ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard

Auswertung des Instruments zur Erfassung des Ist-Standes und Übertrag in Instrument zur Erfassung Reifegrad

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auswertung des Instruments zur Erfassung des Ist-Standes und Übertrag in Instrument zur Erfassung Reifegrad

    Hallo liebe SIFAS,

    ich sitze grade an meiner Hausarbeit (Bewertung Management) und habe ein Frage zur Auswertung/Darstellung der "Instrumente zur Erfassung des IST- und Reifegrades".
    Den Fragebogen zum IST- Stand habe ich an 1 Geschäftsführer und 4 Abteilungsleiter zum Bearbeiten versendet.
    Es sind auch alle Bögen zurückgekommen. Nun meine Frage zum Übertrag der Bewertung in den Bogen "Reifegrad"
    Ich habe alle 5 einzelne Bögen (IST Zustand) in einen Bogen Reifegrad übernommen. Das sieht wie folgt aus.

    Im Bogen "Instrument zur Erfassung des Reifegrades"

    1. Arbeitsschutzpolitik und -ziele
    - Frage 3 (Selbstverpflichtung zum Arbeitsschutz vorhanden? ROTE MARKIERUNG)

    Antworten der 5 Befragten:


    keine Erfüllung / 1
    Teilweise Erfüllung/ 1 (Geschäftsführer )
    Umfassende Erfüllung/ 3




    Was ist das für ein Reifegrad? Ist das der Reifegrad Stufe 3? Welcher Wert ist entscheidend? Oder übernehme ich aus dem Ist Zustand Bogen für den Bogen Reifegrad nur die Bewertung die am höchsten ist? Also die 3 Umfassende Erfüllung ?( ?(


    Die Erläuterung der Reifegradstufen, beziehen sich doch auf die Einordnung/Bewertung der gesamten 7 Fragen aus dem Kernelement 1 oder?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich habe mich verständlich ausgedrückt


    Vielen Dank!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SIFA1.0 ()

  • SIFA1.0 schrieb:


    Was ist das für ein Reifegrad? Ist das der Reifegrad Stufe 3? Welcher Wert ist entscheidend? Oder übernehme ich aus dem Ist Zustand Bogen für den Bogen Reifegrad nur die Bewertung die am höchsten ist? Also die 3 Umfassende Erfüllung ?( ?(


    Die Erläuterung der Reifegradstufen, beziehen sich doch auf die Einordnung/Bewertung der gesamten 7 Fragen aus dem Kernelement 1 oder?
    Ja genau so hatte ich es auch verstanden. ein Reifegrad bezieht sich auf ein Kernelement!

    was kam denn zum Schluss heraus- konntest du nochmal nachhaken bei den Befragten?


    ich hätte ja jetzt spontan gesagt es wäre ein Reifegrad 3 (da ja 3 von 5 für eine umfassende Erfüllung gestimmt haben)
  • Hallo Zusammen,

    ich bin auch gerade bei dieser Thematik. Ich habe die Ist- Erfassung mit der GF abgeschlossen und den Reifegrad aufgrund der Eingaben ausgewertet.

    Mit meinem Betreuer war abgesprochen, dass ich anschließend 3 Kernelemente durchgehe mit den Handlungsschritten.

    Dies wären in meinem Fall.

    -Reifegrad Arbeitsschutzpolitik und Ziele
    -Integration in die Führung
    -Mitarbeiterbeteiligung

    Nun möchte ich, da ich als Thema Verbesserung der Integration der Führungskräfte ... habe einen Fragebogen für diese konstruieren.

    Hat hier jemand Anregungen zu solch einem Fragebogen?



    Die Grundproblematik bei uns ist, dass eine Pflichtenübertragung stattfindet aber ohne weitere Informationen dazu. Das heißt, die Betriebsleiter unterschreiben etwas wissen aber nur unzureichend Bescheid über die rechtlichen Pflichten und die einzelnen Aufgaben, die mit einer Pflichtenübertragung einhergehen. Dies möchte ich ändern, grundsätzlich gibt es hier beim Strukturaufbau Handlungsbedarf.

    Würde mich auch freuen, wenn hier jemand mit ähnlichem Praktikumsthema sich austauschen möchte.


    Grüße

    Oliver
  • Hallo Zusammen,

    wie oben bereits angesprochen bearbeite ich ein Thema Arbeitsschutzmanagement :

    Verbesserung der Integration von Führungskräften im ... bei der Pflichtenübertragung von Arbeitsschutzaufgaben

    Ich bin nun bei den Elementen 3.1 Analyse und 3.2 Beurteilung angekommen und würde mich über eine Rückmeldung der Experten freuen ob ich mich auf dem richtigen Weg befinde.



