Höhenverstellbarer Schreibtisch - dynamisch Sitzen und Stehen

ANZEIGE
UVEX| Anzeige
  • Wer hat Erfahrung mit dieser Frage?
    "Ich bin gerade auf der Suche nach guten und praxiserprobten Vorschlägen für höhenverstellbaren Arbeitstische für Büros.
    Kennen Sie Hersteller die Sie empfehlen können."


    ***
    Meine Antwort lautete:
    Hersteller gibt es genügend; z.B. König+Neurath, Officeplus, CEKA, Leuwico, Vital-Office...
    Es gibt zahlreiche geeignete Hersteller von dynamischen
    Sitz-Stehtischen. Die Preise richten sich nach der Arbeitsplatte (Größe,
    Form, Material) und der technischen Realisierung (Gasfeder,
    Elektrifizierung). Es kommt eben darauf an, wofür er genutzt wird.
    Höhenverstellbare Varianten können von ca. 400 - 2.000 Euro kosten.


    Vor einer Investition müsste Grundsätzliches geklärt werden:
    Frage 1)
    "Ist ein Höhenausgleich gewünscht, weil unterschiedlich große Menschen am selben Arbeitsplatz arbeiten möchten?"


    Frage 2)
    "Möchtest Du dynamisch arbeiten, also mal im Sitzen, mal im Stehen die Arbeit verrichten?
    ... und wärst Du auch bereit dazu, wenigstens einmal in der Stunde für 10 - 20 Minuten auch im Stehen zu arbeiten?"


    Tipp:
    Steh-Sitzdynamik muss erprobt werden. Ebenso die richtige Einstellung für sitzende und stehende Arbeit am Schreibtisch... da ist etwas Beratung erforderlich. Siehe unseren Thread: Steh-Sitzpassaktion auf der Arbeitsschutz Aktuell 2014.

    Dateien

    Hildegard Schmidt


    Ergonomiecampus

  • Uvex | Anzeige
  • Hallo,


    der Preis mag ja manche abschrecken, der Unternehmer hat sowieso kein Geld, .....


    Vielleicht gibt es ja einen (guten) Zuschuss vom Rentenversicherungsträger für "Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben"? Ein Versuch macht klug.

    .
    .
    .
    ... viele Grüße vom Waldmann.





    "Et kütt, wie et kütt."
    (kölsche Zuversicht)

  • Hallo Hildeganrd,


    ich habe beste Erfahrungen gemacht mit einem zusätzlichen Stehpult, dass auf den normalen Tisch draufgestellt ist. Es ist also stabil genug auch zum Draufstützen und Marke Eigenbau. Hilft dir vermutlich nicht wirklich weiter. Zum Telefonieren und dabei Notitzen machen, wichtige Sachen vor die Nase legen oder ähnlichem ist das aber spitze.
    Die Frage ist ja auch, wenn denn so ein Superschreibtisch da ist, macht derjenige sich wirklich die Arbeit und leiert den mal eben hoch und dann wieder runter ein paar mal am Tag :-/ Ich denke eher nicht. Da ist es vermutlich auch nicht von Belang, ob das mechanisch oder elektrisch geht. Der Mensch ist nunmal bequem und da muss man ansetzen, ihn quasi zwangsweise zum Stehen bringen... denke ich.


    Grüße Elena

  • Hallo Zusammen,


    ich habe seit einen halben Jahr einen höhenverstellbaren Schreibtisch und bin begeistert!!!!!!!!
    Meine Rückenprobleme haben sich fast in Luft aufgelöst. Ich fahre meinen Tisch mehrmals am Tag in verschiedene Stellungen was mir spürbar gut tut.

    Mit freundlichen Grüssen aus Braunschweig!


    Hans-Jürgen

  • Hi Martin,
    gibt´s denn auch ein Foto von Dir im Stehen?
    *
    Konkret: Wie seid Ihr im Büro auf die neuen Arbeitsmittel vorbereitet worden und wusstest was gut für Euch ist?... Rhythmus des Wechsels, korrekte Arbeitshöhe, welche Arbeiten wann im Stehen, wann besser im Sitzen oder so? Eure Erfahrungen wären echt spannend für uns!


