ArbStättV §5 Nichtraucherschutz

ANZEIGE
Werbung auf Sifaboard
  • Hallo,


    wie viele von euch wissen, gibt es folgenden Paragraphen:
    Verordnung über Arbeitsstätten (Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV)
    § 5 Nichtraucherschutz


    (1) Der Arbeitgeber hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit die nicht rauchenden Beschäftigten in Arbeitsstätten wirksam vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch geschützt sind. Soweit erforderlich, hat der Arbeitgeber ein allgemeines oder auf einzelne Bereiche der Arbeitsstätte beschränktes Rauchverbot zu erlassen.
    (2) In Arbeitsstätten mit Publikumsverkehr hat der Arbeitgeber beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsräumen der Natur des Betriebes entsprechende und der Art der Beschäftigung angepasste technische oder organisatorische Maßnahmen nach Absatz 1 zum Schutz der nicht rauchenden Beschäftigten zu treffen.


    Bei wem war es früher oder heute noch so, das in der Produktion fast in jeder Ecke/Produktionsbüro geraucht wird?

    Bei wem gab es Probleme/Widerstand bei der Umsetzung.?

    Gruß Jürgen

  • ANZEIGE
  • Bei uns wird vor jedem Eingang und auf den Wegen geraucht. Selbst als Schwangere wird man nicht geschützt. Der Betriebsrat, den ich auf Grund der Schwangerschaft gefragt habe, ob da nicht was gemacht werden kann, meinte: Du willst das Fass nicht aufmachen, oder?


    Da biste platt.

    Ohne Kaffee, ohne mich. :49::D

  • Bei wem war es früher oder heute noch so, das in der Produktion fast in jeder Ecke/Produktionsbüro geraucht wird?


    Bei wem gab es Probleme/Widerstand bei der Umsetzung.?

    Na zum Glück bin ich in einem Lebensmittelbetrieb, hier wurde noch nie in der Produktion geraucht.
    Allerdings wurde anfangs im Gebäude in speziellen Raucherbereichen geraucht.
    Diese sind inzwischen auch verschwunden. jetzt gibt es nur noch ein paar Raucherbereiche außerhalb der Gebäude.


    Grundsätzlich herrscht bei uns auf dem Firmengelände Rauchverbot, mit Ausnahme der im Außenbereich gekennzeichneten Raucherbereiche.


    Es gab am Anfang im wieder leichten Protest..... der hielt sich aber in Grenzen

    Viele Grüße aus Mittel:Franken:

  • Bei uns wird auch fast überall feuer Frei gelebt.Es gibt aber bei uns überwiegen die Akzeptanz das wenn jemand nein sagt dann die fluppe aus gemacht wird


    Auch wenn das Thema schon des öfteren aufgekommen ist scheitert die Umsetzung an vielen Kleinigkeiten bis hin zu schweren Argumenten die den Nichtraucherschutz als "peanuts" in den Schatten stellen bei uns.
    Thema Schweiß rauche, Schleifstäube uvm.


    Mich würde es nicht stören wenn es so kommt bei uns, obwohl ich selbst rauche. Mein Büro usw ist eh Rauchfrei
    Allerdings haue ich auch drauf wenn mal wieder geweint wird weil ein Schweißhelm oder ne absaugung Geld kostet. Hier kann sich der MA i.d.r dann nicht mehr entziehen

    Mfg Dierk

    Elektriker aus Leidenschaft :thumbup:

  • Wir arbeiten in vielen Bereichen des Unternehmens mit Prüfgasen, Lacken, Lösungsmitteln etc. und haben ein entsprechendes Lager.
    Da ergibt sich das Rauchverbot von selbst.
    Außerdem führt der Chef, der selbst mal starker Raucher war eine Dauerkampagne gegen das Rauchen.


    Auf dem ganzen Gelände herrscht also Rauchverbot.
    Bis vor kurzem hatten wir zwei kurze Extrapausen, die für die Raucher zum Rauchen außerhalb des Geländes gedacht waren. Die Pausen wurden allen Mitarbeitern angerechnet.
    Mittlerweile sind diese Pausen wieder abgeschafft. Die Raucher können sich außerhalb der Kernarbeitszeit an der Zeiterfassung ausstempeln und außerhalb des Geländes rauchen.

    Arbeitsschutz ist wie Staubwischen.

  • ANZEIGE
  • Bei uns wurde durch die Chefs deutlich rausgestellt, dass Rauchen keine Arbeitszeit ist und auf dem Werksgelände nicht geduldet wird. So dürfen nun alle MA ausserhalb des Gländes nach dem Ausstempeln rauchen - das hat die Anzahl der Raucherpausen deutlich reduziert. Ja, sicher hat dass den Rauchern nicht unbedingt gefallen, aber akzeptiert wird das Verbot generell schon (es will ja auch keiner eine Abmahnung riskieren)


    Viele Grüße aus Dresden


    EHS Mann

  • Moin,


    bei uns wird in den Gebäuden nicht geraucht. Rauchen ist keine Arbeitszeit. Wer rauchen möchte, bucht sich aus und geht nach draußen. Klappt gut, ohne großes Murren umgesetzt. Es wird sogar darauf geachtet, dass sich die Raucher im Freien nicht unterhalb von Fenstern von Arbeitsräumen anderer Beschäftigter platzieren.


