unterweisung
    • Löschtraining (Übung mit Löscher)
  • powertrain,


    was möchtest du uns jetzt damit sagen?!?!?!


    Die Frage war: Wer darf ein Brandschutztraining praktisch an einem Firetrainer durchführen? Gibt es hierfür gewisse Voraussetzungen? Ausbildungen? Die Antwort darauf: Nein!


    Ich verstehe also jetzt deine nachgeschalteten Ausführungen nicht?!?!?!


    In diesem Sinne
    Der Michael

    "...and the image is reflected back to the other side..." (Alan Parsons Project)

  • Ja, ich hab' Dich auch lieb...


    In diesem Sinne
    Der Michael


    PS: ...und ein "Danke" an diejenigen die sich für dich den Kopf zerbrechen und versuchen dir deine angefragte Information zu liefern wäre auch mal eine Überlegung wert... Gilt übrigens für so manche Teilnehmer hier.

    "...and the image is reflected back to the other side..." (Alan Parsons Project)

    2 Mal editiert, zuletzt von MichaelD ()

  • Hallo,

    Michael D .. was ist bei dir denn falsch ..?


    das war lediglich eine Information an Interessierte ... wenn dich das nicht interessiert, dann scroll weiter ....

    Ja, der erste Satz muss aber nicht sein, oder?
    Letztlich ist doch die Frage, um was geht es Ihnen im Detail?
    Sie haben Antworten erhalten und verweisen dann auf die DGUV
    in Sachen Brandschutzhelfer und auf ein Ausbildungsangebot.
    Der Hinweis auf die DGUV ist hier aber nicht ausschlaggebend,
    da Sie lediglich in Sachen Firetrainer gefragt haben. Und in
    diesem Zusammenhang gibt es keine notwendige Qualifikation
    die man erwerben kann.


    Das Ausbildungsangebot zum Ausbilder zum Brandschutzhelfer,
    dazu kann man stehen wie man möchte. Ich persönlich sehe
    keine Notwendigkeit dazu, wir reden hier von der Ausbildung von
    Brandschutzhelfern und nicht über Raketenphysik. Nehmen Sie nur
    den Brandschutzbeauftragten der Brandschutzhelfer ausbilden kann.
    Warum sollte dieser eine solche Ausbildung absolvieren? Gerade im
    Hinblick auf die notwendige Fortbildung bei einem Brandschutzbeauftragten,
    kann ich hier keine Notwendigkeit erkennen.


    Gruß
    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • Uvex | Anzeige
  • (...)
    PS: ...und ein "Danke" an diejenigen die sich für dich den Kopf zerbrechen (...)

    OT: ich sehe das nicht so eng. Die Beantwortung von Fragen (und das Lesen anderer Antworten) ist oft eine gute Gelegenheit zur Reflexion eines Themas. Das ist mir "Dank" genug.


    Feedback zu geposteten (selbst erstellten) Dateien ist mir wiederum wichtig. Vor allem, falls Fehler drin sind, aber auch, ob sie hilfreich sind. In Dateien steckt drastisch mehr Herzblut, als in schnöden Antworten.

    2 Mal editiert, zuletzt von zzz ()