B:A:D Technik
B.A.D. GmbH | Anzeige
RiskProject
RMS GMBH | Anzeige

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 725.

  • Aber oft mit der Einschränkung der Beweglichkeit, die eben nicht vermieden werden kann. Und dann wird die PSAgA sagen wir mal "tolerant" benutzt. Weil immer nur die anderen abstürzen. Gruß Michael

  • Das ist wohl nicht ganz rüber gekommen: Mein Posting war sarkastisch gemeint! Den Smilie habe ich nicht ohne Grund gewählt. Ich denke, kaum einer will wirklich wissen, was da bei den mobilen Reinigungen in der Gegend verteilt wird... Gruß Michael

  • Inzwischen heißt das TOI, TOI & DIXI. Die großen Sch...hausvermieter haben fusioniert. Aber egal, die Lösung ist das trotzdem, denn die Kabinen lassen sich mit dem Hochdruckreiniger säubern! Gruß Michael

  • Welches Buch für Einzelhandel

    Micherheit - - Bücher

    Beitrag

    Ich nicht, aber die BGHW. Geh mal auf bghw.de - das wirst Du viele Informationen und Hilfen finden. Gruß Michael

  • Ich bin sogar nicht für 80 bis 120 cm, sondern für eine Griffhöhe von maximal 80 cm. Die Griffe sollten nicht über der Hüfthöhe der üblichen Körpergröße liegen. Einen Löscher höher abzuhängen ist nämlich gar nicht so leicht. Selbst ein üblicher 6 kg Löscher ist bereits sehr schwer abzuhängen, denn das Ding hat auch ein ordentliches Eigengewicht. Und was die Kinder angeht: Da bin ich voll bei Guudsje, die sind verständiger als man denkt. Und wenn jemand anderer Meinung ist: Je höher die Löscher h…

  • Zitat von kAsifAsi: „wir müssen unser Thema nur auf den Weg bringen und entsprechend das weitere Vorgehen im Betrieb ausführlich beschreiben. Irrtum...... 20% Abzug weil wir das Thema nicht bis zum Schluss betreut haben...... aber wie auch?? “ Bei uns (Ausbildung bei einem Bildungsträger) war das sogar der häufigere Fall, kaum jemand hat die geforderten sieben Handlungsschritte in der kurzen Zeit durchlaufen können. Bei meinem Thema war es auch so: Ich stieg bei der Wirkungskontrolle einer Maßna…

  • Zitat von reinhard.bock: „Die Mutter ist in die Notaufnahme gegangen und hat einen Krankenschein (1 Tag) auf den Namen des Kindes erhalten. Sie ist zu Hause geblieben und möchte jetzt den Arbeitsausfall erstattet haben? “ Das ist tatsächlich so. Bis zu 10 Tage pro Kind können Eltern pro Jahr über das Kind krankgeschrieben werden, bei Alleinerziehenden sind es pro Kind sogar 20 Tage. Bei mehreren Kindern gibt es die Grenze von 25 bzw. 50 Tagen. Lohn/Gehalt muss ganz normal weiter gezahlt werden. …

  • Das macht aber nichts, dann ist es eben eine Fahrgemeinschaft. Damit da der Versicherungsschutz auch bei Umwegen greift müssen halt nur versicherte Personen mitgenommen werden und das ist bei Schulkindern der Fall. Da kann das mitgenommene Kind sogar das Nachbarkind sein, das ist ganz egal. Gruß Michael

  • So, etwas Googelei brachte eine brauchbare Antwort: ukst.de/de/az/unfallversicheru…z-auf-dem-arbeitsweg.html Demnach kann man jede versicherte andere Person, also Schüler, Studenten, Praktikanten oder Arbeitnehmer ganz oder teilweise zur Schule, Uni oder Betrieb oder was auch immer bringen, der Versicherungsschutz bleibt auf dem gesamten Umweg bestehen. Meine Frau und meine Tochter sind auf diesen Fahrten also beide versichert. Gruß Michael

  • Die Frage bringt mich aber zu einer anderen Frage, die ich mir auch schon gestellt habe: Eine unserer Töchter wird je nach Vorlesungszeiten häufiger von meiner Frau mit einem kleinen Umweg auf ihrem Arbeitsweg zu einer Bahnhaltestelle gebracht, von wo unsere Tochter dann zur Uni weiter fährt. Die junge Dame ist dann natürlich über die UK abgesichert, aber was ist mit meiner Frau? Man könnte ihren Umweg als eine Art versicherter Fahrgemeinschaft betrachten, oder? Oder müssen Fahrgemeinschaften de…