    Gruß Frank

    Ich stelle die Schuhe nur hin. Ich ziehe sie niemandem an.

  • Moin,


    auch bei uns in der Firma wird es so gehandhabt, wie oben bereits mehrfach geschrieben:


    Die gesamte Firma ist rauchfrei, d.h. in den Gebäuden wird nicht geraucht. Im Außenbereich wurde durch den Vorstand ein Raucherpavillon aufgebaut, der die Raucher vor Regen, Nässe und Schnee schützt. Jeder kann jederzeit rauchen gehen, allerdings muss er dazu am Eingangsterminal "ausstempeln", da diese zusätzlichen Raucherpausen nicht zur Arbeitszeit gehören.


    Klar, am Anfang gab es natürlich auch einige Raucher-"Nörgler", die dies nicht gut fanden, aber mittlerweile ist die Akzeptanz da und es gibt aktuell keine Probleme mehr. Auch haben sich die Raucher anfangs dann beim Vorstand beschwert, warum die Raucher ausstempeln müssen während ander Nichtraucher ihre normalen Pausen überziehen und minutenlang mit Kollegen quatschen und ständig Kaffee holen, sprich dass die Nichtraucher dann länger Pausen haben als die Raucher. Das ist natürlich absoluter Quatsch, denn auch der Raucher holt sich (zusätzlich zu den Rauchpausen) ja auch seinen Kaffee und schnackt auch mit den Kollegen.


    Nach ein paar Monaten Eingewöhnungszeit, hat es sich aber gelegt und eigentlich sind alle damit nun zufrieden.......Ein kleiner Nebeneffekt ist übrigens, dass die Raucher nicht mehr so oft zum Rauchen gehen (die Zeit muss ja nachgeholt werden) und das auch die Anzahl der Raucher generell seitdem weniger geworden sind. Glückwunsch den Kollegen und Kolleginnen, die es geschafft haben mit dem Rauchen aufzuhören |?


    Gruß
    Ralf


    PS: Ich bin selbst Raucher und mich hat man noch nicht überzeugt aufzuhören :Lach:

  • ANZEIGE
  • Hallo Jürgen


    Bei uns im Unternehmen ist im Gebäude Rauchverbot. Das Unternehmen hat im Aussenbereich eine Ecke ohne Regenschutz mit Aschenbecher eingerichtet. Regenschirme werden vom Unternehmen gestellt. Das wars!
    Da die Aschenbecher nie von den Rauchern geleert werden und die Kippen dann in die Beete u. dem Rasen geschnibt werden überlegt unser Management das Rauchen auf den gesamten Betriebsgelände zu verbieten.


    Rauchen ist bei uns auch keine Arbeitszeit, es muss ausgetempelt werden.


    Durch das Ausstempeln beim Rauchen haben bei uns sehr viele Mitarbeiter mit dem rauchen aufgehört.

    Mit freundlichen Grüssen aus Braunschweig!


    Hans-Jürgen

  • Hallo,


    muss mal mit dem Geschäftsfüher und der Sifa die Sache bereden.


    Gruß Jürgen

  • ANZEIGE
  • Danke für die Quellen. Wandern ohne Umwege in mein Reposi. :thumbsup:
    Das wenn ich es (mal wieder) brauche auch raus ziehen kann.

    Professionelle 'Bedenkenträger' hat niemand gerne!
    Probleme hab ich selbst genug, Lösungen sind gefragt ...

  • Das wenn ich es (mal wieder) brauche auch raus ziehen kann.

    Wie ist in der Firma in der du arbeitest?
    Habt ihr Raucherplätze? Wieveil AN habt ihr?

  • Wie ist in der Firma in der du arbeitest?Habt ihr Raucherplätze? Wieveil AN habt ihr?

    Nachdem ich als sen.Consultant tätig bin, kommt es auf den Kunden an.
    Wir selber nicht. 3-500 MA in mehreren Niederlassungen. Z.Zt. versuche ich das bei einer 'Fremdfirma' an die Leute zu bringen, bzw. in die Infos/Verträge dafür 'einzubauen' (Rauchverbot auf dem Gelände).

    Professionelle 'Bedenkenträger' hat niemand gerne!
    Probleme hab ich selbst genug, Lösungen sind gefragt ...

  • ANZEIGE
  • Mindestens 20 Cent pro Kippe: Kommt bald das Pfand auf Zigarettenfilter?

    Wenn das kommen sollte, würde manch Flaschensammle, der auf Zigarettenfiltersammler umgestiegen ist, bald mit dem Porsche rum fahren.