Werbung auf Sifaboard
Werbung auf Sifaboard

Gibt es geüngend SiFa's in Deutschland?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • martin s schrieb:

    Hmm. Bekomme laufend Anfragen und muss ablehnen weil ich keine Kapazitäten mehr frei habe. Wo sind die ganzen Kollegen ?
    Gruß Martin
    In dem Bericht geht man von einer homogen Verteilung von Angebot und Nachfrage aus. Laut dem Bericht ist auch der erste Filter "die Bereitschaft" dazu ... naja...

    Also hier hat es schon jemand schön Formuliert, ein Schöner Bericht viel Papierverschwendung und nährwährt? Man klopft sich auf die Schulter und sagt: "Ja wird haben alles richtig gemacht."

    Gruß
    --- Wer schreit hört auf zu denken. --- Manche Dinge erledigen sich von selbst, wenn man ihnen genug Zeit gibt. --- Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. A.E. ---
    Messe Stuttgart
    ELK | Anzeige
  • Ich meine dass die Aussage der Studie, es wären genügend Sifas ausgebildet, vielleicht durchaus theoretisch stimmen kann aber die Praxis in den meisten Betrieben eine andere darstellt.

    Bei meinem derzeitigen Arbeitgeber (> 5000) sind wesentlich mehr ausgebildete (auch nach 2002) Fachkräfte angestellt als vom Gesetzgeber nach DGUV Vorschrift 2 gefordert. Das kommt auch daher dass der Stellenwert des Arbeit- und Gesundheitsschutz zum Wohle der Mitarbeit durch die GF erkannt wurde. Die ausgebildeten Sifas sind aber oftmals nur in einem Teilbereich als Sifa eingesetzt oder nehmen die Funktion Sibe wahr und haben noch andere Aufgaben. Die Ausbildung wurde und wird auch durchgeführt, um das Grundwissen zur Arbeitssicherheit und deren Wert, zu vermitteln. Dies ist meiner Meinung nach aber wohl eher noch die Ausnahme.

    In vielen kleineren Betrieben sind die Sifas in Teilzeitfunktion tätig. Diese können in der Studie nur theoretisch berücksichtigt werden. Wenn wir die derzeitigen Stellenausschreibungen in den verschieden Jobbörsen anschauen und die Meinungen hier im Board berücksichtigen glaube ich, um zur Fragestellung zurückzukehren, dass nicht genügend gut ausgebildete Sifas mit entsprechender Kompetenz vorhanden sind. Gründe gibt es, angefangen bei nicht angemessener Bezahlung genug.


    Gruß tanzderhexen
    Gruß tanzderhexen

    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.
  • Mir stellt sich die Frage, wie die Daten erfasst wurden? Ich habe den Bericht nicht gelesen. Aber allein schon die Tatsache, dass viele Fasi's als Arbeitslose über das Arbeitsamt ausgebildet wurden und auf dem Arbeitsmarkt wenig bis gar keine Chance haben. Diese Ausbildung wird auch über die Rentenversicherer finanziert --> um weiter am Arbeitsleben teilhaben zu können. Alles schön und gut. Nur haben diese Kandidaten als berufsfremde ohne Erfahrung auch eine Chance auf dem Markt? Zählen die trotzdem mit, weil Sie die Ausbildung haben? Verglichen mit den Stellenausschreibungen und der "Not" eine qualifizierte Fasi zu bekommen, deckt sich der gemachte Bericht nicht mit meinen Erfahrungen.
    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)


    Gruß Mick
    Messe Stuttgart
    ELK | Anzeige

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mick1204 ()

  • leachim schrieb:

    Hallo zusammen!

    Die Frage lässt sich doch leicht beantworten. Rein rechnerisch gibt es genug. Und dann versuch mal auf dem Markt eine vernünftige und erfahrene SiFa zu bekommen. Wird mit großer Sicherheit nicht funktionieren. Und die meisten Beratungsfirmen pfeifen eh aus dem letzten Loch (also die mit div. Mitarbeitern)

    Aber egal ob es davon genügend oder zu wenig gibt. Vernünftig bezahlen will sie doch auch kaum einer.