  • Das muss man unterscheiden: Unterbricht man die Arbeit um das Kind zur Schule zu bringen oder abzuholen, dann ist das eigenwirtschaftlich, macht man auf dem normalen Arbeitsweg einen Umweg, um das Kind zur Schule zu bringen, dann gilt der Schutz und ein Wegeunfall wäre gegeben. Das kann recht kompliziert werden, wenn bei dem Unfall Elternteil und Kind zu schaden kommen: Das Kind ist dann über die örtliche Unfallkasse und der Elternteil über "seine" BG oder UK versichert. Gruß Michael

  • Gewalt gegen Rettungskräfte

    Micherheit - - Off Topic

    Beitrag

    Ich habe seit einiger Zeit den Eindruck, dass die Diskussion in allen Medien kontraproduktiv ist. Gegafft und im Weg gestanden haben die Leute schon immer - ich kenne das aus eigener Erfahrung aus der zweiten Hälfte der 90er Jahre. Mit den ganzen Verboten und Appellen werden die Unfälle erst so richtig interessant gemacht, zusätzlich kommt nun immer mehr der Reiz des Verbotenen hinzu. Der Erfolg "tolles Unfallstellenvideo" wird immer wertvoller, also wird immer weniger Rücksicht auf Kollateralsc…

  • Dass nachgefragt wird ist doch klar, aber vorher machen wir die Gefährdungsbeurteilung, denn die wird eh gebraucht. Es vermeidet ggf. unnötige doppelte Arbeit, wenn man bei Nachfragen schon etwas vorlegen kann. Was da gefiltert wird weiß ich auch (noch) nicht, aber es dürften irgendwelche Raffinerieprodukte in Kleinmengen sein. Am Freitag um 9.00 Uhr besichtigen wir das Ding vor Ort. Gruß Michael

  • @Guudsje: Du hattest doch schon gute... Gleich 2 nacheinander. Du bist also verwöhnt, das ist alles.

  • Ich wurde gerade gefragt, weil der Kollege nicht genau weiß, was die Behörde da eigentlich haben möchte... Wir machen das nun so: Erst einmal werden wir uns das vor Ort ansehen und die übliche Gefährdungsbeurteilung machen. Die brauchen wir eh für die Tätigkeiten wie Filterwechsel o. ä.. Und dann wird die erstellte GB der Behörde vorgelegt und gefragt, ob das ausreicht. Falls nicht werden wir es sowieso sehen, aber evtl. kennt das ja einer von Euch. Gruß Michael

  • Mein Vater "durfte" recht früh seinen Führerschein tauschen. Auf dem Jugendbild war er nach Meinung eines Behördenvertreters zu schlecht zu erkennen. Er fuhr Jahrzehnte mit einem neuen Exemplar und wurde dabei mehrfach diskriminiert: Bei der Zweitausfertigung wurde damals der Prüfungsvermerk ausgestrichen. Das war wohl in den 50er, 60er oder 70er Jahren das typische Kennzeichen für einen alkoholbedingt zeitweise abgegebenen Führerschein. Die Alloholigger, die z. B. nur ein halbes Jahr oder so ni…

  • Da gibt es doch eine einfache Lösung: Für alle SiFas wird - natürlich bei vollem Lohnausgleich! - die Arbeitszeit halbiert. Dann passt es wieder ungefähr... Also ich wäre dafür!

  • Ich wurde gerade gefragt und konnte nicht sicher antworten: Für eine kleine neue Filterstation (auf ca. 1 m² zwei Wechselfilter und eine Zahnradpumpe) verlangt die zuständige Gewerbeaufsicht für die Betriebserlaubnis eine HRA. Ist das nur eine denglische Gefährdungsbeurteilung oder könnte da mehr gefordert sein? Gruß Michael

  • Bei den für Praxen möglichen zeitlichen Abständen zwischen zwei Begehungen ist die Praxis in der Zwischenzeit 2x schönheitsrenoviert und die nach meiner Erfahrung sehr häufigen Hygienemängel bleiben. Da verfolgt die BGW meines Erachtens den falschen Weg. Arztpraxen sollten sehr viel engmaschiger überwacht werden. Meine ganz persönliche Meinung. Gruß Michael

  • Guudsje und Waldmann haben die Arbeit betreffend meiner Meinung nach alles wesentliche schon gesagt. Nur eines fehlt (und das ist wichtiger als man denkt): Als Externer hast Du viel Abwechslung, fährst mal hierhin, mal dorthin, mal früh und mal spät. Das macht Spaß (mir zumindest). Als interne SiFa fährst Du tagein tagaus zur selben Zeit u. U. durch den täglich an derselben Stelle stattfindenen Stau. Das kann mächtig nerven! Auch die Arbeit läuft ruhiger und gleichmäßiger, man könnte auch sagen …