    3.1Analyse




    Nach den ersten Gesprächen mit den Mitarbeitern im Rahmen des nationalen Meetings erfolgte mit Hilfe der GF die Erfassung des „Ist-Zustand Arbeitsschutzmanagement“. Diese wurde im Anschluss gemeinsam mit dem Leiter Catering und der GF besprochen. Nach der Reifegradeinteilung der zehn Kernelemente wurden die Punkte, die mit Stufe 1 „Handlungsbedarf ist zwingend (unverzichtbar)“ und Stufe 2 „Minimum eines akzeptablen Arbeitsschutzmanagements erreicht, Verbesserung notwendig“ weiter gefiltert. Die SIFA i.A. hat sich danach entschieden insgesamt drei Kernelemente (Abbildung 2) weiter zu bearbeiten.


    3.2Beurteilung



    In der unteren Abbildung ist die Reifegradeinteilung des ersten Analyseschrittes mit der GF bei der Erfassung des Reifegrades von Arbeitsschutzmanagement aufgeführt.

    KernelementeStufe IStufe IIStufe IIIStufe IV
    1.Arbeitsschutzpolitik und Zielex
    2.Integration in die FührungX
    3.MitarbeiterbeteiligungX
    4.Integration in die AufbauorganisationX
    5.Ressourcen bereitstellenX
    6.Kommunikation und ZusammenarbeitX
    7.Integration in die betrieblichen ProzesseX
    8.Integration in die arbeitsschutzspezifischen ProzesseX
    9.Bewertung von Stand und Entwicklung des betrieblichen ArbeitsschutzesX
    10.Maßnahmen zu VerbesserungX




    Abbildung 2 – Zusammenfassung der Erfassung des Reifegrades von Arbeitsschutzmanagement(eigene Darstellung)




    Aus den drei blau markierten Kernelementen erfolgte die Erstellung des Fragebogens an die BL.

    Dazu gehörte neben den mit Stufe 1 bewerteten Elementen „Integration in die Führung“ und „Kommunikation und Zusammenarbeit“ auch das Element „Integration in die Aufbauorganisation“. Dieses wurde bei der ersten Analyse mit Stufe 2 bewertet. Diese Kernelemente wurden ausgewählt, da die Verbindung zu der Übertragung der Unternehmerpflichten alle drei tangiert. Das Beurteilungskriterium „Übertragung von Auswahl-, Organisations- und kontrollpflichten im Arbeitsschutz an Führungskräfte“ wurde zudem aus dem Kernelement „Integration in die Aufbauorganisation“ extrahiert und in einem zusätzlichen Frageblock mit sieben zusätzlichen Fragen präzisiert.



    In der nachfolgenden Beurteilung der Ergebnisse in Kapitel 4.2 Beurteilungsergebnisse wird dies im Detail bearbeitet. Hier würde ich dann auf die gesetzlichen Grundlagen verweisen und Soll Ist vergleichen.




    Als Goodie habe ich den spezifischen Fragebogen beigelegt als Anregung für weitere Sifas.

    VG und vielen Dank im Vorraus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scheuringo ()

  • Scheuringo schrieb:


    3.2Beurteilung



    In der unteren Abbildung ist die Reifegradeinteilung des ersten Analyseschrittes mit der GF bei der Erfassung des Reifegrades von Arbeitsschutzmanagement aufgeführt.

    KernelementeStufe IStufe IIStufe IIIStufe IV
    1.Arbeitsschutzpolitik und Zielex
    2.Integration in die FührungX
    3.MitarbeiterbeteiligungX
    4.Integration in die AufbauorganisationX
    5.Ressourcen bereitstellenX
    6.Kommunikation und ZusammenarbeitX
    7.Integration in die betrieblichen ProzesseX
    8.Integration in die arbeitsschutzspezifischen ProzesseX
    9.Bewertung von Stand und Entwicklung des betrieblichen ArbeitsschutzesX
    10.Maßnahmen zu VerbesserungX



    Abbildung 2 – Zusammenfassung der Erfassung des Reifegrades von Arbeitsschutzmanagement(eigene Darstellung)



    hallo,
    erstmal vielen dank für dein post- es hilft auf jeden fall wenn man verbündete im arbeitsschutzmanagement (fürs Praktikum) hat :)

    wenn ich es richtig verstanden habe, sollen in kapitel 3 keine Ergebnisse. Diese bringst du aber sowohl in der Analyse als auch in der Beurteilung direkt mit rein...
    ist das so richtig ?(

    ich stehe nämlich gerade vor dem gleichen Dilemma, wie allgemein bleibe ich bzw. genau beschreibe in Kapitel 3;
    was ich tun möchte, wenn ich im nächsten schritt eigentlich auf diese Ergebnisse eingehen sollte... weil sie aufeinander aufbauen.

