Du bist nicht angemeldet.

SIFABOARD Portal Kalender Boardregeln Mitglieder Partner SifaChat Sifa Locator SifaDownload SifaLinks SifaWiki SifaGästebuch SifaTwitter Facebook Webhosting SifaStream

Guudsje

Bedenkenträger

  • »Guudsje« ist männlich
  • »Guudsje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 695

Aktivitätspunkte: 3 935

Registrierungsdatum: 11. Februar 2013

Wohnort: Hessen

Beruf: Verwaltung

BG Zugehörigkeit: Unfallkasse Hessen

Danksagungen: 396 / 178

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Oktober 2013, 20:05

G41 Untersuchung

Diesen Thread habe ich bereits gelesen. Meine Frage geht einher mit diesem Thema. Ich habe Mitarbeiter, die in Höhen mit Absturzgefahr arbeiten müssen. BA ist der Auffassung, dass hier eine G41 als Eignungsuntersuchung verpflichtend ist und danach in festgelegten Intervallen (die Intervalle sind mir bekannt, da müsst Ihr Euch nicht bemühen ;) ) eine Nachuntersuchung erforderlich ist.

Mir geht es nicht um die Frage, ob eine G41 sinnvoll ist oder nicht, das ist unbestritten. Aber soweit ich die ArbMedVV lese, handelt es sich bei der G41 doch um eine Angebotsuntersuchung?

Meine Fragen:

a) Ist die Eignungsuntersuchung gemäß G41 Pflicht?

b) Sind die Nachuntersuchungen gemäß G41 Angebotsuntersuchungen?

Gruß Frank
Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.

bauco

Baumensch mit Blick über den Mauerrand

  • »bauco« ist männlich

Beiträge: 603

Aktivitätspunkte: 3 040

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Wohnort: Kassel

Beruf: Bauing

BG Zugehörigkeit: VBG

Danksagungen: 282 / 86

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Oktober 2013, 21:22

Hallo Frank,

heute hast Du es aber mit dem Klettern ;)

a) Nein, aber der Unternehmer muss geeignetes Personal für die Arbeiten auswählen. In der Gefährdungsbeurteilung muss er eine Methode festlegen, wie er dies bewerkstelligt. Zu empfehlen ist da eben die G41. Ergänzend noch dazu: Um die Ausbildung gemäß BGR198,199 und als Industriekletterer machen zu können wird die G41 soweit ich weiß als Zugangsvoraussetzung vorgegeben. Auch in der TRBS wird explizit auf die gesundheitliche Eignung hingewiesen.

b) Auch das sollte imo so festgelegt werden

Gruß
Stephan
Wer andern eine Grube gräbt... ist Bauarbeiter

jstoe

Schüler

  • »jstoe« ist männlich

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 260

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bocholt

Beruf: OHS-Manager, OHS-Auditor

BG Zugehörigkeit: BG ETEM

Danksagungen: 21 / 9

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 06:11

Guten Morgen,

die G41 ist nach Verordnung lediglich eine Angebotsuntersuchung ob als Eignungs- oder Nachuntersuchung ist egal.
Hier kann und sollte man mit einer Betriebsvereinbarung arbeiten. Bei der Eignungsuntersuchung besteht für neu
einzustellende Mitarbeiter die Möglichkeit, den Nachweis vom Bewerber, wie jedes Zeugniss, vor Einstellung abzuverlangen.
Bereits eingestellte Mitarbeiter sind von einer Eignungsuntersuchung zu überzeugen, habe noch nicht erlebt, dass ein
Mitarbeiter sich dieser widersetzt.

Also wie alles im Arbeitsschutz Ma's überzeugen und mitnehmen.
MfG

Jürgen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AL_MTSA (23.10.2013)

AL_MTSA

Fortgeschrittener

  • »AL_MTSA« ist männlich

Beiträge: 279

Aktivitätspunkte: 1 415

Registrierungsdatum: 14. Februar 2011

Wohnort: Saarland

Beruf: M.Eng. /Dipl.-Sicherheits-Ing. / Ltd. Sicherheitsingenieur / Brandschutzingenieur / SV Arbeitssicherheit und Brandschutz

Hobbys: Lehrbeauftragter Fachhochschule / Dozent Fasi und amerikanische Motorräder

BG Zugehörigkeit: BG RCI, VBG, BG Bau, SVLFG, BG Transport/Verkehr, Unfallkasse Saarland

Danksagungen: 87 / 82

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 12:50

Hallo,
die G41 ist genau wie die G25 eine Angebotsuntersuchung und kann nicht durch den BA, Gefährdungsbeurteilung oder ähnliches VERPFLICHTEND werden.
Eine Betriebsvereinbarung (bei Kletterer auch Arbeitsvertrag) kann hier analog zur G 25 eine mögliche Abhilfe sein.
Ansonsten bleibt anbieten und hoffen dass die MA der Untersuchung zustimmen.
Gruß
AL_MTSA

Sicherheit schaffen ist besser als Vorsicht fordern.
Ernst Gniza (1910 – 2007),