Werbung auf Sifaboard
Werbung auf Sifaboard

Auch einer aus Hessen der keine SIFA ist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch einer aus Hessen der keine SIFA ist

      Erst einmal ein Hallo an alle hier im Forum. Ich habe mich angemeldet 1. weil mich ein Tema hier interessiert hat ( habe ich über google gefunden ) und 2. weil ich mal die Meinung von Praktikern aus dem Firmenumfeld hören wollte.
      Ich arbeite in einer Firma die spezielle Anbau-Arbeitsbühnen herstellt und sich an die dafür notwendigen Vorschriften hält. Das macht die Sache natürlich teuer und hier liegt der Widerspruch. Viele Anwender sind nicht bereit dafür mehr Geld auszugeben weil es auch billige Lösungen gibt. Zwar nicht zugelassen aber erfüllen auch ihren Zweck. Das ist wie mit dem parken im Halteverbot , ich stehe hier doch erst seit 5 Minuten, bin gleich wieder weg. Gibt es das Schild nur als Empfehlung oder ist das eine Vorschrift die einzuhalten ist. Wobei meist ein paar Meter weiter ein freier Parkplatz ist. Aber wann wird schon mal kontrolliert. Das schlechte Gewissen etwas Falsches zu tun scheint es nicht mehr zu geben.

      klaus
      Messe Stuttgart
      ELK | Anzeige
    • Hallo Klaus,

      der Ansatz ist falsch.

      Man macht nicht etwas, damit man einer Strafe entgeht, sondern weil man den Sinn versteht.

      Klar kostet Arbeitsschutz, und das ist ja hier das Thema, Geld. Es bringt auch was.
      Die Diskussion darüber ist sicherlich schon alt.

      Meine Meinung ist:
      Ein Arbeitnehmer, der morgens zur Arbeit erscheint, soll am Nachmittags auch so seinen Feierabend machen dürfen. Der darf müde und dreckig sein. Alle Finger muss er jedoch wieder mitnehmen.

      Das sollten Unternehmen verstehen. Dann "machen die auch was".

      Die Argumentation mit den Mitbewerbern, die ja nichts tun und damit günstiger sind, ist und darf, keine Argumentation sein.
      .
      .
      .
      ... viele Grüße vom Waldmann.




      "Et kütt, wie et kütt."
      (kölsche Zuversicht)
    • Hallo waldmann, vielen Dank für deinen Kommentar.

      Ich bin auch der Meinung der Anwender sollte den Sinn einer sicheren Funktion verstehen und nicht durch eine eventuelle Strafandrohung dazu gezwungen werden. Ich war dies Woche in der Schweiz weil wir dort sehr gut verkaufen. Aber leider nicht weil der Schweizer ein hohes Sicherheitsverständnis hat, sodern weil die Aufsichtsbehörde ( SUVA ) dort streng kontrolliert und sehr hohe Strafen bei Verstößen verhängt. Das ist wie beim Autofahren in der Schweiz, alle fahren nur so schnell wie erlaubt. Aber auch nur weil hinter jeder Ecke ein Blitgerät steht und die Strafen astronomisch sind. Fahrt der Schweizer über die Grenze nach Deutschland so braucht er nur Minuten um sin Verhalten grundlegend zu ändern. Der gleiche hirnlose Raser wie bei uns. Gibt doch kaum Kontrolle und wenn man erwischt wird ist es gar nicht so teuer.
      Ich bin immer wieder froh gesund zu Hause anzukommen wenn ich auf deutschen Autobahnen unterwegs war. Sicherheitsabstand ist doch nur die Aufforderung rechts zu überholen und vor einem wieder einzuscheren. Blinken unnötig da ich ja weis wohin ich will, der andere wird das schon irgendwie merken.

      klaus