Thema Praktikumsarbeit

ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard
  • Guten Morgen an alle und nochmal ein frohes neues Jahr,


    da sich mir das erst angedachte Thema als nicht geeignet scheint würde ich gerne einmal eure Meinung zum
    Praktikumsthema "Büroarbeitsplätze" hören.


    Mag sein das es vielleicht mittlerweile schon häufig behandelt wurde, ist aber bei uns ein aktuelles Thema da immer mehr Leute
    über Rückenschmerzen und Kopfschmerzen im Büro klagen.
    Zudem weiß man ja das "Sitzen das neue Rauchen ist...."


    Also, ich freue mich sehr über eure Rückmeldung.


    Schönen Gruß an alle
    Der Daniel

    "Kleine Dinge sind verantwortlich für große Veränderungen"
    -Paolo Coelho-

  • Uvex | Anzeige
  • da sich mir das erst angedachte Thema als nicht geeignet scheint würde ich gerne einmal eure Meinung zum
    Praktikumsthema "Büroarbeitsplätze" hören.

    Hallo Daniel,


    es kommt nicht darauf an wie oft ein Thema irgendwo schon behandelt wurde.


    Das Thema das Du bearbeitest sollte auch Sinn für Deine Firma machen.
    Ich würde mir ein Thema suchen was gerade bei mir in der Firma aktuell ist und hierbei würde ich auch meinen TAP mit einbeziehen.


    Viele Grüße

    Wenn Du ein Schiff bauen willst.
    So trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeug vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen.
    Sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

  • Vielen Dank für eure Meinungen,


    mein Ausweichthema wäre halt ein Praktikumsthema zum Arbeitsschutzmanagement :
    -Aufbau und Erstellung eines zentralen Gefahrstofflagers


    Hintergrund ist hier, das Gefahrstoffe überall in der Firma gelagert werden, flüssige nicht auf Auffangwannen, KMR Stoffe nicht unter Verschluss, offene Gebinde ....
    Diesem Problem wollte ich mich in diesem Jahr sowieso annehmen.


    Haltet Ihr das für machbar oder als Praktikumsarbeit zu aufwendig?

    "Kleine Dinge sind verantwortlich für große Veränderungen"
    -Paolo Coelho-

  • Aufbau und Erstellung eines zentralen Gefahrstofflagers


    Hintergrund ist hier, das Gefahrstoffe überall in der Firma gelagert werden, flüssige nicht auf Auffangwannen, KMR Stoffe nicht unter Verschluss, offene Gebinde ....
    Diesem Problem wollte ich mich in diesem Jahr sowieso annehmen.

    super.... Sprich mit Deinem TAP was er davon hält.... ich finde das Thema ist mehr als ein Ausweichthema

    Wenn Du ein Schiff bauen willst.
    So trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeug vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen.
    Sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

  • Uvex | Anzeige
  • Hallo,


    ich stand 2013/2014 vor einem ähnlichen Dilemma.


    Das Büro Thema ist laut meinem TAB schon zu oft behandelt worden.


    Mein Ausweichthema handelte dann von einer "autom. Sortieranlage" die Neu Beschafft wurde (Invest von über 1 Mio).
    Eine GBU musste dazu eh erstellt werden, das habe ich im Rahmen der SIFA-Arbeit erledigt.
    Teilweise kamen Gefährdungsfaktoren zum Vorschein, die auch nicht in der techn. Doku enthalten waren. (Obwohl die Maschine eine CE hatte :-)). PS: Gibt auch keinen dt. gesetzlichen Grenzwert dafür :)


    Am Ende fand mein TAB das Thema so spannend das es sogar in diesem BG-Heftchen veröffentlicht wurde.


    Mein Tip: Nimm dein Ausweich-Thema

    Auszug aus "Junge" von "Die Ärzte":


    "Willst du, dass wir sterben?"

  • eure Meinung zum
    Praktikumsthema "Büroarbeitsplätze" hören.

    Das dürfte schon vielfach ein Praktikumsthema gewesen sein, somit für den Prüfer wahrscheinlich eher uninteressant und für Dich riskant, da hier kleinere Fehler eher auffallen dürften.

    Aufbau und Erstellung eines zentralen Gefahrstofflagers

    Halte ich als Thema für durchaus interessant, aber das ist viel zu umfangreich für ein Praktikumsthema. Da kommst Du mit den vorgegebenen Seitenzahlen niemals zurecht und der Zeitaufwand zur vollumfänglichen Bearbeitung dürfte enorm sein.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Über den wahrscheinlich zu großen Umfang der Arbeit mache ich mir auch Sorgen, würde aber aktuell am besten passen. Eine kleinere Aufgabe wäre dann wohl Beschaffung und/oder Freigabe von Gefahrstoffen im Betrieb.
    Hätte nicht gedacht das es so schwierig wird überhaupt erst einmal ein Thema zu finden....

    "Kleine Dinge sind verantwortlich für große Veränderungen"
    -Paolo Coelho-

  • Man kann durchaus ein Gefahrstofflager als Praktikumsthema wählen, aber dann auf 1-2 Lagerklassen beschränken.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Ah ok, ich verstehe. Das wäre ein guter Ansatz da bei uns zu 80 Prozent Wassergefährdende Stoffe eingesetzt werden. Dann wäre das Praktikumsthema :
    "Errichtung eines Gefahrstofflagers für wassergefährdende Stoffe" :whistling::)

    "Kleine Dinge sind verantwortlich für große Veränderungen"
    -Paolo Coelho-

  • Und um den Umfang der Praktikumsarbeit im Rahmen zu halten, dann alles was nicht unbedingt in den Hauptteil mit rein muss (Tabellen, Bilder,...) in den Anhang packen. Dieser zählt nicht zu den vorgegebenen Seitenzahlen mit dazu.


