Werbung auf Sifaboard
Werbung auf Sifaboard

Bearbeitung von GFK-Stangenmaterial - Staub

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bearbeitung von GFK-Stangenmaterial - Staub

    Hallo,

    wie sind die bei der Bearbeitung von GFK-Stangen (Durchmesser bis 1 cm) entstehenden Stäube einzustufen? Die Stangen werden gesägt und anschließend erhitzt.

    Bislang habe ich nur etwas über die Verarbeitung von CFK gefunden: dguv.de/medien/fb-holzundmetal…h/074_cfk_materialien.pdf

    Und halt noch die "alte" BGI 729: bghm.de/fileadmin/user_upload/…Informationen/BGI_729.pdf

    An der Säge ist eine Absaugung vorhanden, die Mitarbeiter berichten trotzdem über Faserreste auf der Haut und ihrer Kleidung.

    Wäre super, wenn jemand weitere Infos zur Verfügung stellen kann.

    Grüße
    Messe Stuttgart
    ELK | Anzeige
  • Du hast Glasstäube. => allgemeiner Staubgrenzwert.
    Dann kommt es noch darauf an, welcher Kunststoff hier zum Einsatz kommt. Da gibt es ja einige. Du hast ja auf ein Dokument mit Polyesterharz verlinkt. Es könnte auch Epoxidharz sein. Da hast Du dann evt. Bisphenol-A und Epichlorhydrin als Komponenten drin. Im Glas kann als Zuschlagstoff Boroxid enthalten sein.
    Ich gehe davon aus, dass die Hauptgefahr von den Stäuben aus geht. Könnte mir vorstellen, dass ähnliche Wirkungen wie bei Glaswolle auftreten, also lokale Reizungen, die besonders kritisch in den Atemwegen sind.
    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D
  • Nabend....

    Die Infos sind auch ein wenig "dünn"...
    Wie lang sind die Stäbe? Wie oft werden die gesägt?
    Lass mich ein Beispiel machen...
    1 Stab, 2m lang, 1 Schnitt in der Mitte zum Ablängen, 1x am Tag..... 1x Staubentwicklung
    1 Stab, 2m, 25 Schnitte zur Teilegewinnung, 25x pro Tag..... 625x Staubentwicklung.

    Hast du mal die Absaugleistung überprüft? Wie viel "zieht" die? Und wie oft werden die Filter (auch in Bezug auf die Staubentwicklung siehe oben) gewechselt? Sind die vielleicht schon zu?
    Ist die Absaughaube an der Säge auch richtig dimensioniert? Ist es die richtige Säge? Das geht bis hin zum Sägeblatt.... Grobes Sägeblatt = Grobe Späne = keine Optimale Absaugung....
    Wenn du gar nichts findest, oder nicht schlüssig nachvollziehen kannst; ruf deine BG an. Die sollen eine Messung machen. Das kostet dich eigentlich nix, und du hast Gewissheit. Und die von der BG können dir auch gleich noch Lösungsvorschläge nennen...

    Mike
  • Hallo,
    wir bekammen die Stäbe mit Polyester ummantelt und ziehen sie als Federleisten in Lattenrostrahmen ein.
    An den Schnittkanten ist noch Staub vom Ablängen und die Mitarbeiter klagen über Juckreiz an den Armen.
    Die arbeiten meist mit Handschuhen.
    Laut Sicherheitsdatenblatt vom Hersteller wurde das Material als nicht gefährlich eingestuft.
    Letztendlich haben wir die Arbeitsräume wenn es ging quer gelüftet und so die Belastung reduziert.
    Der Auftrag ist jetzt auch durch.
    mfg