Warnung durch BfV: Phishing-Angriffe stehen bevor

ELK | Anzeige
Werbung auf Sifaboard
  • Hallo,


    heute kam nachfolgende Warnmeldung über unseren IHK-Ausschuss:


    Die Cyberabwehr des BfV konnte im Zuge von Ermittlungen zur Cyberspionagekampagne
    APT 28 die Domain gmx-service.net aufklären. Die Cyberabwehr geht davon aus, dass
    die Domain für Phishing-Angriffe gegen deutsche GMX-Kunden genutzt wird.

    Da gmx-service.net erst am 17. August 2016 registriert wurde, muss mit Angriffen über
    diese Domain in unmittelbarer Zukunft gerechnet werden. Die bisherigen Erkenntnisse
    zu dieser Spionagekampagne sprechen dafür, dass im Falle eines erfolgreichen Angriffs
    auf ein Postfach dieses in seiner Gesamtheit vom Angreifer kopiert und entwendet wird.
    APT 28 attackiert in der Regel gleichzeitig die privaten und dienstlichen E-Mail Accounts
    von Zielpersonen. Es ist davon auszugehen, dass sich Phishing-Angriffe über gmx-service.net
    gegen gezielt ausgewählte Opfer richten.


    APT 28 stellt derzeit eine der aktivsten und aggressivsten Cyberspionageoperationen im
    virtuellen Raum dar. Bei APT 28 bestehen Indizien für eine Steuerung durch staatliche Stellen
    in Russland.


    Quelle: Bundesamt für Verfassungsschutz/ IHK-Ausschuss Sicherheit in der Wirtschaft RN


    Gruß
    Simon Schmeisser

    Durch einen guten vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen. Simon Schmeisser These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Fachzeitschrift Feuerwehr 2010

  • Uvex | Anzeige