    So bin ich mit der Seitenzahl dann gut zurecht gekommen.

  • Uvex | Anzeige
  • " Errichtung eines Gefahrstofflagers für wassergefährdende Stoffe"


    Halte ich auch für ausreichend als Thema. Du könntest auch
    den Umgang mit den Gefahrstoffen bei den täglichen Betriebsabläufen wie dem Umfüllen, Umschlagen und Transportieren dieser Medien beschreiben.

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

  • mein Ausweichthema wäre halt ein Praktikumsthema zum Arbeitsschutzmanagement :
    -Aufbau und Erstellung eines zentralen Gefahrstofflagers

    Wie schon von anderen gesagt: Thema passt


    Nur würde ich das nicht als Arbeitsschutzmanagement sehen sondern den "ganz normalen" Handlungszyklus anwenden...


    Grüße

  • "Errichtung eines Gefahrstofflagers für wassergefährdende Stoffe"

    So würde ich den Titel nicht wählen, denn wassergefährdend nach Gefahrstoffrecht ist was anderes als nach Umweltrecht. Ich würde mich eher an den Lagerklassen der TRGS 510 orientieren und hier z.B. "Errichtung eines Gefahrstofflagers für die Lagerklasse 8 B (nichtbrennbare ätzende Stoffe)" als Thema wählen.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Wie oben schon erwähnt:
    "Aufbau und Erstellung eines zentralen Gefahrstofflagers" ist sicherlich ein Praktikumsthema. Jedoch nicht aus dem Bereich "Arbeitsschutzmanagement", sondern eher aus dem Bereich "sichere und gesundheitsgerechte Gestaltung eines Arbeitssystems", explizit aus dem Unterpunkt "Betrieb plant neues Arbeitssystem". Zumindest ist das meine Einschätzung. Dennoch halte auch ich das Thema für zu umfangreich und es dürfte Zweifel geben, dass du während des Praktikumszeitraums alle für diese Aufgabe erforderlichen Schritte auch in die Tat umgesetzt bekommst.


    Falls du dich noch nicht final festgelegt haben solltest, würde ich auf jeden Fall noch einmal Rat bei deiner Aufsichtsperson als Praktikumsbetreuer suchen. In meinem Fall hat das sehr geholfen, weil ich mir mit der Auswahl eines geeigneten Themas auch sehr schwer getan hatte. Unsere Aufsichtsperson riet mir, dass ich mir vielleicht mal anschauen soll, wo es in der Organisation Defizite (z.B. Unfallschwerpunkte, Beinaheunfälle, bekannte Zwischenfälle usw.) gibt, und solle mir das Thema dann darauf aufbauen. Das war ein super Tipp, womit im persönlichen Gespräch binnen fünfzehn Minuten das Thema stand. Meine übrige Aufgabe war es dann zunächst lediglich, das Thema auszuformulieren. Aber auch dabei ist nichts in Stein gemeißelt: In der nächsten Präsenzphase bist du ja angehalten, den Themenvorschlag beim Ausbildungskoordinator einzureichen, der dann ebenfalls noch einmal hilfreiche Tipps zur endgültigen Formulierung gibt, lange bevor dir die Praktikumsaufgabe zugestellt wird.


    Von daher: keine Panik!

  • Hallo zusammen,
    ich werde nächste Woche am 28.01.2019 mit meiner Ausbildung zur SiFa starten. Man macht sich ja schon so seine Gedanken
    in wie weit der Umfang und der Schwierigkeitsgrad so einer Ausbildung ist. Auch die Erarbeitung einer Praktikumsarbeit steht jetzt schon bei mir im Focus.
    Hat einer schon mal über das Thema Verkehrswege in der Praktikumsarbeit nachgedacht? Wir haben bei uns in der Firma
    eine sehr heikle Stelle wo alle Fahrzeuge den Fußweg bzw. alle MA den Fahrweg kreuzen müssen. Deshalb kam die Idee auf sich dessen anzunehmen um eine Lösung und
    einen Sicheren Weg zu finden für alle beteiligten.


    Gruß
    Ronald

    Alles wird gut :thumbsup:

  • Uvex | Anzeige
  • Hallo Ronald,

    Umfang und der Schwierigkeitsgrad so einer Ausbildung ist

    das empfindet sicherlich jeder anders..... im Nachhinein gesehen habe ich mir alles viel intensiver und schwieriger Vorgestellt.



    Auch die Erarbeitung einer Praktikumsarbeit steht jetzt schon bei mir im Focus.
    Hat einer schon mal über das Thema Verkehrswege in der Praktikumsarbeit nachgedacht?

    Sprich das auf jeden Fall mit euren zuständigen TAP ab, der kann dir helfen.




    ich werde nächste Woche am 28.01.2019 mit meiner Ausbildung zur SiFa starten

    Viel Erfolg, alles wird gut :thumbup:

    Wenn Du ein Schiff bauen willst.
    So trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeug vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen.
    Sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.