    Gruß
    Michael :(
    so sieht das leider aus. wissenstechnisch muss man eine menge drauf haben. die ganze prüfung mit anschließender praktika is schon aufwendig genug. da is die bezahlung wirklich bescheiden
  • Seller schrieb:

    die ganze prüfung mit anschließender praktika is schon aufwendig genug
    Der Aufwand ist so hoch, dass man ihn sogar neben einem Vollzeitjob erledigen kann ;)


    Der Bedarf an SiFa scheint in letzter Zeit, zumindest im Ballungsraum Stuttgart, nicht besonders hoch zu sein, wenn ich mir so die Angebote diverser Jobportale ansehe.
    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D
  • Hallo Zusammen,
    dass mit Statistiken ist so eine Sache.
    Vielleicht als Jagdbeispiel,
    Wenn ich einmal rechts an einer Ente vorbei schieße, und einmal mit dem gleichen Abstand links vorbei schieße,….ist die Ente statistisch gesehen tot.
    Ich bin Freiberuflich als SiFa unterwegs. Ich schätze bei dem Beruf die permanente Notwendigkeit des Weiterlernens und Hineinbegeben in bisher wenig bekanntes. Zudem bedarf es der hohen Sozialfähigkeit aufgrund der notwendigen Zusammenarbeit mit denen am Arbeitsschutz Beteiligten. Insgesamt ein spannendes, und herausforderndes Arbeitsgebiet.
    Um das durchführen zu können braucht eine FASI ein gutes Netzwerk
    Das ganze fordert schon heraus. Und jede FASI muss für sich klären wie sie das Umsetzen möchte. Nicht jeder Handgriff oder Bericht wird auch bezahlt. Zusatzausbildungen und Seminare bedeuten Lohnausfall. Und trotzdem mache ich es gerne.
    Warum schreibe ich so was?
    Es gibt nach meiner Erfahrung viele die die Grundausbildung zur FASI bekommen haben. Leider aber in der Position stehen bleiben. Das dabei auch die Arbeitsqualität entsprechend ist liegt für mich auf der Hand.
    Es gibt am Markt mit Sicherheit SIFAS mit unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen.
    • Ist eine FASI gut, wenn Sie alles weiß?
    • Ist eine FASI gut, wenn sie gut mit den Menschen zurecht kommt?
    Da gibt es viel Weiteres zu Fragen.
    Und nun auf den Markt bezogen.
    Wir haben Deutschlandweit ein Fachkräftemangel, dabei verwundert es mich nicht wenn auch bei guten und engagierten FASI ein Mangel vorhanden ist.


    Herzliche Grüße,
    Joschm

    PS.: Ich schmeiße gerade FASI und SiFa durcheinander. Bin selber einer und habe den Unterschied leider nicht begriffen. ;)
  • Seller schrieb:

    wissenstechnisch muss man eine menge drauf haben. die ganze prüfung mit anschließender praktika is schon aufwendig genug
    Naja ...... mal ganz ehrlich so aufwendig ist das nicht.
    Wenn Du ein Schiff bauen willst.
    So trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeug vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen.
    Sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.
  • joschm schrieb:

    Ich schmeiße gerade FASI und SiFa durcheinander. Bin selber einer und habe den Unterschied leider nicht begriffen
    @joschm
    Theoretisch kein Unterschied aaaaber: der Begriff SiFa wird jedoch von vielen mit dem einer Sicherheitsfachkraft im Securitybereich verinnerlicht . Hier ist der korrekte Begriff eigentlich Fachkraft für Schutz und Sicherheit- früher Werkschutzfachkraft.
    Du kannst dich also benennen wie du willst ob SiFa oder Fasi. Für uns die dies wissen, kein Unterschied in der Abkürzung unseres Jobs.
    Gruß Martin
    Messe Stuttgart
    ELK | Anzeige
  • martin s schrieb:

    Du kannst dich also benennen wie du willst ob SiFa oder Fasi. Für uns die dies wissen, kein Unterschied in der Abkürzung unseres Jobs.
    Ganz egal ist es nicht, weil FASI schon vergeben ist: es ist die offizielle Abkürzung des Fachverbandes Arbeitssicherheit, dem Dachverband der Verbände der Sicherheitsingenieure, der Revisionsingenieure und der Gewerbeaufsichtsbeamten. (fasi.de/)

    Bei unserem Job ist die Abkürzung Sifa, die ausgeschriebene Bezeichnung "Fachkraft für Arbeitssicherheit"

    Gruß
    Schmandhoff
  • Interessant ist auch, was man so findet, wenn man in diversen Jobportalen nach Sicherheitsingenieur sucht. Auffallend oft findet man was nach ISO26262. Hat nur recht wenig mit unserem Job zu tun.
    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D