    Hilde

    Hildegard Schmidt


    Ergonomiecampus

  • Uvex | Anzeige
  • Hallo Hildegard
    Hab nochmal schnell ein Foto machen lassen.Im Vordergrund ein Schreibtisch in Sitzposition und mein Schreibtisch hoch gefahren-müsste noch einen Tick höher,war nur schnell für das Foto hochgefahren.
    Ich weise unsere Mitarbeiter in regelmäßigen Schulungen auf die Ergonomie bei der Büroarbeit hin.Ich empfehle unseren Mitarbeitern alle 1 bis 2 Stunden für 5-10 Minuten im stehen zu arbeiten.
    Quartalsmäßig gehe ich auch mit unserem Betriebsarzt durch und wir geben Tipps zur Sitzhaltung,richtiges einstellen der Tische und Stühle.....
    Auf dem Foto ist eine leichte Blendung was aber am Arbeitsplatz nicht der Fall ist. Bei zu hoher Sonnenintensität werden die Außenjalousien automatisch heruntergefahren.
    Gruß Martin

    Dateien

    • IMG_2003.JPG

      (2,68 MB, 57 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Hilde,


    hier ein Bild von meinen Arbeitsplatz.


    Wir haben die Tische aufgrund der guten Erfahrungen einer Führungskraft erhalten.


    Zusätzlich nutzen wir Swopper als Schreibtischstühle.

    Dateien

    Mit freundlichen Grüssen aus Braunschweig!


    Hans-Jürgen

  • Am BZ Plankenhorn-Schreibtisch (Baujahr 1996) sitzend.


    ... und bitte auf den Locher achten, dieser würde eventuell mit dem GRiff durch den Tisch heruntergedrückt werden und dann aufgrund der Federspannung vom Unterschrank geschoben. Denkt an die Unterbauten und Ablagen bei elektrisch höhenverstellbaren Tischen.
    Ich kann selbst nur bestes vom dynamischen Wechsel berichten.
    Beste GRüße an Dich Hildegard von der SIFA-Familie aus Wppertal


    stehend.

  • Hallo,


    Ich denke jetzt auch schon seit einiger Zeit darüber nach mir (privat) einen höhenverstellbaren Schreibtisch anzuschaffen.


    Mein Problem dabei ist: Wenn ich im Stehen den Monitor auf eine passende Höhe Stelle, wären mir Tastatur und Maus viel zu hoch, bzw. umgekehrt wenn ich die Höhe auf Tastatur und Maus stelle, ist der Monitor viel zu niedrig.
    Wenn ich zum Beispiel das Bild von Hildegard im Stehen nehme, ist mir da der Monitor viel zu niedrig zum arbeiten. Ich schaue gerne geradeaus und Stelle meinen Monitor auf Augenhöhe.


    Habt ihr das Problem nicht, oder gibt es irgendwelche Lösungen dafür? Ich bräuchte eigentlich etwas, wo ich Monitorhöhe und Tastaturhöhe getrennt einstellen kann. So etwas habe ich aber bisher noch nicht gefunden (zumindest nichts sinnvolles).


    Bevor ich mehrere hundert Euronen für einen neuen Schreibtisch ausgebe, möchte ich schon sicher sein, dass ich mich damit wohlfühle und ich auch entsprechend benutze.



    Mein Anwendungsfall: täglich ca. 10-12 Stunden Bildschirmarbeit (8 beruflich und dann noch privat), Programmierung, Bildbearbeitung, längere Texte verfasssen, etc.



    Danke schon mal für alle Tips.

  • ...Mein Problem dabei ist: Wenn ich im Stehen den Monitor auf eine passende Höhe Stelle, wären mir Tastatur und Maus viel zu hoch, bzw. umgekehrt wenn ich die Höhe auf Tastatur und Maus stelle, ist der Monitor viel zu niedrig.....


    Irgendwie kann ich Dein Problem nicht nachvollziehen. Der Abstand Unterarm zu Augen bleibt doch gleich, egal ob man steht oder sitzt. Somit müsste eigentlich die Kombination Tastatur auf der Tischplatte und passend angeordnete Bildschirmhöhe auch in beiden Positionen identisch sein. Oder mache ich da einen Denkfehler?

    Da ich das immer vergesse,
    am Kopf meines Schreibens bitte immer ein Hallo.... einfügen, dazwischen ein :62: und zum Schluß ein Gruß, AxelS (Ex tiefflieger) :D

  • Uvex | Anzeige
  • Ein bisschen ist die Aufstellung des Monitors auch abhängig von der Art der Sehaufgabe und der Art & Weise, wie jeder sieht.
    Ich ziehe den klassischen "in-die-Zeitung-werf-Blick" vor, anstatt den Kopf streng aufrecht oder sogar leicht nach hinten zu neigen. Bekommt mir nicht.


