ELK | Anzeige
Uvex Sicherheitsschuhe
Uvex | Anzeige

Kann ich SiFa werden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • azrazr schrieb:

    Du bist allerdings kein Anfänger
    Der Personalchef hat mich als Anfänger eingestuft. =O Was ja in Bezug auf SiFa durchaus zutrifft. Allerdings bringe ich noch "Nebenqualifikationen" mit, die durch gesetzliche Änderungen den Angebotsmarkt stark eingeschränkt haben und ich diese somit zu meinen Gunsten ausnutzen kann. ;)
    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D
  • Tjaaaa... Was heißt "Anfänger"....

    Angenommen, es gibt einen Tarifvertrag, nehmen wir TV-L West, Erfahrungsstufen E1 bis E15Ü (also typisch ÖD). Was ist ein Anfänger:

    E12 Stufe 1 oder E8 Stufe 6?

    Ich würde mich eher auf E12 Stufe 1 ("Anfänger") als E8 Stufe 6 (zum Deppen gemachter Vollprofi) einigen wollen. ABER ein E12 ist KEIN "Anfänger" im Sinne des Fragenden, selbst dann nicht, wenn der Personalchef ihn wegen Stufe 1 so nennt :)

    Wie auch immer - wer keinerlei jobdienliche Erfahrung hat, sollte auf jeden Fall mit kleinen Brötchen anfangen - oder er hat keine Chancen. Darum geht es ja. Meine Wenigkeit ist aus der IT-Beratung "zurück" zum Fach gekehrt. Im Endeffekt konnte man mich schon am ersten Tag auf Kunden loslassen. Das Fachliche habe ich mir dann "on the job" erarbeitet.

    Auch, wenn es im Forum nicht so aussieht - aber man wirkt klüger, wenn man nichts sagt, als wie wenn man etwas Dummes sagt... Als Externer hat man ja das "Glück" ein Team hinter sich zu haben, meist Leute, die da schon waren, wo man gerade vor einem Fragezeichen steht. Insofern ist "Anfänger" nicht gleich "Anfänger"... Methodik ist ja bei Dir da (bei mir war das auch der Fall). Das Fachwissen des Sifa beruht 80% auf gesundem Menschenverstand (dass ein Getränkespender eine überwachungsbedürftige Anlage ist, muss man als Laie allerdings nicht wissen) - insofern ist jeder, der den hat, als SiFa schon mal in den besten Startlöchern. Trotzdem habe ich mit 2250 EUR brutto im Raum Stuttgart angefangen (2011). Was ich dort gekriegt habe, ist unbezahlbar - und ich bin jeden Tag dankbar für diese Chance. JEDEN Tag!

    Bei Gehaltsforderungen im Profibereich - als Anfänger - muss an an diesem gesunden Menschenverstand allerdings noch arbeiten :)
  • Die Theorie lernen... Wenn man die Ausbildung macht, sind alle Themen offen, wenn man arbeitet, ist die Zahl der Themen scharf begrenzt.
    Man muss ich in das jeweils eigene Thema dann tief einarbeiten - tiefer als in der Ausbildung. Gute Quellen hierzu sind der Meinungsaustausch unter SiFas (online, life, Messen wie A+A im Kongress) und IMO auch umwelt-online, wo man das ganze Regelwerk recht gut griffbereit hat.

    Nach der Ausbildung hatte ich keine Vorstellung von der Gefährdungsbeurteilung. Man hat etwas in Gruppenarbeit gemacht, aber nun ja - so richtig verstanden hatte ich das nicht.

    Mittlerweile sehe ich die GB als ein echt geiles Tool an.... So entwickelt man sich "on the job"...