ELK | Anzeige
Uvex Sicherheitsschuhe
Uvex | Anzeige

Musik zum Abrocken ... ;-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Musik zum Abrocken ... ;-)

      Mir ist gerade danach ... Gitarre, Synthi, kein störendes Geplärre ...

      Jane - "Auroville"
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von a.r.ni () aus folgendem Grund: andere Internet-Fundstelle

    • ... und weil wir gerade bei Jane sind ...
      ein Klassiker (besseres habe ich leider nicht im Internet gefunden ... auch wenn die Instrumente nicht gerade optimal abgemischt sind, gibt es einen Eindruck von einem grandiosen Lied, "River", das man am besten auf "Jane - live at home" hört ...
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von a.r.ni ()

    • wenn schon Hannoveraner Gruppen gespielt werden, darf natürlich ELOY nicht fehlen ...
      "Time to turn"
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)
    • ... und die "ungarischen Eloy" sind Freunde einer anderen Hannoveraner Gruppe, den "Scorpions":
      die Gruppe "Omega" - deren Mitglieder die ungarische Musikszene als Produzenten fest im Griff haben ...
      hier mit den Scorpions mit dem Stück "Fekete pillangó"
      (ja, Klaus Meine singt ungarisch ... :) )


      und hier mit einem "Gänsehaut"-Stück, "Ezüst esö"


      und dass die Scorpions auch Lieder von Omega verwerten, hört man hier:
      - das Original von Omega "Gyöngyhajú lány"


      - die Nachempfindung von den Scorpions "White dove"
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von a.r.ni ()

    • ... über die Sprache ungarisch kommt man zur finnisch-ugrischen Sprachfamilie - und daher ist es naheliegend, mal nach Finnland zu schauen, was es dort musikalisch gibt ...
      nun, da gibt es ein paar ausgeflippte Leute, jeder bewaffnet mit einem Cello, die zusammen eine Art von Musik machen, die eigentlich gar nicht möglich ist:
      so, wie die Cello spielen, hat das der Erfinder des Instruments nicht vorgesehen und sicherlich gemutmaßt, dass man so auch gar nicht darauf spielen kann.
      Glücklicherweise hat man diesen ausgeflippten Finnen nicht beigebracht, dass man nicht Heavy Metal oder Speed Metal auf Cellos spielen kann - sonst könnten sie das vielleicht nicht.
      Da sie das jedoch nicht wissen, spielen sie halt auf eine Art und Weise, bei der man sich fragen muss, ob noch eine "bestimmungsgemäße Verwendung" der Instrumente Arbeitsmittel vorliegt ...
      Apocalyptica - "Hope"


      ... und wer das nicht live gesehen hat:
      Apocalyptica - "Quutamo live"
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von a.r.ni () aus folgendem Grund: Ersatz: "Arbeitsmittel" statt "Instrumente" ... wir sind hier schließlich bei Arbeitsschützers

    • ... in der Nachbarschaft ist es etwas laut ... dann mische ich mich doch ein :whistling:

      Gretchen Wilson & Alice in Chains - Barracuda
      :rock2: :rock1:
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)
    • Musik zum Abrocken oder zum Staunen?
      Ich habe gewürfelt und das Musikstück wegen der trance-artigen / ekstatischen Melodieführung unter "Abrocken" einsortiert ...
      ein Elektronikgewitter mit interessantem Cello ...
      Anne Clark mit "Our darkness"



      :rock2:
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)
    • Danke für die "Likes",

      ToBi schrieb:

      Vielen Dank, jetzt ist ein Vinyl-Wochenende fällig :thumbup:
      ich würde mich freuen, wenn Du ein paar Deiner musikalischen Favoriten hier einstellst ... :thumbsup:
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)
    • Moin, ToBi
      zu Tangerine Dreams "Zeit"
      "Abrocken" ... hmmm, das bekomme ich nicht hin ... ""Entspannen" schon ... :whistling:

      zum "Abrocken" hier eins dieser Urviecher an der Gitarre (ich habe dieses Genie vor vielen Jahren bei einem Konzert in Karlsruhe erleben dürfen, auch damals mit seiner abgeblätterten Gitarre)
      Rory Gallagher Brute Force And Ignorance 1979 live


      ... und weil er so genial ist, noch ein weiteres Stück:
      Mississippi sheiks live


      ... das, was Rory aus einer Gitarre an Tönen herausholt, wäre auch unter der Rubrik "Musik zum Staunen" gut aufgehoben ...
      für mich einer der besten Gitarristen aller Zeiten ...
      Rory - Ruhe in Frieden!
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)
    • Erstmals 1975 gehört - und das Stück gefällt mir immer noch
      Cozy Powells "Dance with the devil"
      kein schlechtes Thema für die heutige Zeit ... ;(

      hier in einer Live-Version, bei der er von Pete York (Spencer Davis Group) unterstützt wird ...
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)
    • Aus Kindheitstagen schwirrt mir ein Lied durch den Kopf:
      Cliff Richard ...

      :whistling:
      "Mit zunehmendem Abstand zum Problem wächst die Toleranz." (Simone Solga)
      "Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der andere könnte am Ende doch recht haben." (Robert Lee Frost)
      "Geben Sie mir sechs Zeilen von der Hand des ehrenwertesten Mannes - und ich werde etwas darin finden, um ihn zu hängen." (Kardinal Richelieu)
      "Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse" (Antoine de Saint-Exupéry)
      "Wie kann ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" (Edward Morgan Forster)