Mobiler Drucker: Zum Aufladen unter den Aufgang im Treppenhaus?

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • Im Prinzip hast du Recht.


    Aber habt Ihr schon mal mit amerikanisch gesteuerten Unternehmen zu tun gehabt? Da wird alles besprinklert, egal ob baurechtlich notwendig oder nicht. Und ja, auch bei den übernommenen Tochterfirmen in Deutschland fängt man jetzt damit an. Ein Kunde von mir bekommt jetzt auch eine Sprinkleranlage, baurechtlich und auch gmv-rechtlich vollkommen sinnbefreit, aber die Damen und Herren von überm Teich möchten es so....

    Fettflecken werden wie neu, wenn man sie täglich mit Butter bestreicht...

  • Hallo,


    die ganze Diskussion ist doch Käse.
    Es fehlt an einer Vielzahl an Informationen, sodass nur
    eine erste Einschätzung möglich ist. Und selbst diese
    Einschätzung ist schon mit unzähligen! Vermutungen
    und Unsicherheiten behaftet. Auch sollte man sich immer
    überlegen, mit welcher Meinung man hier hausieren
    geht, insbesondere bei 16x Baurecht mit x- möglichen
    Ausnahmemöglichkeiten etc..


    Letztlich bleibt dem Fragesteller nur eines übrig,
    entweder er liefert mehr Informationen oder am besten,
    er wendet sich an die örtlich zuständige Brandschutzdienststelle,
    einem örtlichen BS-Sachverständigen/ BSB oder bzw. und an
    seine Versicherung.


    Gruß
    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • Stimmt, ohne genaue INfos gibt es auch nur unpräzise Antworten. Aber so hat er wenigstens schon mal ein wenig von dem gehört, was er dann von den anderen Parteien zu hören bekommt, die er fragen soll. :D


    Und nebenbei hat man hier sicher den einen oder anderen (stillen) Mitleser mal wieder wachgerüttelt. Manchmal verläuft eine Diskussion vermeintlich ins Leere, birgt aber viele Infos, mit denen andere vielleicht doch etwas anfangen können, auch wenn der Fragesteller vielleicht nicht DIE befriedigende Antwort bekam.


    Have a nice weekend :013:

    Fettflecken werden wie neu, wenn man sie täglich mit Butter bestreicht...

  • Hallo,


    sicherlich, man braucht aber dann keine endlose Diskussion
    über mögliche Regelwerke zu führen. Insbesondere wenn
    niemand weiß, was dort überhaupt Sache ist.


    Gruß
    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • Wir haben eine moblie Druckerstation die zu den einzelnen Arbeitsplätzen geschoben werden kann.

    Anbei ein Foto vom Arbeitsgerät/platz.

    Irgendwie verwirrt mich das Bild. Ich kann darauf keinen Drucker erkennen. Stattdessen sehe ich einen mini Bildschirm, eine hinten angehobene Tastatur, keinen Platz für eine Maus. Der Transportgriff für das Konstrukt könnte hinten sein, ist also so nicht sichtbar. Wirkt auf mich eher wie ein Diagnose/Programmiergerät für Fahrzeuge.

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Ist aber nicht ausdrücklich verboten .
    Kenne sonst keine Vorschrift die bewegliches Mobiliar/Gegenstände im Treppenhaus verbietet, wenn sonst alles ok ist.
    Gruß Martin

    Falsch --> Landesbauordnung §15 und §35 Insbesondere, wenn die Treppenhäuser als F + R ausgelegt sind.

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick

  • Hallo,

    Falsch --> Landesbauordnung §15 und §35 Insbesondere, wenn die Treppenhäuser als F + R ausgelegt sind.

    Ja, soweit die Theorie...


    Gruß
    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • Irgendwie verwirrt mich das Bild. Ich kann darauf keinen Drucker erkennen. Stattdessen sehe ich einen mini Bildschirm, eine hinten angehobene Tastatur, keinen Platz für eine Maus. Der Transportgriff für das Konstrukt könnte hinten sein, ist also so nicht sichtbar. Wirkt auf mich eher wie ein Diagnose/Programmiergerät für Fahrzeuge.

    Der Drucker kommt in das freie Feld. Der Drucker fehlt hier und jetzt.
    Wenn ich mir den Firmenname so ansehe könntest Du aber Recht haben. Selbst wenn dem so ist, haben die Geräte doch meist auch einen Drucker dabei um das Ergebnis auszudrucken.
    Was auch immer? Letztendlich gehören solche Geräte nicht in den Treppenraum.

    Aber habt Ihr schon mal mit amerikanisch gesteuerten Unternehmen zu tun gehabt? Da wird alles besprinklert, egal ob baurechtlich notwendig oder nicht. Und ja, auch bei den übernommenen Tochterfirmen in Deutschland fängt man jetzt damit an. Ein Kunde von mir bekommt jetzt auch eine Sprinkleranlage, baurechtlich und auch gmv-rechtlich vollkommen sinnbefreit, aber die Damen und Herren von überm Teich möchten es so....

    NFPA lässt grüssen. :Lach:

    Man(n) ist erst dann ein Superheld, wenn man sich selbst für Super hält!
    (unbekannt)

    „Freiheit ist nicht, das zu tun, was Du liebst, sondern, das zu lieben, was Du tust.“
    (Leo Tolstoi)



    Gruß Mick