    Das Thema Augen und Sehvermögen ist letztlich individuell zu beurteile. Die Empfehlungen meiner Vorab-Schreiber sind praktisch und im Einzelfall nützlich.
    ***


    Zweigeteilte Schreibtische waren noch vor 15 Jahren häufig anzutreffen. Denn wer wollte schon einen großen Kathodenstrahlmonitor mit blendender Oberfläche direkt auf seinem Schreibtisch stehen haben? Die zweigeteilten Tische boten auch die Möglichkeit, den Monitor in einem geneigten Winkel aufzustellen (angesagt bei Leitständen und Überwachungsarbeitsplätzen). Vielleicht gibt es bei Ebay noch so ein altes Schätzchen für Dich, lieber Avatar "Etikettenwissen"?


    LG

    Hildegard Schmidt


    Ergonomiecampus

  • :hallo: ,


    ich möchte das Thema hier nicht Neu aufrollen, aber wie entwickelt sich dass denn so in euren Betrieben jetzt mit ergonomischen Arbeitsplätzen?
    Wohin geht die Tendenz?
    Übernimmt der Arbeitgeber alle Kosten die so aufkommen bei euch?


    So viele Fragen :wacko:

  • Hallo bogac,
    ich bin relativ häufig in "Verwaltungsunternehmen" unterwegs. Die meisten sind dabei die Bildschirmarbeitsplätze mit el. höhenverstellbaren Tischen auszurüsten, oder haben sie bereits. Die Kosten übernimmt dabei der AG, da er für die Beschaffung von Arbeitsmitteln verantwortlich ist. Manchmal muss man den Führungskräften ein wenig Starthilfe geben, aber sobald sie selbst einen haben (und nutzen!!!) kommt der Rest fast von allein.
    Hilfreich ist auch der Betriebsarzt, der die gesundheitlichen Vorteile überzeugender darlegen kann (wir sind ja keine Mediziner, daher zählt deren Meinung hier eher).


    Bei der Nutzung der Tische habe ich sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Aber im Allgemeinen werden die Tische gern angenommen und auch genutzt.



    LG

  • ich möchte das Thema hier nicht Neu aufrollen, aber wie entwickelt sich dass denn so in euren Betrieben jetzt mit ergonomischen Arbeitsplätzen?
    Wohin geht die Tendenz?

    90 % unserer Bildschirmarbeitsplätze haben elektr. höhenverstellbaren Tische, die restlichen 10 % werden in den nächsten 2 Jahren ausgetauscht.


    allerdings würde ich grob sagen.... 50 % nutzen diese gar nicht 40 % nutzen sie teilweise und 10 % nutzen die höhenverstellbaren Tische regelmäßig / häufig

    Wenn Du ein Schiff bauen willst.
    So trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeug vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen.
    Sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

    Einmal editiert, zuletzt von kelte ()

  • Die meisten sind dabei die Bildschirmarbeitsplätze mit el. höhenverstellbaren Tischen auszurüsten,

    So wie bei uns, letzte Woche wurde die letzten Büros umgerüstet. Ist also noch alles neu und daher auch sehr genutzt-mal schauen was die Zukunft bringt.

    Stephan aus HG

  • Uvex | Anzeige
  • Die Bildschirmarbeitsplätze bei uns haben zum Teil elektr. höhenverstellbaren Tische. Wenn für den MA ein Wechsel zwischen sitzender und stehender Tätigkeit zum Erhalt seiner Gesundheit notwendig ist bekommt er gleich einen entsprechenden Tisch. Die Beurteilung der Arbeitsbedingungen zu den Gefährdungen und Belastungen, die die Gesundheit der Beschäftigten negativ beeinflussen können werden zuvor durch BA und Sifa vorgenommen.
    Die restlichen Arbeitsplätze werden in nächster Zeit entsprechend ausgestattet.

    Gruß tanzderhexen


    "Das Verhüten von Unfällen darf nicht als eine Vorschrift des Gesetzes aufgefasst werden, sondern als ein Gebot menschlicher Verpflichtung und wirtschaftlicher Vernunft"
    Werner von Siemens, Zitat von 1880
    „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
    Aristoteles griech. Philosoph 384 -322 v. Chr.

    Einmal editiert, zuletzt von Tanzderhexen ()