    aber in kapitel 3 soll ja ganz klar nur die beschreiben, was man vorhat mit wem stehen und die Ergebnisse erst in kapitel 4 geschildert werden. Aus meiner Sicht müsste deine Tabelle auf jeden Fall in das 4.Kapitel. Der erstellte Fragebogen dagegen könnte wahrscheinlich schon im 3.Kapitel platz finden, oder was denken die anderen?
  • Hallo,

    bei mir war es so, das in Kapitel 3 nur die Vorgehensweise beschrieben werden sollte und die Ergebnisse in Kapitel 4.

    Ich habe dann zu den Punkten

    • Analyse
    • Beurteilung
    • Setzen von Zielen
    • Entwicklung von Konzepten
    • Einbringung der Vorschläge
    • Durch- und Umsetzung
    • Wirkungskontrolle
    in Kapitel 3 theoretisch erklärt was ich gemacht habe und in Kapitel 4 dann die Ergebnisse dazu.
    Gruß
    Wolfgang
  • Scheuringo schrieb:

    Hallo Zusammen,

    ich bin auch gerade bei dieser Thematik. Ich habe die Ist- Erfassung mit der GF abgeschlossen und den Reifegrad aufgrund der Eingaben ausgewertet.

    Mit meinem Betreuer war abgesprochen, dass ich anschließend 3 Kernelemente durchgehe mit den Handlungsschritten.

    Dies wären in meinem Fall.

    -Reifegrad Arbeitsschutzpolitik und Ziele
    -Integration in die Führung
    -Mitarbeiterbeteiligung

    Nun möchte ich, da ich als Thema Verbesserung der Integration der Führungskräfte ... habe einen Fragebogen für diese konstruieren.

    Hat hier jemand Anregungen zu solch einem Fragebogen?



    Die Grundproblematik bei uns ist, dass eine Pflichtenübertragung stattfindet aber ohne weitere Informationen dazu. Das heißt, die Betriebsleiter unterschreiben etwas wissen aber nur unzureichend Bescheid über die rechtlichen Pflichten und die einzelnen Aufgaben, die mit einer Pflichtenübertragung einhergehen. Dies möchte ich ändern, grundsätzlich gibt es hier beim Strukturaufbau Handlungsbedarf.

    Würde mich auch freuen, wenn hier jemand mit ähnlichem Praktikumsthema sich austauschen möchte.


    Grüße

    Oliver
    Hallo Oliver,

    was Bedeutet GF. hattest du beim erfassen des ist Zustandes einen fertigen Fragebogen ?
    Grüße
    Marius
  • Marius1 schrieb:

    Scheuringo schrieb:

    Hallo Zusammen,

    ich bin auch gerade bei dieser Thematik. Ich habe die Ist- Erfassung mit der GF abgeschlossen und den Reifegrad aufgrund der Eingaben ausgewertet.

    Mit meinem Betreuer war abgesprochen, dass ich anschließend 3 Kernelemente durchgehe mit den Handlungsschritten.

    Dies wären in meinem Fall.

    -Reifegrad Arbeitsschutzpolitik und Ziele
    -Integration in die Führung
    -Mitarbeiterbeteiligung

    Nun möchte ich, da ich als Thema Verbesserung der Integration der Führungskräfte ... habe einen Fragebogen für diese konstruieren.

    Hat hier jemand Anregungen zu solch einem Fragebogen?



    Die Grundproblematik bei uns ist, dass eine Pflichtenübertragung stattfindet aber ohne weitere Informationen dazu. Das heißt, die Betriebsleiter unterschreiben etwas wissen aber nur unzureichend Bescheid über die rechtlichen Pflichten und die einzelnen Aufgaben, die mit einer Pflichtenübertragung einhergehen. Dies möchte ich ändern, grundsätzlich gibt es hier beim Strukturaufbau Handlungsbedarf.

    Würde mich auch freuen, wenn hier jemand mit ähnlichem Praktikumsthema sich austauschen möchte.


    Grüße

    Oliver
    Hallo Oliver,
    was Bedeutet GF. hattest du beim erfassen des ist Zustandes einen fertigen Fragebogen ?
    Grüße
    Marius
    Hallo Marius,

    GF heisst Geschäftsführer ich spreche und schreibe berufsbedingt immer mehr in Abkürzungen. ^^ Möchtest du weitere Infos schreibe mir am besten PN (persönliche Nachricht).